Heimat Österreich

Leben in Villanders - Die Perle Südtirols

In steilem, unwegsamem Gelände liegt die Berggemeinde Villanders, wo die bäuerliche Arbeit schwer und die Traditionen und Ideale der altbäuerlichen Gesellschaft lebendig ist.

Heimat Österreich: Leben in Villanders - Die Perle Südtirols

Dokumentation, 2019

Mittwoch, 27.11.2019, 20.15 Uhr
Wh. Fr 10.15 Uhr

Villanders ist ein idyllisches Bergdorf im Südtiroler Eisacktal, steil und unwegsam in die Landschaft gebaut. Hier ticken die Uhren so, wie der Berg es will.

Das pittoreske Ortszentrum mit seiner engen und steil ansteigenden Dorfgasse war Defreggers Motiv für das Gemälde „Das letzte Aufgebot“. Tradition wird hier groß geschrieben. Besonders die Schützen pflegen das Brauchtum, wie zum Beispiel durch das Mitmarschieren bei Prozessionen. „Heimat Österreich“ hat die Villanderer Schützen bei der Pfingstprozession begleitet.

Nicht nur das Dorf selbst, auch die Villanderer Alm ist von einzigartiger Schönheit. Die ausgedehnte Hochebene lädt zu Wanderungen und zum Verweilen auf urigen Hütten ein. Hier oben betreibt Franz Josef Hofer die Pfroder-Alm, eine Jausenstation auf über 2000 Metern Höhe. Im Tal bewirtschaftet er einen Hof.

Das Törggelen wird in Villanders groß geschrieben. Bei einem Törggeleabend werden die Gäste mit Südtiroler Spezialitäten, inklusive gerösteter Maroni, verwöhnt.

Die Dokumentation zeigt das Leben in Villanders. Hauptmann Hannes Rabensteiner, Landwirt Franz Josef Hofer und andere Gesprächspartner zeichnen ein lebendiges Bild einer Gemeinde, in der sich die Schönheit Südtirols auf ganz besondere Weise zeigt.

Leben in Villanders - Die Perle Südtirols

ORF/Pammer Film

Dorfansicht

Leben in Villanders - Die Perle Südtirols

ORF/Pammer Film

Frauen und Kinder mit den örtlichen Trachten

Regisseurin: Birgit Mosser
Dokumentation, 2019


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Weihnachten in den steirischen Alpen

    Wolfgang Niedermair führt in seiner Dokumentation in einen der abgelegensten Orte in den steirischen Alpen: Oppenberg am Gullingbach, wo Weihnachten noch etwas „Echtes“ hat, denn für das kommerzielle Drumherum war das 200-Seelen-Dorf immer zu arm.

  • Leben im Stanzertal

    Das Leben im kargen Hochland des Stanzertals, das zwischen Paznaun, Silvretta und Verwall verläuft, stellt die Menschen seit jeher vor ein umfassendes Problem: das wenige Wasser, das aus dem Berg kommt, muss für alle landwirtschaftlichen Flächen reichen.

  • Im steirischen Vulkanland

    Martin Vogg zeigt den Wandel in der stark von Traditionen geprägten Region über die vergangenen Jahrzehnte. Einheimische sprechen über den Reiz und die Rauheit des Lebens in ihrer Heimat.

  • Leben auf der Rax - Der Berg der Gämse

    80 Kilometer von Wien entfernt liegt die Rax, ein rd. 2000 Meter hohes Bergmassiv. Hier haben sich trotz Tourismus die Werte der bäuerlich geprägten Gesellschaft erhalten.