zeit.geschichte

Österreich privat: Unterwegs in aller Welt (1 + 2/2)

In zwei neuen Folgen von „Österreich Privat“ widmet sich Regisseur Ernst A. Grandits den privaten Aufnahmen der Reisen, die Herr und Frau Österreicher/in in den 1950er bis 1990er Jahren unternommen haben.

zeit.geschichte: Österreich privat - Unterwegs in aller Welt (1/2)

Dokumentation, 2020

zeit.geschichte: Österreich privat - Unterwegs in aller Welt (2/2)

Dokumentation, 2020

Samstag, 1.8.2020, 20.15 Uhr
Wh. So 11.55 Uhr, Mo 01.20 Uhr,
Di 03.00 Uhr
Teil 1

Die Reisen der Österreicherinnen und Österreicher führten in alle Winkel dieser Erde. Die Amateurfilme der Reisenden erzählen vom Wandel der Städte und Länder in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Sie erzählen von den Veränderungen der Reisebedingungen und der frühen Zeit der Globalisierung und zeigen auf eine unaufdringliche und doch wehmütige Art, wie sich das Reisen in diesen Jahrzehnten verändert hat. Gerade in Zeiten wo das gewohnte Reisen eingeschränkt worden ist, ist es spannend zu sehen, wie wir und unsere Eltern einst unterwegs waren.

österreich privat: unterwegs in aller welt

ORF/Mediadesign/Filmarchiv

Der Reisebus wird gepackt.

Tausende Super8- und Videofilme haben Hobbyfilmer dem Filmarchiv Austria zur Sicherung und Auswertung überlassen. Ein filmischer Schatz der österreichischen Alltagskultur und ein spannender Blick auf die Welt.

In der ersten Folge reisen wir nach New York - in den 1950ern noch ohne die Zwillingstürme des World Trade Centers, in den Aufnahmen der 1970er Jahre dann begehrtes Objekt der Filmer. Weiter gehts von Florida quer durch die USA; über die Bahamas, Hawaii bis nach Alaska. In Kanada durchstreifen wir die Wildnis und ihre Tierwelt, in Mexiko die Maya-Tempel, in Brasilien treffen wir Tiroler Auswanderer, in Peru besuchen wir die alte Inka-Stadt Machu Picchu und auf den chilenischen Osterinseln im Pazifik die geheimnisvollen Steinskulpturen. Am Ende fahren wir kreuz und quer durch Australien.

österreich privat: unterwegs in aller welt

ORF/Mediadesign/Filmarchiv

Ägypten

21.05 Uhr
Wh. So 11.10 Uhr, Mo 02.05 Uhr,
Di 03.50 Uhr
Teil 2

Kaum ein Land der Welt, das nicht mit der Schmalfilmkamera entdeckt und erobert wurde. Herr und Frau Österreicher/in waren mit Schiff, Bahn, Campingbussen, Autos und dem Flugzeug unterwegs. Manche Schmalfilmer gestalteten ihre Weltreise-Filme als ausführliche Dokumentarfilme mit Kommentar und gezeichneten Reiserouten auf Landkarten.

In den 1950er und 1960er Jahren waren Fernreisen noch abenteuerlich und nur wenige Österreicher konnten und wollten sich diese leisten. Die Filme sind auch symbolische Trophäen der Eroberung der Welt. Im zweiten Teil bereisen wir mit den Reisenden Afrika - von Marokko über Ägypten, Kenia bis Südafrika. In Syrien die inzwischen vom Islamischen Staat zerstörten Kulturbauten in Palmyra und Aleppo. Im Iran werden wir 1971 Zeuge der Feierlichkeiten zur Krönung von Reza Pahlavi zum Schah von Persien.

Afghanistan, Pakistan, Indien sind ebenso beliebte Ziele der Fernreisenden wie China, Japan oder die Fidschi-Inseln. In Papua-Neuguinea sind wir mit einem Ethnologen zu Gast bei indigenen Stämmen.

Einige Österreicher unternahmen tatsächlich „Weltreisen“, die sie um den gesamten Globus führten und die sie erschöpfend dokumentierten. „In 18 Tagen um die Welt“ heißt ein Beitrag. Die Filme sind beredte Zeugen vom Reisen in vergangene Zeiten.

österreich privat: unterwegs in aller welt

ORF/Mediadesign/Filmarchiv

Sri Lanka

österreich privat: unterwegs in aller welt

ORF/Mediadesign/Filmarchiv

Miami Beach 1966

österreich privat: unterwegs in aller welt

ORF/Mediadesign/Filmarchiv

Bei den Papua in Papua-Neuguinea

österreich privat: unterwegs in aller welt

ORF/Mediadesign/Filmarchiv

Am Alaska Highway

österreich privat: unterwegs in aller welt

ORF/Mediadesign/Filmarchiv

Mit dem Wohnwagen im Westen der USA

Doku-Zweiteiler, 2020


Weitere Sendungen dieser Reihe: