Themenmontag

Die Wahrheit über Paketzusteller | Paketprofis im Weihnachtsstress | Immer Ärger mit der Post

Vor Weihnachten sind Paketzusteller im Großeinsatz. Rund 2,5 Minuten haben sie Zeit für eine Zustellung - egal wo der Kunde wohnt - und das bei schlechter Bezahlung und z.T. prekären Dienstverhältnissen.

Themenmontag: Die Wahrheit über Paketzusteller - Schuften bis zum Umfallen

Reportage, 2018

Themenmontag: Schöne Bescherung - Paketprofis im Weihnachtsstress

Reportage, 2018

Themenmontag: Immer Ärger mit der Post

Dokumentation, 2015

Montag, 2.12.2019, 21.05 Uhr
Wh. Di 01.45 Uhr

Die Wahrheit über Paketzusteller - Schuften bis zum Umfallen

Reportage, 2018

Paketfahrer schuften häufig unter unwürdigen Bedingungen, teilweise ohne Arbeitsvertrag und Kündigungsschutz, ohne Kranken- und Sozialversicherung und unter Umgehung des Mindestlohns. Der Job des Paketboten gilt als unattraktiv: mieses Arbeitsklima, schlechte Bezahlung und steigende Überlastung, um personelle Lücken zu stopfen, greift DHL verstärkt auf Arbeitssuchende außerhalb der deutschen Grenzen zurück. Reporter Arne Lorenz entdeckt ein gut organisiertes Netz von Subunternehmern und Zeitarbeitsfirmen, die den Nachschub an Paketboten sicherstellen. Aus Polen, Rumänien, sogar aus afrikanischen Ländern kommen die Menschen, die aufgrund ihrer häufig prekären Situation leicht anzuwerben sind. Möglich ist das, weil sie von Subunternehmern angeworben werden, die ihrerseits um Aufträge bei der Post buhlen müssen, um wirtschaftlich überleben zu können. In der ganzen Paket-Branche tobt ein zerstörerischer Preiskampf: Kunden möchten ihre Pakete zeitnah und günstigst bis vor die Haustür geliefert bekommen.

21.40 Uhr
Wh. Di 01.15 Uhr

Schöne Bescherung - Paketprofis im Weihnachtsstress

Reportage, 2018

Spätestens, wenn das erste Licht am Adventskranz brennt, brennt auch die Luft im Paketgeschäft. Paketzusteller werden vor Weihnachten in diesem Jahr so viele Sendungen zustellen wie noch nie. Geschäfte brauchen Nachschub, Privatpersonen Geschenke. Ein Paketbote hat rund zweieinhalb Minuten Zeit für eine Zustellung - egal, ob der Kunde im Erdgeschoss oder im vierten Stock wohnt. Auch kleinere Einzelhändler kommen zu Weihnachten nicht um den Onlineverkauf herum. Doch im Gegensatz zu den Versandriesen wird hier jede einzelne Bestellung über den Onlineshop händisch verpackt, adressiert und frankiert. Nach Dienstschluss kommen alle Pakete dann in die Postfiliale. Und dort reicht die Schlange der Kunden bereits bis vor die Tür... .

22.15 Uhr
Wh. Di 02.15 Uhr

Immer Ärger mit der Post

Dokumentation, 2015

Briefe und Pakete, die verspätet oder gar nicht eintreffen, ganze Stadtteile ohne regelmäßige Postversorgung, steigender Druck für die Mitarbeiter: die Dokumentation geht der Frage nach, was dran ist an der Aussage „Immer Ärger mit der Post“.

Die Deutsche Post AG hat über 400.000 Mitarbeiter, Niederlassungen in fast allen Ländern der Welt und macht Gewinne in Milliardenhöhe – ein Global Player der Superlative. Seit dem Jahr 2000 ist die Deutsche Post eine Aktiengesellschaft, die öffentliche Kritik an dem Unternehmen hat seitdem zugenommen. Reporter Arne Lorenz hat in Deutschland und Indien recherchiert. Er hat mit Briefzustellern, Subunternehmern, Gewerkschaftern und Mitarbeitern des Postunternehmens DHL in Indien gesprochen. Denn nicht nur Kunden beklagen sich über miserablen Service und lückenhafte Versorgung, auch die Menschen, die für die Post arbeiten, beschweren sich: durch ein Netz von Subunternehmen und mit immer schlechteren Arbeitsverträgen würden sie zunehmend unter Druck gesetzt.

Nach außen präsentiert sich die Post als modernes und kundenorientiertes Unternehmen, die Aktionäre freuen sich Jahr für Jahr über steigende Gewinne. Wer aber zahlt den Preis für diesen Erfolg?


Weitere Sendungen dieser Reihe: