Kunst und Kultur am Dienstag

erLesen - Büchermagazin

Pünktlich zum Schulanfang in Österreich geht es in einer hochkarätigen Runde in der ORF III Bücherwelt um Bildung und das Lernen lernen.

erLesen

Büchermagazin, 2019

Dienstag, 17.9.2019, 23.15 Uhr
Wh. Do 05.00 Uhr, Fr 05.35 Uhr,
Sa 04.10 Uhr

Zum Thema Bildung sind der Gründer der Berufsorientierungsplattform „whatchado“ Ali Mahlodji, der Autor und Mitbegründer der Sir-Karl-Popper-Schule, Andreas Salcher, die psychologische Beraterin Sandra Teml-Jetter und Lerncoach Benjamin Hadrigan zu Gast bei Heinz Sichrovsky.

Ali Mahlodji brach ein Jahr vor seiner Matura die Schule ab, holte sie ein paar Jahre später nach, jobbte in zahlreichen und vielseitigen Berufen und entdeckte so, wie schwierig es für junge Menschen ist, eine Berufswahl zu treffen. Mit seiner Plattform „whatchado“ versucht er Inspiration zu schaffen und junge Menschen dazu zu bringen, ihre Potentiale zu erkennen und auszuschöpfen.

erLesen  17092019

ORF/ORF III/Peter Meierhofer

Ali Mahlodji

Andreas Salcher ging mit der Gründung der Sir-Karl-Popper-Schule, einer Schule für Hochbegabte in Wien, neue Wege in der Bildungsarbeit. Jedes Kind hat eine Vielzahl von Talenten, doch die Schule vernichtet sie. Andreas Salcher legt den Finger auf den wunden Punkt des österreichischen Schulsystems: die völlig verdrängte Perspektive des talentierten Kindes. Die aktualisierte Neufassung seines Long- und Bestsellers „Der talentierte Schüler und seine ewigen Feinde“ zeigt, dass die Probleme, die beim Erscheinen des Buches im Jahr 2008 bestanden, bis heute nicht gelöst wurden.

„Jedes fünfte Kind mit Pflichtschulabschluss kann nicht sinnerfassend lesen - man stelle sich einen Flugzeughersteller vor, wo jedes fünfte Flugzeug abstürzt – undenkbar, dass da nicht sofort eingegriffen würde.“

erLesen  17092019

ORF/ORF III/Peter Meierhofer

Andreas Salcher

Die psychologische Beraterin Sandra Teml-Jetter kennt das Schulsystem von innen. Als ehemalige Lehrerin hat sie dem System den Rücken gekehrt und ist beratend tätig geworden. Gemeinsam mit Jeannine Mick hat sie den Ratgeber „Mama, nicht schreien! Liebevoll bleiben bei Stress, Wut und starken Gefühlen“ geschrieben - ein Ratgeber, der Eltern zeigt, was wirklich abläuft, wenn uns Gefühle überwältigen. „Wir erziehen unsere Kinder dazu Gefühle zu äußern und Kritik auszusprechen – dann wundern sich jedoch alle, dass Kinder in der Schule aufbegehren und das System in Frage stellen.“

erLesen  17092019

ORF/ORF III/Peter Meierhofer

Sandra Teml-Jetter

Benjamin Hadrigan maturiert zwar erst 2020, studiert aber schon außerordentlich an der Wirtschaftsuniversität Wien – und das obwohl ihm Schule und Lernen lange keine Freude bereiteten. Seine Volksschullehrerin prophezeite ihm, dass er nie die erste Klasse Gymnasium schaffen würde. Er schaffte sie knapp und begann dann Lerntechniken zu entwickeln, die ihn zum Vorzugsschüler machten. Mit Instagram, Whatsapp und Snapchat hat er ein System entwickelt, wie lernen besser funktioniert. „Wir müssen den jungen Menschen das beibringen, was sie im Leben wirklich brauchen – und das ist leider oft nicht das, was sie in der Schule lernen.“ In seinem Buch „#Lernsieg. Erfolgreich lernen mit Snapchat, Instagram und WhatsApp“ verknüpft er das liebste Hobby der Schüler und Schülerinnen mit Lernstrategien.

erLesen  17092019

ORF/ORF III/Peter Meierhofer

Benjamin Hadrigan


Bücher der Gäste:

  • „Der talentierte Schüler und seine ewigen Feinde“ von Andreas Salcher
  • „Und was machst Du so?“ von Ali Mahlodji
  • „Mama, nicht schreien“ von Sandra Teml-Jetter und Jeannine Mik
  • „#Lernsieg“ von Benjamin Hadrigan

Neuerscheinungen:

  • „Dieser weite Weg“, Isabel Allende
  • „Die verspielte Welt“, Paul Lendvai
  • „Das Licht über dem Wedding“, Nicola Karlsson
  • „Die Geschichte des Körpers“, Thomas Stangl
  • Tischbeinbuch: „Es wird Zeit“, Ildikó von Kürthy

Buchtipp abseits des Neuerscheinungsgetöses:

Elfriede Jelinek, „Lust"


erLesen  17092019

ORF/ORF III/Peter Meierhofer

Sandra Teml-Jetter, Andreas Salcher, Heinz Sichrovsky, Ali Mahlodji, Benjamin Hadrigan


Quizfrage: Claus Peymann hat 1994 am Burgtheater ein Stück uraufgeführt, das ebenfalls den Problemkreis mechanisch vollzogener Lust umkreist. Der Titel bezeichnet den betont unromantischen Schauplatz. Nennen Sie uns den Titel?

Die richtige Antwort: „Raststätte oder Sie machens alle“


Büchermagazin, 2019


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • erLesen - Büchermagazin

    Diesmal nehmen Matthias Strolz, Gertraud Klemm und Kurt Palm Platz in der ORF-III-Büchersendung.

  • erlesen - Büchermagazin

    In der ORF-III-Bücherwelt treffen einander diesmal Künstler Arik Brauer, Kabarettist und Schauspieler Thomas Stipsits, Volksoperndirektor Robert Meyer und Autorin Anke Stelling.

  • erLesen - Büchermagazin

    In der ORF-III-Bücherwelt diskutieren die Autoren Lydia Mischkulnig, Daniel Wisser und Josef Winkler mit Stadträtin Ulli Sima über die Bedeutung von „100 Jahre Volksabstimmung“ für Kärnten.

  • erLesen - Büchermagazin

    Das ORF-III-Büchermagazin steht diesmal Ganz im Zeichen des Krimis. Andreas Gruber, Rita Falk, Veit Heinichen und Alex Beer plaudern über den besten Plot, den Unterschied von weiblich und männlich Mordenden und was ein guter Krimi braucht.