Bühne Oida!

„Was ihr wollt“ – Dschungel Wien, 23. September 2019

Jugendliche des Vereins T.I.W. (Training, Integration und Weiterbildung) haben im September 2019 das Stück „Was ihr wollt“ frei nach William Shakespeare im Dschungel Wien gesehen.

Wer ist eine Frau, wer ist ein Mann und wer liebt wen? – Fragen, die die Besucher_innen des Theaterstücks „Was ihr wollt“ beschäftigen, das frei nach Shakespeare im Dschungel Wien im Museumsquartier zu sehen ist. Jugendliche der Produktionsschule Potenzial Jugend beschreiben ihre Eindrücke, Gefühle, Gedanken und ihre Meinung zum Theatererlebnis, nachdem sie darüber Gespräche fühten: mit den Schauspieler_innen, der Regisseurin Corinne Eckenstein und Asli Kisal vom diverCITYLAB, in dem Schauspieler_innen ausgebildet werden.

Was ihr wollt

T.I.W.

Publikumsgespräch mit den SchauspielerInnen

Das Stück war anders als andere Theaterstücke. Es war interessanter, weil wir nachher Fragen stellen konnten.
Es hat mir sehr gefallen, die haben echt gut gespielt.
Am Anfang war’s ein bisschen langweilig, aber dann war’s sehr gut.
Das Theaterstück heißt Was ihr wollt. Es war auch genau so. Sie haben das gespielt, was sie wollten. Also ich meine, sie haben so gespielt, wie sie sich wohlgefühlt haben.
Die Musik hat mir auch gefallen. Die Sängerin Vahidenur hat auf Türkisch zwei Lieder gesungen und ihre Stimme hat mich sehr begeistert. Tugba und ich haben mitgesungen, weil wir die Lieder schon kennen und öfter hören.
Autorin: Özlem

Ich war das erste Mal im Theater und das hat mir sehr gefallen.
Die Schauspieler, sie haben gut gespielt, und was ich sehr gemocht habe, war Musik und Singen. Das war Musik, die macht in deinem Körper Bewegung. Ich habe fast getanzt und musste lächeln. Das hat Spaß gemacht.
Was mich geschockt hat: Zwei Männer küssen einander. Das war das erste Mal, dass ich das sehe. Das habe ich im echten Leben noch nie gesehen. Ich mag es gar nicht sehen. Das macht in mir kein gutes Gefühl. Nicht gegen Schwule oder so, nur in mir.
Ein Schauspieler spielt, dass er einmal Frau, einmal Mann ist. Dass er nicht seine Sexualität wusste.
Was mich beeindruckt hat, war ein Schauspieler: Er konnte beatboxen.
Ich möchte noch einmal kommen, ins Theater allgemein. Das finde ich schon besser als Kino, weil du siehst das echte Leben, das sie spielen.
Autor: Mohamed (Lil_moha)

Mir hat das Theater sehr gefallen. Es begann ein bisschen lustig zu sein, als der eine Mann im Schlaf komische Geräusche gemacht hat, er hat geträumt. Am Ende war es dann sehr lustig und begeisternd. In manchen Bereichen war es aber auch schockierend.
Alle haben sich wie ein Mann verkleidet bis auf zwei Leute. Die haben sich wie ein Mädchen verkleidet.
Die Sängerin Vahidenur hat eine sehr schöne Stimme. Ihre Stimme hat mich sehr begeistert. Sie hat auf Türkisch zwei Lieder gesungen, die ich schon oft gehört habe und gern mag. Özlem und ich haben mitgesungen.
Ich möchte unbedingt wieder ins Theater gehen.
Autorin: Tugba

Ich war das erste Mal im Theater und das hat mir sehr gefallen.
Die Schauspieler haben gut gespielt.
Autor: Asad

Mir hat das Theaterstück sehr gut gefallen, weil es lustig war.
Mir hat die Musik sehr gut gefallen. Sie hat mir gute Laune gemacht.
Die Schauspieler haben gut gespielt. Deshalb habe ich gedacht, dass ich es selber erlebe. Aber wie können sie so gut spielen? Wenn ich eine Schauspielerin gewesen wäre, hätte ich nur gelacht und es wäre für mich schwierig gewesen, weil so viele Leute zugeschaut haben.
Ich habe am Anfang nicht erkannt, um was es geht. Deshalb habe ich es erst später richtig gut gefunden. Es ging um einen Jungen oder ein Mädchen – ich glaube eher, dass es ein Mädchen war -, das ihren Zwillingsbruder findet. Sie hat sich als Junge verkleidet. Ich dachte auch, dass es wirklich eine Frau war, aber am Ende hat sie keine Verkleidung mehr gehabt. Dann habe ich gesehen, dass es ein Mann ist.
Manche Szenen waren peinlich und schockierend. Zum Beispiel als sich zwei Männer und auch zwei Frauen geküsst haben. Das war eher peinlich. Schockierend war, wo sie Sex gemacht haben. Aber warum war das Theaterstück schon ab 13? Mit Kindern soll man nicht so etwas anschauen. Diese Kinder waren aus meiner alten Schule.
Das war für mich das vierte Mal im Theater. Dieses Stück war aber etwas Neues für mich.
Ich empfehle das Theaterstück für 15-Jährige.
Autorin: Sultan

Was ihr wollt

T.I.W.

„Was ihr wollt“

Ich war schon öfter im Theater und mir hat es nicht so gut gefallen. Die anderen Theaterstücke früher waren besser.
Vor allem ein anderes war viel besser. Da waren Rauchpistolen, das war aufregend. Wir sind in Gruppen eingeteilt worden und mussten ein eigenes Stück machen und dann auf der Bühne präsentieren. Auch auf der Bühne hat es mehr gegeben: einen See zum Beispiel, eine Bäckerei. Es gab Haie, also keine echten, sondern Leute, die in Haikostümen waren.
Bei diesem Theater war es die meiste Zeit langweilig für mich. Der Teil mit dem Singen war nicht sehr gut, aber das Ende war sehr gut, weil die Musik am Ende richtig gut war.
Autor: Tega Joseph

Ich war schon öfter im Theater. Mir hat es im Großen und Ganzen gut gefallen. Mir haben die Szenen, wo sie gekämpft haben, am besten gefallen.
Im Großen und Ganzen haben sie gut gespielt und das Stück war nicht schlecht.
Ich würde das Stück anderen empfehlen.
Autor: Mario

Mir hat die Hälfte vom Theaterstück gefallen. Mir hat der Anfang nicht gefallen, weil es nicht so interessant war. Der Beginn war unnötig. Zwei Männer haben unnötig getanzt.
Mir hat gefallen, wie sie gestritten haben, die Hälfte haben sich gestritten. Die haben das lustig gemacht.
Ich empfehle anderen Jugendlichen dieses Theaterstück. Das war meine Bewertung.
Autor: Kamil

Ich konnte nicht ins Theater mitgehen, weil ich zum Zahnarzt musste. Am Nachmittag haben mir meine Kameraden erzählt von Schwulen, Transen und Lesben. Ich habe auch noch ein paar Videos von Tegas Handy gesehen, wie die Frauen rumtanzen und gekämpft haben. Meine Reaktion war geschockt. Nach dem Schock wollte ich auch ins Theater gehen und auch diese Erfahrung machen wie meine Kollegen und Kolleginnen.
Autor: David

Was ihr wollt

T.I.W.

Diskussion mit Regisseurin

Was ihr wollt

T.I.W.

Diskussion mit Regisseurin

Was ihr wollt

T.I.W.

Vor der Vorstellung


„Wir danken dem Dschungel Wien für die Unterstützung.“