So ein Theater!

Oscar

ORF III feiert jeden Freitag die Sternstunden des österreichischen Theaters. Diesmal mit einer Komödie von Claude Magnier.

So ein Theater: Oscar

Aufzeichnung aus dem TV-Theater im ORF-Zentrum, 1983

Freitag, 14.8.2020, 21.30 Uhr

Der junge Albert Leroi sucht seinen Chef Pierre Barnier zwecks einer saftigen Gehaltserhöhung auf. Sein Motiv: er möchte einer Tochter aus besserem Hause einen Heiratsantrag machen. So stinksauer Barnier auch ob dieser Unverschämtheit seines eigentlich sehr geschätzten Mitarbeiters ist, so geschickt versteht es Leroi, seinen Chef zum Einlenken zu bewegen. Kurz darauf spricht Leroi erneut bei ihm vor und eröffnet ihm, dass es sich bei seiner Herzensdame um keine andere als Barniers Tochter handelt. Und damit fangen die schlechten Neuigkeiten für Barnier erst an, denn was jetzt folgt, ist ein Chaos an Irrungen, Wirrungen und Missverständnissen.

Oscar

ORF

Florian Liewehr, Herbert Pendl, Regina Sattler, Irene Budischovski, Christoph Schobesberger, Johannes Schauer, Helma Gautier, Ulrike Benkelmann, Charles Elkins, Hilli Reschl

Oscar

ORF

Johannes Schauer, Charles Elkins

Oscar

ORF

Florian Liewehr, Hilli Reschl, Johannes Schauer, Regina Sattler

Buch: Claude Magnier
Übersetzung: Hans Weigel
Inszenierung: Jochen Bauer

Besetzung:
Johannes Schauer (Pierre Barnier)
Helma Gautier (seine Frau)
Ulrike Benkelmann (Colette)
Florian Liewehr (ALbert Leroi)
Irene Budischovski (Bernadette)
Christoph Schobesberger (Oscar)
Charles Elkins
Regina Sattler

Aufzeichnung aus dem TV-Theater im ORF-Zentrum, 1983


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Der Unbestechliche

    ORF III zeigt am Freitag, dem 23. Oktober, das Lustspiel von Hugo von Hofmannsthal mit Otto Schenk in der Rolle des hochmoralischen Dieners Theodor.

  • Halpern und Johnson

    Herbert Föttinger inszenierte 2009 die amerikanische Komödie „Halpern und Johnson“ mit Otto Schenk und Helmuth Lohner in den Hauptrollen.

  • „Der Panther“ | ORF-Legenden: Fritz Muliar

    ORF III zeigt am Freitag, dem 16. Oktober, ein Stück zum Lachen und zum Nachdenken, das den großen Doyens des Theaters, Elfriede Ott und Fritz Muliar auf den Leib geschrieben wurde und in dem sie ihr hervorragendes schauspielerisches Können unter Beweis stellen.

  • Grillparzer im Pornoladen

    Autor Peter Turrini wählte die Atmosphäre eines Sexshops für sein ebenso berührendes wie komisches Kammerspiel der verletzten Gefühle - mit Dolores Schmidinger und Otto Schenk.