Erbe Österreich

Die geheime Hausapotheke der Habsburger

Hanfzigaretten gegen Asthma und Kokainzäpfchen gegen Schlafstörungen gehörten zu den Behandlungen im 19. Jahrhundert. Die Dokumentation begibt sich auf die Spuren der medizinischen Standards in der Kaiserzeit.

Erbe Österreich: Die geheime Hausapotheke der Habsburger

Dokumentation, 2019

Dienstag, 17.3.2020, 20.15 Uhr
Wh. 23.35 Uhr, Do 00.25 Uhr,
Fr 01.05 Uhr, Sa 14.10 Uhr

Liest man in den Rezeptbüchern des Wiener Hofes, so erschließen sich aus den dortigen Eintragungen nicht nur die Kranken-, sondern auch die Lebensgeschichten der Habsburger. Die scheinheilige Doppelmoral hatte schwere Konsequenzen und die horrende Zahl der mit einer Geschlechtskrankheit Infizierten war erschreckend. Syphilis und Gonorrhö traten quer durch alle Gesellschaftsschichten auf, Kaiserhaus und Adel, Bürgertum, Militär, Dienstpersonal und Proletariat waren gleichermaßen davon betroffen. 1879 registrierte man in den Wiener Spitälern 8107 Fälle von Syphilis, knapp zwei Prozent der Bevölkerung.

Die Dokumentation beschäftigt sich mit der kränkelnden Seite der mächtigen Habsburger-Dynastie. Im Mittelpunkt der Dokumentation steht das Haus-, Hof- und Staatsarchiv. Dort durchstöbern wir die kaiserliche Hofapotheke und begeben uns auf die Spuren des einen oder anderen kuriosen Rezepts: Hanfzigaretten gegen Asthma, Kokainzäpfchen gegen Schlafstörungen. Abseits davon werfen wir einen Blick auf den medizinischen Standard Anfang des 19. Jahrhunderts und zeigen auf, dass eine gute medizinische Grundversorgung lange nicht allen Bevölkerungsschichten zugänglich war.

Krankenakte Habsburg - Die Leiden von Sisi und Co 
 
Originaltitel: Die Leiden der Habsburger

ORF/Red Monster

Dokumentation, 2019


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Lebensraum Grinzing

    Grinzing: ein Ort des Weins, der Idylle und des Wiener Schmähs. Als einer der schönsten Stadtteile Wiens beherbergt er etliche Heurige, die eine lange Tradition pflegen.

  • Die Eroberung des Südens - Mythos Südbahngesellschaft

    „Durch die Eisenbahnen schwinden die Distanzen, die materiellen Interessen werden gefördert, die Kultur gehoben und verbreitet“, sagte Carl Ritter von Ghega. Er war neben Kaiser Franz Joseph, Erzherzog Johann und Baron von Rothschild einer der Pioniere in der Geschichte der Südbahn.

  • Kaiserstadt Bad Ischl

    Im Sommer regierte der Kaiser aus seiner Ischler Villa den Vielvölkerstaat Österreich. Regisseur Günther Madlberger zeigt in seiner Dokumentation die historische Größe und Schönheit von Bad Ischl.

  • Wiener Parks (2/2) - Grüne Oasen am Rand der Stadt

    Die Wiener Parks erzählen Geschichten von Techtelmechteln, Denkmälern und Parkwächtern, Bildungsbürgern, Baumriesen und Sesselfrauen, Anstandsregeln, botanischen Exoten und Bedürfnisanstalten.