Land der Berge

Hochwinter - Zwei Hütten in den Allgäuer Bergen

Das Leben und Arbeiten im tiefsten Winter auf Hütten über 1.500 Metern Höhe ist eine besondere Herausforderung. Bei ungünstigem Wetter sind die Wirtsleute manchmal tagelang vom Tal abgeschnitten. Wir besuchen einen Hüttenwirt auf dem Breitenberg und eine Berghütte im Kleinwalsertal.

Mittwoch 11.12.2019, 21.05 Uhr

Wh. Fr 14.55 Uhr, Sa 19.25 Uhr

Sein halbes Leben schon wohnt Fred Fröis ganz hoch oben auf der Spitze des Breitenbergs. Die Ostlerhütte direkt am Gipfelkreuz auf 1838 Metern Höhe ist sein Zuhause. Besonders wenn es frisch geschneit hat ist der Blick hier runter auf die Allgäuer und Tiroler Berge einzigartig. Gerade im Winter ist Freds Arbeit als Hüttenwirt ein Knochenjob. Den Weg hinauf zu seiner Hütte muss er ganz alleine räumen, selbst bei eisigem Wind und Temperaturen von minus 25 Grad. Das Holz zum Heizen holt er aus dem Wald unterhalb der Hütte. Seinen Speck räuchert er selbst. Und gekocht wird bei Fred Fröis immer noch auf dem Holzofen.

10.12.19 orf3 Land der Berge Hochwinter - Zwei Hütten in den Allgäuer Bergen 111219

ORF/Telepool/BR

Manfred Fröis gehört die Ostlerhütte seit 1977, fast das ganze Jahr über lebt er dort.

Bei unserem Besuch hat auch das junge Wirtspaar Nicole Zwischenbrugger und Martin Kinzel von der Schwarzwasserhütte mit dem Winter zu kämpfen. Ununterbrochen hat es im Kleinwalsertal geschneit. Bei Lawinengefahr wird der Weg auf die Hütte gesperrt und sie bleiben auf ihren Vorräten sitzen.

10.12.19 orf3 Land der Berge Hochwinter - Zwei Hütten in den Allgäuer Bergen 111219

ORF/Telepool/BR

Trotz Sonnenschein, oben auf dem Gipfel, ist es richtig kalt, minus 25 Grad zeigt das Thermometer an.

Es ist erst die zweite Wintersaison für die jungen Leute. Bei seinem Einsatz als Bergpolizist hat Martin Kinzel die Wirtstochter Nicole auf der Schwarzwasserhütte kennen- und lieben gelernt. Nun hat er mit Nicole die Pacht der Alpenvereinshütte übernommen. Gemeinsam betreut das Paar die Gäste. Nicole Zwischenbrugger kocht - ihre Spezialität ist Kaiserschmarrn. Und Martin Kinzel räumt Wege und holt Proviant mit der Pistenraupe aus dem Tal. Trotz der vielen Arbeit ist das Paar zufrieden. Nur für gemeinsame Skitouren bleibt fast keine Zeit mehr.

10.12.19 orf3 Land der Berge Hochwinter - Zwei Hütten in den Allgäuer Bergen 111219

ORF/Telepool/BR

Die Ostlerhütte auf dem Gipfel des Breitenbergs, hoch über Pfronten, liegt auf über 1800 Meter.

Regie: Sandra Schlittenhardt


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Der Traunstein - Wächter des Salzkammerguts

    Die Silhouette des Traunstein am Ostufer des Traunsees ist schon aus über 100 Kilometern Entfernung sichtbar. Deshalb wird der Berg auch „Wächter des Salzkammerguts“ genannt. Nur der Mont Blanc hat mehr Todesopfer gefordert.

  • Die Alpen im Winter - Zwischen Weihnacht und Fasnacht

    „Land der Berge“ zeigt faszinierende Winterlandschaften und alte Tiroler Bräuche.

  • Peter Rosegger: Mit Birkenstock und Feder

    Unzählige Erzählungen wurden von Peter Rosegger im Laufe seiner schriftstellerischen Tätigkeit verfasst. Viele davon spiegeln das Leben in der „Waldheimat“ wider. Jenem Teil in der Steiermark, in dem der Dichter geboren wurde und mit dem er zeit seines Lebens verbunden blieb.

  • Am Eisstrom des Großglockners - Leben am Gletscher

    Matti Bauer besuchte für seine Dokumentation Menschen, die am Rand des Gletschers wohnen: jeder hat seine eigene Sicht von der Pasterze, die in früherer Zeit laut einer Legende einmal eine grüne Weide gewesen sein soll.