NESTROY 2019

Am Sonntag, dem 24. November 2019, wird zum 20. Mal der NESTROY Theaterpreis verliehen. ORF III ist wieder mit dabei und berichtet live-zeitversetzt aus dem Theater an der Wien. Bis 23. November können Sie auf dieser Seite ihren Publikumsliebling wählen.

20 Jahre Nestroy

Ein Rückblick auf das 20-jährigen Bestehen des Theaterpreises Nestroy.

ORF III LIVE: Nestroy 2019 - Die Gala

Mit dem renommierten Theaterpreis Nestroy werden herausragende Bühnenproduktionen und Künstler der vergangenen Saison geehrt. Der Preis wird in 13 Kategorien und in der Spezialkategorie ORF-III-Nestroy-Publikumspreis vergeben. Im Theater an der Wien haben am Sonntagabend Steffi Krautz und Steven Scharf den Nestroy als beste Darstellerin und bester Darsteller entgegengenommen. Zwei der Preisträger standen bereits im Vorfeld fest, darunter die deutsche Regisseurin Andrea Breth und Wahlschweizerin Sibylle Berg.

NESTROY-ORF-III-Publikumspreis für Thomas Frank

Im Theater an der Wien wurde gestern Abend der österreichische Theaterpreis NESTROY vergeben. Den Spezialpreis hat das Publikum mittels Online-Voting vergeben. Dabei fiel die Wahl auf den 39-jährigen Thomas Frank, der sich unter anderem gegen Tobias Moretti und Caroline Peters durchgesetzt hat. Der Volkstheaterschauspieler konnte den Preis nicht persönlich entgegennehmen, da er mit dem Volkstheater-Ensemble zeitgleich ein Gastspiel in Prag gab. Sein Ensemblekollege Jan Thümer hat den Preis entgegengenommen.

Geboren 1980 in Gmünd und aufgewachsen in Heidenreichstein, sammelte Thomas Frank seine ersten Erfahrungen als Schauspieler bei der Laienbühne seines Heimatortes. Nach der Ausbildung und beruflichen Tätigkeit als Anlagenmonteur in Wien, entschied er sich für ein Schauspielstudium am Max Reinhardt Seminar. Von 2007 bis 2015 war Frank Ensemblemitglied am Schauspielhaus Graz. Seit der Spielzeit 2015/2016 ist er am Volkstheater in Wien. Dort ist er aktuell in „Die Merowinger“ oder „Die totale Familie“ sowie in „Biedermann und die Brandstifter“ zu sehen. Nebenbei ist Frank regelmäßig in Film und Fernsehproduktionen zu sehen. Zuletzt stand er für David Schalkos viel diskutiertes Remake von „M - Eine Stadt sucht einen Mörder“ vor der Kamera. Auch beim Wiener „Tatort“, dem „Winzerkönig“ und „Vier Frauen und ein Todesfall“ hatte der Niederösterreicher Gastauftritte.


Sonntag, 24.11.2019, 19.45 Uhr

NESTROY - Red Carpet

Bevor im Theater an der Wien die NESTROY Theaterpreise verliehen werden, blickt KulturHeute mit einer Spezialsendung hinter die Kulissen der Veranstaltung. Ani Gülgün-Mayr begrüßt die Stars und Nominierten am „Red Carpet“.

20.15 Uhr

NESTROY - Die Gala

Mit dem renommierten Theaterpreis NESTROY werden herausragende Bühnenproduktionen, Künstlerinnen und Künstler der vergangenen Saison geehrt. ORF III überträgt die Gala live-zeitversetzt aus dem Theater an der Wien. Durch die Preisverleihung führen Maria Köstlinger, Florian Teichtmeister und ORF-III-Moderator Peter Fässlacher, nach dem Drehbuch von Schauspieler und Autor Nicolaus Hagg. Veranstalter der Gala ist der Wiener Bühnenverein.

Auch heuer wird der NESTROY Theaterpreis in 13 Kategorien und in der Spezialkategorie ORF-III-NESTROY-Publikumspreis, präsentiert von den Österreichischen Lotterien, vergeben. In der populären Spezialkategorie kann das Publikum für seinen Liebling der vergangenen Theatersaison abstimmen. Das Voting startet am Montag, dem 11. November, und endet am Samstag, dem 23. November, um 23.59 Uhr.

nestroy 2019

ORF

Der NESTROY im Theater an der Wien

Für den NESTROY-ORF-III-Publikumspreis sind nominiert: Ruth Brauer-Kvam, Thomas Frank, Pauline Knof, Johannes Krisch, Lucy McEvil, Birgit Minichmayr, Tobias Moretti, Caroline Peters, Bernhard Schir und Peter Simonischek.

Das ORF-III-Magazin KulturHeute begleitet das Voting und stellt werktäglich ab Montag, dem 11. November, um 19.45 Uhr die Nominierten in Kurzporträts vor. Die Gewinnerin bzw. der Gewinner der Abstimmung wird im Rahmen der NESTROY-Verleihung am 24. November im Theater an der Wien bekanntgegeben.

Abstimmung wird geladen...
nestroy 2019

ORF Günther Pichlkostner

ORF-III-Chef Peter Schöber verkündete 2018 den Sieger des ORF-III-NESTROY-Publikumspreises

Eingebettet wird die Übertragung des NESTROY erneut in einen ORF-III-Schwerpunkt. So zeigt ORF III um 17.35 Uhr „Schon wieder Sonntag“ aus dem Theater in der Josefstadt mit den Publikumslieblingen Otto Schenk und Harald Serafin. Anschließend an die NESTROY-Übertragung steht um 22.20 Uhr eine neue Ausgabe „André Hellers Menschenkinder“ mit Theaterregisseurin Andrea Breth auf dem Programm.

Die Zusammenfassung „NESTROY 2019 – Die Gala“ mit allen Highlights des Events wird am Montag, dem 25. November, im Rahmen von kulturMontag ab 23.15 Uhr in ORF 2 zu sehen sein.