Alltagsgeschichten: Frauen in der Fabrik | Im Park | Das Leben hinter Klostermauern

In drei Ausgaben der „Alltagsgeschichten“ aus den 1990er Jahren spürt Elizabeth T. Spira (1942-2019) dem Verhalten der Menschen nach.

Alltagsgeschichte: Frauen in der Fabrik

Reportage, 1995

Alltagsgeschichte: Im Park

Reportage, 1991

Alltagsgeschichte: Das Leben hinter Klostermauern

Reportage, 1992

Donnerstag, 13.8.2020, 21.05 Uhr

Alltagsgeschichte: Frauen in der Fabrik

Reportage, 1995

In dieser Folge ihrer Reihe „Alltagsgeschichten“ porträtiert
Elizabeth T. Spira (1942-2019) Fabriksarbeiterinnen, deren Leben von eintöniger Akkordarbeit und oft auch privatem Unglück oder Frust geprägt ist. So hört man Sätze wie "von der Liebe hab’ ich ausgeträumt’ oder „Man ist halt Mensch zweiter Klasse“. Und vom vorgesetzten Abteilungsleiter auf die Frage, ob er die Fließbandarbeit der Frauen machen würde: „Bevor i stempeln geh, ja!“.

Elizabeth T. Spira und ihr Team besuchten u. a. die Firmen Mautner-Markhof und Manner.

Alltagsgeschichte 
Frauen in der Fabrik 
Originaltitel: Alltagsgeschichte: Frauen in der Fabrik (AUT 1995)

ORF/Cosmos Factory/Peter Kasperak

Die „Kaisermelange“ - eine Slovenin, eine Tschechin und eine Wienerin arbeiten gemeinsam in einer Fabrik aus Kaisers Zeiten.

21.55 Uhr

Alltagsgeschichte: Im Park

Reportage, 1991

Für die einen ist er Beschaulichkeit und Einsamkeit und für die anderen Raum für geselliges Beisammensein. Für manche ist er Salon, für andere Zimmer-Kuchl-Kabinett und für einige Schlafzimmer: auf jeden Fall ist der Park ein Ort des Sehens und Gesehenwerdens.

In der Reportage „Der Park“ aus der Reihe „Alltagsgeschichte“ geht Elizabeth T. Spira der Frage nach, was Wiener in ihrem Park suchen. Dazu besuchte sie den Park in Schönbrunn, den Simmeringer Herder-Park, den Burggarten, den Volksgarten, der auch Stammplatz von Burgschauspieler Alexander Trojan ist, den Ressel-Park beim Karlsplatz, den März-Park, Arenberg-Park, „Beserlpark“ vor dem Karl-Seitz-Hof in Floridsdorf und den Stadtpark.

Alltagsgeschichte 
Im Park 
Originaltitel: AUT 1991

ORF

Alltagsgeschichte 
Im Park 
Originaltitel: AUT 1991

ORF

Alltagsgeschichte 
Im Park 
Originaltitel: AUT 1991

ORF

22.35 Uhr

Alltagsgeschichte: Das Leben hinter Klostermauern

Reportage, 1992

Für diese Folge der „Alltagsgeschichten“ lebte Elizabeth T. Spira mit ihrem Filmteam im Frauenkloster in Vöcklabruck. Das Kloster gehört den armen Schulschwestern vom Dritten Orden des Heiligen Franziskus; es ist 1850 von Sebastian Schwarz gegründet worden. Zum ersten Mal durfte ein ORF-Team das Leben in einem Frauenkloster filmen und sogar die Klausur betreten.

Wie sieht der Alltag von Klosterschwestern wirklich aus? Was bedeutet es, in Armut, Keuschheit und Gehorsam zu leben? Und welches Gelübde ist am schwersten einzuhalten? Warum gehen auch heute noch junge Frauen ins Kloster? Und was finden sie dort, das außerhalb der Klostermauern nicht zu finden ist?

Alltagsgeschichte 
Das Leben hinter Klostermauern 
Originaltitel: (Dokumentation, AUT 1992)

ORF/Cosmos Factory/Peter Kasperak

Franziskanerinnen im Frauenkloster in Vöcklabruck/OÖ.

Alltagsgeschichte 
Das Leben hinter Klostermauern 
Originaltitel: (Dokumentation, AUT 1992)

ORF/Cosmos Factory/Peter Kasperak

Franziskanerinnen im Frauenkloster in Vöcklabruck/OÖ.

Alltagsgeschichte 
Das Leben hinter Klostermauern 
Originaltitel: (Dokumentation, AUT 1992)

ORF/Cosmos Factory/Peter Kasperak

Franziskanerinnen im Frauenkloster in Vöcklabruck/OÖ.


Weitere Sendungen dieser Reihe: