Werktäglich aktuelle Kulturnachrichten

KulturHeute

Ani Gülgün-Mayr mit aktuellen Nachrichten aus der Kulturwelt.

Donnerstag, 30.7.2020, 19.45 Uhr
Wh. Fr 05.30 Uhr

Die neue Buhlschaft in Salzburg

Bei den Salzburger Festspielen steht der Jahrhundert-„Jedermann“ steht vor der Tür - mit Caroline Peters als neuer Buhlschaft an der Seite von Tobias Moretti. Gestern Abend gab es die erste öffentliche Probe am Domplatz. Mit Hugo von Hofmannsthals Stück vom Sterben des reichen Mannes wurden die Festspiele 1920 gegründet. ORF 2 überträgt den „Jedermann“ am kommenden Samstag LIVE-zeitversetzt ab 21.15 Uhr.

100 Jahre Salzburger Festspiele im Museum

„Großes Welttheater“ heißt eine Ausstellung im Salzburg Museum, die das Publikum durch die wechselvolle Geschichte der Festspiele führt und zeigt, wie das Festival sich zur Tradition entwickelt hat. Barbara Pichler-Hausegger hat die Ausstellung besucht.

Vorbereitungen für Salzburger Festspiele

Heuer ist die Anspannung aufgrund der steigenden Corona Zahlen besonders groß, ist es doch das einzige Großfestival das trotz allem diesen Sommer stattfinden wird. Seit Monaten arbeitet man an einem Sicherheitskonzept vor und hinter der Bühne. Am Samstag startet das Festival mit der Oper „Elektra“ von Richard Strauss.

„Jedermannfluch“ von Manfred Baumann

Autor Manfred Baumann stellt sein neues Buch „Jedermannfluch“ vor. Im Rahmen der Erzählung ermittelt Kommissar Merana zum wiederholten Mal bei den Salzburger Festspielen.

Kulturmeldungen des Tages:

