Im Brennpunkt

Noch ist Polen nicht verloren

Anlässlich des neuerlichen Wahlsieges der national-konservativen Partei „Recht und Gerechtigkeit“ (PiS) im Oktober d. J. beleuchtet die Dokumentation die Hintergründe der politischen Situation in Polen seit deren Machtübernahme im Jahr 2015.

Im Brennpunkt: Noch ist Polen nicht verloren

Dokumentation, 2016

Donnerstag, 14.11.2019, 21.55 Uhr
Wh. Fr 01.20 Uhr

Bei der Parlamentswahl in Polen im Oktober 2019 geht die national-konservative Partei „Recht und Gerechtigkeit“ (PiS) klar als Sieger hervor. Die Regierungspartei kann ihren Vorsprung auf 43,6 Prozent der Stimmen ausbauen. Und das, obwohl Europa nach den Entwicklungen der vergangenen Jahre mehr als besorgt ist über die junge Demokratie.

2015 kam die PiS in Polen an die Macht. Parteichef Jaroslaw Kaczynski entmachtete gleich nach seinem Wahlsieg das Verfassungsgericht, brachte die Justiz auf Staatskurs und verstaatlichte die Medien. Das Land ist gespalten wie nie zuvor. Wer die Politik der regierenden Partei kritisiert, gilt regierungsoffiziell als „Pole minderer Sorte“ und als Verräter. Viele Menschen fühlen sich an kommunistische Zeiten erinnert.

Seit dem Wahlsieg der PiS wachsen die Sorgen in Polen und Europa um die Zukunft der jungen Demokratie. Kaczynskis erklärtes Ziel ist eine neue polnische Republik, die sich von Westeuropa und auch von Deutschland abwendet und einen Nationalstaat mit sozialistischen Zügen schaffen will.

07.03.18 Im Brennpunkt - Noch ist Polen nicht verloren 080318

ORF/Ventana Film

Jarosław Kaczyński, Voristzender der PiS, am Parteitag

07.03.18 Im Brennpunkt - Noch ist Polen nicht verloren 080318

ORF/Ventana Film

Parlament Polen

07.03.18 Im Brennpunkt - Noch ist Polen nicht verloren 080318

ORF/Ventana Film

Skyline von Warschau

Gestalter: Claus Richter
Dokumentation, 2016


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Allmacht Amazon

    Martin Herzog und Marko Rösseler beschäftigen sich in dieser Dokumentation mit dem Internet-Händler Amazon, der weltweit die Daten von mehr als 300 Millionen Menschen in seinem Sinn nutzt.

  • Hinter den Kulissen des Brexit: Protokoll einer Scheidung

    Guy Verhofstadt ist der Chefunterhändler des EU-Parlaments in Sachen Brexit. Filmemacher Lode Desmet hat den EU-Abgeordneten, Brexit-Koordinator und Vorsitzenden der Brexit-Steuerungsgruppe zwei Jahre lang bei seiner Arbeit begleitet.

  • Angriff auf die Demokratie: Wurde der Brexit gekauft?

    Die investigative Dokumentation geht der Frage nach, welche Interessen und Profiteure hinter den fragewürdigen Methoden stecken, mit denen die Mehrheit der Briten vom Brexit überzeugt wurde. Im Interview u.a. Nigel Farage.

  • H. C. Strache - Aufstieg und Fall

    Die FPÖ ist der große Verlierer der Nationalratswahl am 29. September. Und sie haben auch schon erste personelle Konsequenzen gezogen. Anlässlich der aktuellen Entwicklungen rund um die Personalie Heinz-Christian Strache zeigt ORF III die Dokumentation über seinen Werdegang.