Heimat Österreich

Leben im Ennstal

Schladming, Dachstein, Totes Gebirge – kaum eine Region hat so viele alpine Kultorte wie das Ennstal. Alfred Ninaus portraitiert für die ORF III Neuproduktion dieses Tal und seine bergbäuerliche Bevölkerung.

Heimat Österreich: Leben im Ennstal

Dokumentation, 2020

Mittwoch, 26.2.2020, 20.15 Uhr
Wh. Fr 09.50 Uhr

Die harten, kargen Winter machen den Menschen hier das Leben schwer; nur die Natur entschädigt viele mit einem herrlichen Panorama, klarer Luft und dem Gefühl, im Einklang mit der Schöpfung zu leben. Der Film zeigt, was diese Region war, bevor der Skitourismus Einzug gehalten hat.

Bis heute wird der Winter im steirischen Ennstal seinem Namen gerecht. Die Enns – der längste Binnenfluss Österreichs – hat der weitläufigen Region im steirischen Oberland ihren Namen gegeben. Nicht minder namhafte Gebirgsmassive thronen über dieser Lebensader. Der Dachstein – mit 2995 Metern der höchste Berg der Steiermark und ihr Wahrzeichen, und der Grimming, der lange Zeit dafür gehalten wurde. Der Film von Alfred Ninaus und Fritz Aigner macht einen Streifzug durch das winterliche Leben im Ennstal.

Leben im ennstal

ORF/Ninaus/Richard Mayr

Schloss Trautenfels

Jahrhundertelang war das Land geprägt von der Arbeit der Bergbauern; heute lebt man weitgehend vom Wintersport und vom Tourismus. So sind die Bauern vorwiegend Nebenerwerbsbauern, die in den
touristischen Betrieben – gerade im Winter – den notwendigen Zuverdienst erarbeiten. Der Film porträtiert Menschen, die diese Arbeitswelt vorstellen.

Der Winter im Nordwesten der Steiermark ist für die Menschen, die hier leben, vor allem auch eines: eine Zeit der intensiven Brauchtumspflege mit ihren lokalen Eigenarten. Dazu gehören auch die alteingesessenen Handwerker, die das Brauchtum beleben. Sei es der Schnitzer, der furchterregend kunstvolle Krampusmasken für die Nikolospiele fertigt, oder der Wagnermeister, der Eisstöcke für den alten Volkssport des Eisstockschießens herstellt – ihr Handwerk ist selten geworden in der heutigen Zeit. So ist das winterliche Leben im Ennstal geprägt von der Rückbesinnung auf alte Traditionen, die wie kaum sonstwo im Einklang mit den Anforderungen der modernen Zeit gelebt werden.

Leben im ennstal

ORF/Ninaus/Richard Mayr

Dachstein bei Sonnenaufgang

Leben im ennstal

ORF/Ninaus/Richard Mayr

Enns im Winter im Gesäuse

Leben im ennstal

ORF/Ninaus/Richard Mayr

Winter im Ennstal

Dokumentation, 2020


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Leben im Mariazellerland

    Regisseur Michael Weinmann stellt in seiner neuen Dokumentation Traditionen und Menschen im Mariazellerland vor.

  • Leben am Ötscher

    Majestätisch und imposant prägt der Ötscher das Landschaftsbild des südwestlichen Niederösterreich. Der Film von Kathrin Jenni zeigt die Traditionen rund um den „Zauberberg“ und das Leben der Menschen.

  • Landleben in Filzmoos

    Bevor in Filzmoos der Tourismus einzog, lebte der Ort von seinen Bergbauern. Das alte Filzmoos gibt es noch, wenn auch nur mehr in kleinen Rückzugsbereichen: hier leben und arbeiten die Menschen noch so wie zur Zeit ihrer Großeltern.

  • Leben an der steirischen Eisenstraße

    Die Eisenstraße atmet regionale Geschichte wie nur wenige Orte in Österreich. Ausgehend vom steirischen Erzberg verbindet die Eisenstraße drei Bundesländer – die Steiermark, Niederösterreich und Oberösterreich, wo die Verarbeitung und der Transport des Rohstoffs Eisen tiefe gesellschaftliche Spuren hinterlassen.