  • Weniger als ein Viertel Frauen in Europas Regiesesseln
    Der Anteil regieführender Frauen in europäischen Spielfilmen ist nach wie vor niedrig. Wie eine Auswertung der Europäischen Audiovisuellen Informationsstelle ergab, belief sich ihr Anteil zwischen 2015 und 2018 auf lediglich 22 Prozent. Etwas besser sieht das Verhältnis bei Drehbuchautorinnen aus, die 25 Prozent bei Filmen und 34 Prozent bei Fiktionsserien ausmachen. Bei Dokumentarfilmen ist der Frauenanteil allerdings höher als bei anderen Filmgenres, so die Studie.
  • Bundestheater-Leitung: Entscheidung im Herbst
    Die Bewerbungsfristen für die ausgeschriebenen Geschäftsführungen der Bundestheater-Holding, der Volksoper und von Art for Art sind kürzlich ausgelaufen, eine Entscheidung soll laut gestrigem „Kurier“ im September fallen. Für die Direktion der Volksoper hätten sich 32 Personen beworben, darunter sieben Frauen. Unter anderem die Salzburgerin Susanne Moser, derzeit kaufmännische Leiterin der Komischen Oper in Berlin. Für die Leitung der Holding haben sich zwölf Personen beworben. Die beiden derzeitigen Amtsinhaber Robert Meyer und Christian Kircher haben im Vorfeld bereits jeweils Interesse an der Fortführung ihrer Tätigkeit bekundet.
  • Festival Retz „Offene Grenzen"
    Ab dem 6. August wird das Festival Retz 2020 unter dem Motto "Offene Grenzen“ stattfinden. Zwei Wochen lang werden Schlosskonzerte, Liederabende, Literatur und open-air-Opernkino zu sehen sein. Musikalisch sind unter anderen Matthias Helm und das Ensemble Continuum zu Gast. Marlene Streeruwitz, Raoul Schrott und Franzobel werden aus ihren aktuellen Werken lesen, die sich auch mit den persönlichen Lebenssituationen während der Covid19-Pandemie auseinandersetzen. Das Festival startet mit einem Konzertpfad zu einem musikalischen Rundgang durch das idyllische Zentrum der Stadt Retz. Das Publikum darf sich - den geltenden Sicherheitsvorschriften entsprechend aufgeteilt in kleine Gruppen - an vier Stationen dieses Konzertpfades auf Kammermusik des Barock freuen mit Werken von unter anderen Johann Sebastian Bach oder Georg Friedrich Händel. Wir verlosen dazu 2 x 2 Karten. Bei Interesse schicken sie uns ein email mit dem Kennwort Festival Retz an kulturheute@orf.at.
  • Lionel Messi-Bild auf Mailänder Dom
    Der Sender PPTV, der dem chinesischen Besitzer des Fußballclubs Inter Mailand gehört, warb mit einem auf die Fassade des Mailänder Doms projizierten Bild von Barcelona-Superstar Lionel Messi und heizte damit Spekulationen über einen möglichen Wechsel des Argentiniers an. Messi in Siegerpose, dazu der Name des Superstars und seine Rückennummer zehn auf einem Trikot mit Inter-Logo, prangte am Dienstag virtuell auf der Fassade des Mailänder Wahrzeichens. Inter-Mailand-Trainer Antonio Conte allerdings bestritt, dass man sich um einen Transfer bemühe: „Eher versetzt man den Mailänder Dom, als dass Messi von Barcelona nach Mailand wechselt“, so Conte.
  • Studie: Herkunft der Stonehenge-Felsen geklärt
    Ein Forscherteam will eines der vielen Rätsel um die prähistorische Stätte Stonehenge im Süden Englands gelöst haben: laut einer Studie im Fachmagazin „Science Advances“ sollen die Felsen aus West Woods kommen, einem Gebiet rund 25 Kilometer entfernt von Stonehenge. Die Megalithsteine geben den Forschern seit Jahrhunderten Rätsel auf. Die gängigste Theorie für ihre Entstehung lautet, dass Menschen schon in der damaligen Zeit - um 2500 v. Chr. - den astronomischen Kalender verstanden hätten. Im Jahr 1986 wurde die Stätte in die Welterbeliste der UNESCO aufgenommen.

Dieser Sendungsteil kann aus rechtlichen Gründen nicht im Internet gezeigt werden.

Neue Stadtschreiberin von Klagenfurt im Portrait

Ronya Othmann, die neue Stadtschreiberin von Klagenfurt, ist in der Landeshauptstadt angekommen. Im vergangenen Jahr wurde sie bei den Tagen der deutschsprachigen Literatur mit dem Publikumspreis ausgezeichnet. Ihre literarische Verarbeitung des Genozids an den Jesiden hat alle überzeugt. Michaela Monschein berichtet.

Sommertour Hinterbrühl

Für die ORF Niederösterreich-Sommertour waren Pia Seiser und Rudi Roubinek in der Hinterbrühl unterwegs. Ein Paradies für alle, die Tiere lieben.

Moderation und Redaktion:
Ani Gülgün-Mayr, Peter Fässlacher und Patrick Zwerger

Kulturmagazin, 2020


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • KulturHeute Spezial von den Salzburger Festspielen

    Peter Fässlacher meldet sich heute mit einer Spezialausgabe von KulturHeute zu den Salzburger Festspielen. Bühnenkritiker Heinz Sichrovsky ist vor Ort und hat die ersten Premieren besucht.

  • KulturHeute

    Ani Gülgün-Mayr mit aktuellen Nachrichten aus der Kulturwelt.

  • KulturHeute

    Ani Gülgün-Mayr mit aktuellen Nachrichten aus der Kulturwelt.

  • KulturHeute

    Ani Gülgün-Mayr mit aktuellen Nachrichten aus der Kulturwelt.