Werktäglich aktuelle Kulturnachrichten

KulturHeute

Peter Fässlacher hat heute Thorsten Havener, Experte für Körpersprache und Mentalstrategien, Coach des hawaiianischen Huna und mehrfacher Bestsellerautor, und TV Moderator der psychologischen Unterhaltungs-TV-Serie „Der Gedankenleser“, zum Gespräch eingeladen.

Montag, 4.11.2019, 19.45 Uhr
Wh. Di 06.35 Uhr

„Don Karlos“ im Burgtheater

Eine Auswahl seiner besten Münchner Inszenierungen zeigt Martin Kusej auch am Wiener Burgtheater. Nach dem „Faust“ kommt jetzt Friedrich Schillers Klassiker „Don Karlos“, ein politischer Krimi über Macht, Intrigen, Eifersucht und einen Vater-Sohn Konflikt. Kusej hat die Produktion adaptiert und teilweise neu besetzt. Heinz Sichrovsky war bei der Premiere und sagt uns, wie es ihm gefallen hat.

Thorsten Havener | Studiogast

Begonnen hat er als Magier, bekannt geworden ist er als Gedankenleser: der deutsche Unterhaltungskünstler und Autor Thorsten Havener gastiert nächsten Mittwoch mit seiner neuen Show „Feuerproben“ für einen Abend im Theater Akzent. Heute ist er zu Gast bei Peter Fässlacher.

Talk mit Unterhaltungskünstler und Autor Thorsten Havener

Unterhaltungskünstler und Autor Thorsten Havener erzählt über sein neuestes Programm, was die Besucher erwarten können und warum Gedankenlesen so populär geworden ist.

Kulturmeldungen des Tages:

  • Elfriede Jelinek verteidigt Peter Handke
  • Florian Scheuba gewinnt Salzburger Stier
  • Billie Eilish räumt bei Music Award ab
  • „Frühere Verhältnisse“ im Theater Akzent
  • „Grease“-Outfit um 217.000 Euro versteigert

Dieser Sendungsteil kann aus rechtlichen Gründen nicht im Internet gezeigt werden.

Alpha Literaturpreis 2019

Der „Literaturpreis Alpha“, den die Casinos Austria und die Büchereien Wien initiiert haben, wurde heuer zum zehnten Mal verliehen. Der Gewinner oder die Gewinnerin erhält ein Preisgeld von 10.000 Euro. Ausgezeichnet wurde in diesem Jahr die Kärntner Autorin Angela Lehner für ihren Debutroman „Vater Unser“. Martina Rammer-Gmeiner berichtet.

„Simon Boccanegra“ im Klagenfurter Stadttheater

Guiseppe Verdis Oper „Simon Boccanegra“ wird derzeit am Klagenfurter Stadttheater gespielt. Von der Handlung her, eine der komplizierteren Opern. Es empfiehlt sich, den Inhalt der Geschichte rund um den mittelalterlichen Dogen von Genua vorher genau durchzulesen, um sich im Wirrwar der Intrigen, und der veränderten Rollen einzelner Figuren zurechtzufinden. Horst Ebner bringt Klarheit.

Österreichische Kulturtage in Tel Aviv

Wienerlieder, Operetten und Klezmer-Melodien - am Wochenende brachten die österreichischen Kulturtage in Tel Aviv bereits zum fünften Mal musikalische Grüße aus Österreich nach Israel. Adressaten sind die letzten noch lebenden, jüdischen Altösterreicher, die vor den Nazis aus ihrer ehemaligen Heimat geflüchtet sind.

Premiere: „Der gestiefelte Kater“

Das Landestheater Niederösterreich in St. Pölten spielt derzeit die Kinderproduktion „Der Gestiefelte Kater“ nach dem Märchen der Brüder Grimm. Die Geschichte thematisiert Fairness und gesellschaftlichen Aufstieg.

Moderation und Redaktion:
Ani Gülgün-Mayr, Peter Fässlacher und Patrick Zwerger

Kulturmagazin, 2019


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • KulturHeute

    Patrick Zwerger präsentiert heute u. a. das Programm der Bregenzer Festspiele 2020. Peter Fässlacher trifft Otto Schenk, und im Rahmen des ORF-III-NESTROY-Publikumspreises stellen wir Thomas Frank vor.

  • KulturHeute

    Patrick Zwerger hat heute Martin Puntigam zum Gespräch eingeladen - der hat nämlich einiges zu feiern. Im Rahmen des ORF-III-NESTROY-Publikumspreises stellen wir heute Ruth Brauer-Kvam vor.

  • KulturHeute

    Ani Gülgün-Mayr berichtet heute u. a. von der feierlichen Verleihung der Niederösterreichischen Kulturpreise im Festspielhaus St. Pölten. Im Rahmen des ORF-III-NESTROY-Publikumspreises stellen wir ab heute die Nominierten vor. Den Anfang macht Peter Simonischek.

  • KulturHeute

    Ani Gülgün-Mayr berichtet heute u. a. von der Premiere von Henrik Ibsens Stück „Rosmersholm“ im Theater in der Josefstadt, und präsentiert die Kino-Doku „Marianne und Leonard: Words of Love“. Magdalena Pichler berichtet von der „Buch Wien“.