Land der Berge

Die gipfelstürmende Schweiz - Das Berner Oberland

„Land der Berge“ ist dieses Mal im Herzen der Schweiz unterwegs, dem Berner Oberland. Neben dem obligatorischen Besuch des berühmten Thuner- und Brienzersees mit dazugehöriger Schifffahrt und einem Streifzug durch die Stadt Thun geht es in den Berner Alpen hoch hinaus.

Land der Berge: Die gipfelstürmende Schweiz - Das Berner Oberland

Dokumentation, 2019

Mittwoch, 13.11.2019, 21.05 Uhr
Wh. Fr 09.00 Uhr, Sa 19.25 Uhr

Die filmische Reise durch die Schweizer Bergwelt beginnt mit dem Blick auf das fast 3000 Meter hohe Schilthorn in den Berner Bergen. Weltberühmt wurde der Gipfel durch den James Bond Film „Im Geheimdienst Ihrer Majestät“ mit George Lazenby. Vom Drehrestaurant Piz Gloria aus hat man einen spektakulären Ausblick auf das berühmte Dreigestirn von Eiger, Mönch und Jungfrau.

Die Blümlisalp ist ein stark vergletschertes Bergmassiv – das langsame Vergehen lässt sich an seinen tiefen Spalten schon erahnen. Die zerrissenen Firn- und Gletscherfelder der Blümlisalp-Nordseite fließen alle in das Felsbecken des Oeschinensees - ein beliebter Badesee auf fast 1.600 Metern Höhe.

Die gipfelstürmende Schweiz - Das Berner Oberland

ORF/Verlagshaus Hans Jöchler

Aussicht vom Niederhorn

Über weite grüne Matten geht es hinunter zum nahe gelegenen Thuner See. Als ein Relikt der Eiszeit ist der See heute ein wahres Wasserparadies. Seit mehr als 1.000 Jahren werden rund um den Thuner See Rebstöcke gepflanzt. Auf den sanft ansteigenden Ufern bei Oberhofen finden sich überall Weingärten mit Riesling-, Silvaner- und Chardonnay-Trauben. Noch weiter oben liegt auf einer Sonnenterrasse die Gemeinde Sigriswil, ein schmucker Ort wie aus dem Märchenbuch.

Von Sigriswil aus geht es ins abgelegene Justistal bis zur Alp am Spycherberg. Die Kühe, die dort sömmern, wie die Schweizer sagen, stammen von den Sigriswiler Bauern. Dort wollen wir dem Geheimnis des weltberühmten Schweizer Käses auf die Spur kommen. Aus der Milch, die gerade im Kupferkessel ganz traditionell erhitzt wird, macht der Älpler Urs Tag für Tag riesige Käselaibe. Die Berner Region bietet besonders gute klimatische Bedingungen, die schmackhafte Käseorten begünstigen. Nur ein Tal weiter liegt das weltberühmte Emmental. Hier öffnet sich die spektakuläre Kulisse der schneebedeckten Viertausender.

Die gipfelstürmende Schweiz - Das Berner Oberland

ORF/Verlagshaus Hans Jöchler

Alp am Spycherberg

Die mächtigen Bauernhäuser, großteils aus dem 18. Jahrhundert, künden schon von weitem vom Stolz und der Tradition des Emmentaler Bauerstandes. „Wo er einmal Hand anlegt, der Emmentaler, da lässt er nicht ab, bis alles in der Ordnung ist“, diese rund 200 Jahre alte Beschreibung der Talbewohner durch den Dichter Jeremias Gotthelf scheint bis heute zu gelten. Das Emmental ist eine reiche bäuerliche Kulturlandschaft mit einem gesegneten fruchtbaren Boden. Hier leben Mensch und Vieh noch nach den ewigen Gesetzen der Natur.

Die Stadt Thun mit ihrer im Kern über 800 Jahre alten mächtigen Schlossanlage derer von Zähringen ist das Tor zum Berner Oberland. Im Schatten der Burg entwickelten sich Bürgerstolz und Bürgerreichtum. Die Dynastie der Zähringer, eines der mächtigsten Fürstengeschlechter im deutschsprachigen Raum, schuf die Grundlagen für Aufstieg und Wohlstand der Stadt. In der malerischen Thuner Altstadt scheinen die Uhren noch langsamer zu gehen – vor allem in der wohl originellsten Einkaufsgasse der Schweiz mit Hochtrottoirs für die Fußgänger.

Zum berühmten Thuner Panorama gehört seit jeher das Wasser, die Lebensader der Stadt. Die Thuner Schwanenkolonie allerdings wurde erst vor gut 100 Jahren gegründet – ein Geschenk der Stadt Genf. Damals eine wahre Sensation für die Stadt in den Bergen.

Südlich des Thunersees liegt der schmucke Talbahnhof der Niesenzahnradbahn. Sie führt auf den 2.300 Meter hohen Niesen - auch Spiezer oder Thuner Hausberg genannt. Den gesamten Schienenstrang entlang führen bis oben gemauerte Stufen. Ursprünglich für Wartungsarbeiten gedacht, ist diese beinahe dreieinhalb Kilometer lange Treppe seit rund 20 Jahren Schauplatz eines der verrücktesten sportlichen Spektakel der Welt - dem Niesenlauf. Der Rekord beim Niesen-Treppenlauf liegt heute bei gut 55 Minuten – für beinahe 11.700 Stufen und rund 1.700 Höhenmeter. Wir nähern uns dem Gipfel und genießen den überwältigend schönen Ausblick auf die gewaltigen Bergriesen des Alpenhauptkammes.

Die gipfelstürmende Schweiz - Das Berner Oberland

ORF/Verlagshaus Hans Jöchler

Der historische Raddampfer Blümlisalp im Thuner See

Die gipfelstürmende Schweiz - Das Berner Oberland

ORF/Verlagshaus Hans Jöchler

Chästeilet im Justistal

Dokumentation, 2019


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Am Eisstrom des Großglockners - Leben am Gletscher

    Matti Bauer besuchte für seine Dokumentation Menschen, die am Rand des Gletschers wohnen: jeder hat seine eigene Sicht von der Pasterze, die in früherer Zeit laut einer Legende einmal eine grüne Weide gewesen sein soll.

  • Torberg und die Berge

    Als „schönste Sackgasse der Welt“ bezeichnete Friedrich Torberg die Landschaft am Altausseer See, wo er als Jugendlicher und später viele Sommer verbrachte. In der neuen Dokumentation von Lutz Maurer erzählt Klaus Maria Brandauer, was ihn mit Torberg verbindet.

  • Die imposante Schweiz - Vom Matterhorn zum Genfersee

    „Land der Berge“ erkundet diesmal den Schweizer Kanton Wallis, der vollständig in den Alpen liegt. 45 Berggipfel ragen hier über 4.000 Meter in den Himmel.

  • Salzburger Hausberge: Vom Untersberg nach Maria Plain

    Der filmische Streifzug führt über ein ganzes Jahr vom sagenumwobenen Untersberg im Südosten Salzburgs bis zum Kalvarienberg Maria Plain am Südabhang des Plainberges in Bergheim nördlich der Stadt.