Heimat Österreich

Leben auf der Rax - Der Berg der Gämse

80 Kilometer von Wien entfernt liegt die Rax, ein rd. 2000 Meter hohes Bergmassiv. Hier haben sich trotz Tourismus die Werte der bäuerlich geprägten Gesellschaft erhalten.

Heimat Österreich: Leben auf der Rax - Der Berg der Gämse

Dokumentation, 2019

Mittwoch, 6.11.2019, 20.15 Uhr
Wh. Fr 02.45 Uhr, Sa 09.45 Uhr

Die Rax ist quasi der Hausberg der Wiener und der Niederösterreicher. Sie bietet für alle etwas: für Spaziergänger, Skifahrer und Kletterer. Unter den Ortsansässigen haben sich trotz der starken touristischen Nutzung die Werte der bäuerlich geprägten Gesellschaft früherer Jahrzehnte erhalten. Dazu zählt auch die Gams-Jagd, die hier verbreitet ist. Die Rax gilt als erstklassiges Gämsen-Revier im Voralpengebiet. Regisseur Wolfgang Winkler porträtiert diese Bergregion und zeigt den traditionellen Umgang der Menschen mit der Natur und der Tierwelt.

Leben auf der Rax - Der Berg der Gämse

ORF/Pammer Film

Jäger auf der Rax

Der Film zeigt unter anderem den zuständigen Förster, Hüttenwirtinnen und Hüttenwirte sowie auch einen Tierpräparator. Sie erzählen von dem Leben, das bis vor gar nicht langer Zeit noch recht ursprünglich und ungemütlich sein konnte – wenn etwa Elektrizität und Fließwasser fehlten. Und es geht auch um das große Gefühl der Freiheit in der Natur jenseits der Baumgrenze, wo die Felsen dominant heraus ragen. Dort ist auch das eigentliche Habitat der Gämse, und dort werden sie auch nicht bejagt. Nur wenn sich Tiere weiter talwärts bewegen und dort die Bäume verbeißen, beginnt die Arbeit des Jägers. Denn, so die Argumentation, der Erhalt der Baumbestände hat auch viel mit der Wasserqualität zu tun, die ja alle Wienerinnen und Wiener über die Hochquellleitung ins Haus bekommen.

Leben auf der Rax - Der Berg der Gämse

ORF/Pammer Film

Aussichtsterrasse

Leben auf der Rax - Der Berg der Gämse

ORF/Pammer Film

Steinbock

Leben auf der Rax - Der Berg der Gämse

ORF/Pammer Film

Hochstand

Dokumentation, 2019


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Leben im Stanzertal

    Das Leben im kargen Hochland des Stanzertals, das zwischen Paznaun, Silvretta und Verwall verläuft, stellt die Menschen seit jeher vor ein umfassendes Problem: das wenige Wasser, das aus dem Berg kommt, muss für alle landwirtschaftlichen Flächen reichen.

  • Im steirischen Vulkanland

    Martin Vogg zeigt den Wandel in der stark von Traditionen geprägten Region über die vergangenen Jahrzehnte. Einheimische sprechen über den Reiz und die Rauheit des Lebens in ihrer Heimat.

  • Leben im Gailtal

    Die Menschen im Unteren Gailtal an der Grenze zu Italien feiern ihr Brauchtum wie in den letzten 100 Jahren. Im Zentrum der Dokumentation steht der Kirchtag in Feistritz an der Gail mit dem spektakulären Kufenstechen.

  • Hubert von Goisern „Brenna tuat’s schon lang“

    Die Dokumentation von Markus Rosenmüller wirft einen Blick auf die Lebensgeschichte Hubert von Goiserns. Seine Beziehungen zwischen den Welten und Kulturen, sein Denken und Schaffen, untermalt mit den bekannten Klängen seiner Musik, ergeben einen Musikfilm der besonderen Art.