ORF-III Literaturinitiative

Writer in Residence sucht Schreibtalente

Theodora Bauer ist Mentorin der sechsten Projektstaffel.

Jungautorinnen und Jungautoren aufgepasst! Die ORF-III-Literaturinitiative „Writer in Residence“ geht in die sechste Runde. Projektpartner und somit Schauplatz für die ORF-III-Schreibwerkstätte ist zum dritten Mal das G’sund & Natur Hotel „Die WASNERIN“ im Ausseerland.

Theodora Bauer, die bereits mehrere Romane veröffentlicht hat und auch als Dramenautorin sehr erfolgreich ist, wird das diesjährige Nachwuchstalent coachen, aus ihrer Erfahrung schöpfen und Hilfestellungen geben.

Die Gewinnerin oder der Gewinner erhält die Chance, sich ab dem 13. April 2020 einen Monat lang in „Die WASNERIN“ zurückzuziehen und, unterstützt von Theodora Bauer, an ihrem/seinem Text zu feilen. Der kreative Schreibprozess wird von ORF III mit der Kamera begleitet und kann wöchentlich in KulturHeute um 19.45 Uhr mitverfolgt werden. Zum Finale des Projekts findet am 9. Mai 2020 eine gemeinsame öffentliche Lesung im Hotel „Die WASNERIN“ statt.

Interessierte Nachwuchstalente, die sich im Zeitraum von 13.4.-10.5.2020 in die WASNERIN zurückziehen können, können sich bis 16. März 2020 bewerben. Schicken Sie einen Auszug aus einem ihrer Werke – als PDF oder Word-Dokument, Ihren Lebenslauf und ein Foto an erLesen@orf.at.

Aufgrund der gegenwärtigen Corona-Krise werden die erhaltenen Bewerbungen in Evidenz gehalten. Informationen bezüglich des Zeitpunktes der Residence werden noch bekannt gegeben.


Mentorin Theodora Bauer freut sich auf das Projekt und sagt: „Ich habe selbst als Jugendliche sehr von Schreibwerkstätten profitiert und pflege diese Lust am literarischen Austausch auch als Erwachsene weiter – nun nicht mehr als Teilnehmerin von Schreibwerkstätten, sondern als deren Leiterin. Was mir dabei besonders am Herzen liegt, ist die intensive, aber respektvolle Auseinandersetzung mit dem Text. So möchte ich auch meine Rolle als Mentorin im Rahmen des ‚Writer in Residence‘-Programms von ORF III anlegen: Eine gründliche, aber wertschätzende Kritikerin sein und ein offenes Ohr für literarische Probleme aller Art bieten. Ich freue mich schon sehr, als Mentorin bei diesem tollen Projekt mitwirken zu können und bin gespannt auf die Zusammenarbeit mit meinem Mentee!“


"Die WASNERIN“ versteht sich aufgrund ihrer Historie als „Literaturhotel“, da schon Arthur Schnitzler, Hugo von Hofmannsthal, Jakob Wassermann und Theodor Herzl ihre Sommerfrische im inspirierenden Ausseerland verbrachten. Heute beherbergt "Die WASNERIN“ nationale wie internationale Autorinnen und Autoren, die dort neben Lesungen auch Ideen für neue Werke realisieren, weshalb auch die ORF-III-Literaturinitiative „Writer in Residence“ zu einem Herzensprojekt wurde. So sagt Hoteldirektorin Petra Barta: „Wir freuen uns, dass viele Autorinnen und Autoren immer wieder bestätigen, dass sie hier bei uns in der ‚WASNERIN‘ einen besonderen Ort für literarische Inspirationen finden. Wir möchten der Literatur neue Freiräume ermöglichen, die Vielseitigkeit aufzeigen und die Tradition ein ausgezeichneter Mittelpunkt für hervorragende Literatur zu sein, mit vielen neuen Ideen fortsetzen.“