Wilde Reise mit Erich Pröll

Wildes Brasilien (1/3) Land der Extreme

Für den ersten Teil des Brasilien-Dreiteilers hat ein Kamerateam im Pantanal drei Tierfamilien den gesamten Jahreszeitenzyklus hindurch begleitet: Kapuzineraffen, die geschickt mit Werkzeug hantieren, Riesenotter, die eines der größten Landraubtiere vertreiben, und Nasenbären, die mit Raubvögeln um ihr Essen zanken.

Wilde Reise mit Erich Pröll: Wildes Brasilien (1/3): Land der Extreme

Dokumentation, 2014

Donnerstag, 6.2.2020, 20.15 Uhr
Wh. Fr 10.50 Uhr, Sa 05.25 Uhr

Kein Land der Erde beherbergt mehr Arten von Lebewesen als Brasilien. Ihr Lebensraum unterliegt extremen klimatischen Schwankungen - von Dürreperioden bis hin zu Überschwemmungen - und so sind Tiere und Pflanzen gezwungen, sich anzupassen.

Das Pantanal, eines der größten Binnenfeuchtgebiete der Welt, liegt im Südwesten Brasiliens. Es ist ein riesiges Sumpfgebiet, das seinen Bewohnern im Jahresverlauf fast alles zumutet, was die Natur an Herausforderungen zu bieten hat. Gewaltige Wassermassen, die sich von November bis März in Wolkenbrüchen über das Land ergießen, bereichern das Feuchtbiotop ungemein, sodass die unterschiedlichen Arten von Amphibien, Vögeln, Fischen und Säugetieren für kurze Zeit ein Paradies auf Erden besiedeln. In dieser Zeit finden sie mühelos Nahrung, die folgenden Hungerperioden können sie fast unbeschwert überstehen. Nach Ende des Monsuns, wenn das Wasser abgeflossen und verdunstet ist, setzt im Pantanal die Trockenzeit ein. In wenigen Wochen verändert sich das gewaltige Schwemmland zu einer trockenen Graslandschaft, dann brechen gigantische Feuer über das Pantanal herein. Sie zählen in dieser Region Brasiliens zu einem natürlichen Phänomen und verursachen nicht nur verheerende Schäden, sondern schaffen auch Lebensraum für neue Pflanzen und Tiere.

Brasilien - Land der Extreme 
 
Originaltitel: Wild Brazil

ORF/BBC/Joe Stevens

Serra da Capivara Nationalpark, Brasilien.

Der Nachwuchs in den drei Tierfamilien wird auf die Härte des Tieralltags vorbereitet. Nicht immer verläuft das Zusammenleben der Generationen dabei konfliktfrei und harmonisch. Erstmals kann dieser Film festhalten, wie ein Kapuzineraffen-Babysitter den ihm anvertrauten Nachwuchs einfach aussetzt. Eine Riesenotter-Mutter bedroht mutig einen Jaguar, der ihren Jungtieren gefährlich nahe kommt, und Kaimane schnappen lieber nach harmlosen Insekten, als sich mit wehrhaften Beutetieren anzulegen.

Die Dokumentation zeigt das ausgeklügelte Beutesuchschema von Nasenbären: mit ihren rüsselartigen, beweglichen Nasen erschnuppern sie fast alles, was am Boden kreucht und fleucht. Und was immer sie erwischen, fressen sie auch - vorausgesetzt, es wird ihnen nicht von den ausgefuchsten Geierfalken aus der Luft vor der Nase weggeschnappt. Geierfalken haben das Zusammenleben mit Nasenbären längst zu ihrem Vorteil umgekehrt. Sie überlassen den agilen Koatis, wie Nasenbären in ihrem Heimatland genannt werden, die Nahrungssuche, während sie sich entspannt auf ihre Aussichtsplätze zurückziehen. Sie schlagen erst dann zu, wenn fette Beute einen lohnenden Ausflug verspricht. Im Vorfeld hat ein Pantaneiro Cowboy, ein ortskundiger Ranger, einige Wochen inmitten der scheuen Tiere verbracht, um ihnen die Angst vor Menschen zu nehmen und sie auf die Ankunft des Kamerateams vorzubereiten.

Brasilien - Land der Extreme 
 
Originaltitel: Wild Brazil

ORF/BBC/Joe Stevens

Kapuzineraffe in Serra da Capivara Nationalpark, Brasilien

Brasilien - Land der Extreme 
 
Originaltitel: Wild Brazil

ORF/BBC/Joe Stevens

Brillenkaiman (Jacare Caiman) im brasilianischen Pantanal mit einem Schmetterling auf seiner Nase.

Brasilien - Land der Extreme 
 
Originaltitel: Wild Brazil

ORF/BBC/Joe Stevens

Nasenbär - Baby

Brasilien - Land der Extreme 
 
Originaltitel: Wild Brazil

ORF/BBC/Joe Stevens

Nasenbären

Brasilien - Land der Extreme 
 
Originaltitel: Wild Brazil

ORF/BBC/Joe Stevens

Riesenotter in Pantanal

Brasilien - Land der Extreme 
 
Originaltitel: Wild Brazil

ORF/BBC/Joe Stevens

Ein Jaguar im brasilianischen Pantanal.

Dokumentation von Adam White
Deutsche Bearbeitung: Andrea Lehner

Dokumentation, 2014
Originaltitel: Wild Brazil")


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Wildes Brasilien (2/3) Unter Wasser

    Der zweite Teil des Doku-Dreiteilers zeigt, wie die Tiere während des alljährlichen Hochwassers im Pantanal überleben.

  • Die Antarktis - Das Reich der Pinguine

    In dieser Welt aus Eis spielt der Mensch keine Rolle. Die Antarktis ist ein einzigartiges Natur- und Tierparadies.

  • Roseggers Waldheimat - Ein Jahr im Zauberwald

    Mit dem Begriff „Waldheimat“ ist es Peter Rosegger gelungen, einer ganzen Region einen Namen zu geben. Doch es gelang ihm noch mehr: Jenes Gebiet zwischen dem Mürztal und dem oststeirischen Hügelland ist seitdem nicht mehr nur ein geografischer Ort am Ostrand der Alpen. Die Waldheimat wurde zum Synonym, zum Identitätsstifter, zum „Steirischen“ schlechthin.

  • Das Jahr des Igels

    In dieser Universum-Dokumentation wird eines der populärsten und bekanntesten Tiere unserer Landschaft durch den Ablauf eines Jahres begleitet. Jeder kennt den Igel, man weiß aber relativ wenig über ihn.