Werktäglich aktuelle Kulturnachrichten

KulturHeute

Auch wenn in ganz Österreich das Kulturleben stillsteht, in ORF III findet es statt. Peter Fässlacher berichtet heute u. a. was sich trotz Corona kulturell so tut.

Dienstag, 31.3.2020, 19.45 Uhr
Wh. Mi 06.35 Uhr

Bühne für Österreich

Sie ist einer der großen Stars der Wiener Staatsoper. Gestern wäre sie dort als Susanna in Figaros Hochzeit zu sehen gewesen und vor wenigen Tagen hätte sie ihr Rollendebüt als Irina in den „Drei Schwestern“ von Peter Eötvös gefeiert: Valentina Nafornita. Damit Kultur auch während der Corona-Krise stattfindet, stellt KulturHeute jeden Tag Künstlerinnen und Künstlern Sendezeit zur Verfügung. Heute wird Valentina Nafornita für Sie singen, auf der Violine begleitet von Yury Revich und am Klavier Chizu Miyamoto. Sie hat sich zwei Stücke ausgesucht: „Moon River“ von Henry Mancini und „Morgen“ von Richard Strauss.

Kulturmeldungen des Tages:

  • Bachmann Preis findet „digital“ statt
  • Niederlande: Gemälde von van Gogh gestohlen
  • Computer vollendet Beethovens 10. Sinfonie
  • Nachlass von Doris Day wird versteigert

Kultur für Zuhause

Um Ihnen die Zeit zu Hause ein bisschen zu verschönern und vielleicht auch zu verkürzen präsentieren wir jeden Tag Buchtipps, CD-Empfehlungen und Opernaufnahmen, die unsere ORF III Experten für besonders gelungen und auch beachtenswert finden. Heute stellt Heinz Sichrovsky ein weiteres seiner Lieblingsbücher vor. Und zwar „Wir pfeifen auf den Gurkenkönig“ von Christine Nöstlinger.

Corona-update

Theaterregisseur Antú Romero Nunes hat das Stück „Ode an die Freiheit“ aufgrund der geschlossenen Theaterhäuser unter dem Titel „Maria Stuart. Ode an die Freiheit 1 - The rest is missing“ als dokumentarischen Film erstaufgeführt. Der erste Teil der unvollendeten Schiller-Arbeit wechselte so in Zusammenarbeit mit Martin Prinoth das Medium und wurde am geplanten Premierentag auf die Website des Thalia Theaters Hamburg gestellt. In den Hauptrollen: Karin Neuhäuser, Barbara Nüsse und Josef Ostendorf.

Bereits vergangene Woche war bekannt geworden, dass Plácido Domingo positiv auf das Corona-Virus getestet wurde. Nun teilte ein Sprecher mit, dass der 79-Jährige sich nach kurzem Aufenthalt im Krankenhaus wieder in seinem Haus im mexikanischen Künstenort Acapulco befindet. Sein Zustand sei stabil.

Madrid hat im Gedenken an die vielen Todesopfer der Corona-Krise gestern zu Mittag die Flaggen des Regierungsgebäudes auf Halbmast gesetzt und das „Adagio for Strin​gs“ von Samuel Barber (1910-1981) erklingen lassen. Die Streichmusik war auf den leeren Straßen, im Radio und in den Supermärkten auf eine Schweigeminute folgend zu hören. Popularität erlangte das Stück u. a. als Titelmusik im Antikriegsfilm „Platoon“, sowie auf der Beerdigung des US-Präsidenten John F. Kennedy und der Beisetzung von Grace Kelly und Albert Einstein. Es gilt, laut BBC, als eines der „traurigsten klassischen Stücke überhaupt“.

Künstler Gerry Hofstetter lässt täglich nach Sonnenuntergang das ikonische Matterhorn im Zeichen von Hoffnung und Solidarität erstrahlen. Die hunderte Meter großen Motive werden auf die Bergflanke projiziert. Neben „hope“ und „stay home“ waren bisher unter anderem die Flaggen Italiens und der Schweiz zu sehen. Zermatt Tourismus bittet jedoch darum, das Lichtspektakel lediglich via Webcams zu beobachten: eine Anreise sei nicht im Sinne der ausgesprochenen Reiseeinschränkungen und - die Lichtaktion ist mit bloßem Auge nicht sichtbar.

Der deutsche Tenor Jonas Kaufmann sammelt mit einem selbstgedrehten Video Spenden für Sängerkollegen in Not. Eine auf Corona umgetextete Version des Rocco-Granata-Klassikers „Marina“ soll dabei helfen Aufmerksamkeit auf das Projekt saengerhilfe.de zu ziehen. Er bittet um Spenden für den Erhalt des reichhaltigen und qualitätvollen Angebots im Bereich der Musik.

Turmbau zu Babel

Und so lange auch alle Ausstellungen und Museen geschlossen sind, möchten wir Ihnen die Möglichkeit geben, eines der bedeutendsten Museen trotzdem zu besuchen. In KulturHeute zeigt Sabine Haag, die Direktorin des Kunsthistorischen Museums Wien, einige ihrer bekanntesten Gemälde und Ausstellungsstücke. Den Anfang macht heute „Der Turmbau zu Babel“

Moderation und Redaktion:
Ani Gülgün-Mayr, Peter Fässlacher und Patrick Zwerger

Kulturmagazin, 2020


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • KulturHeute

    Ani Gülgün-Mayr berichtet aus der Kulturwelt in Zeiten der Corona-Pandemie.

  • KulturHeute

    Patrick Zwerger berichtet aus der Kulturwelt in Zeiten der Corona-Pandemie.

  • KulturHeute Spezial

    Spielplanpräsentation der Volksoper Wien und Interview mit Volksoperndirektor Robert Meyer.

  • KulturHeute

    Ani Gülgün-Mayr berichtet aus der Kulturwelt in Zeiten der Corona-Pandemie.