Werktäglich aktuelle Kulturnachrichten

KulturHeute

Ani Gülgün-Mayr präsentiert heute u. a. die Inszenierung von Heimito von Doderers „Die Strudlhofstiege“ im Theater in der Josefstadt, und berichtet von den Internationalen Filmfestspielen von Venedig.

Freitag, 6.9.2019, 19.45 Uhr
Wh. Sa 06.35 Uhr, So und
Mo 06.30 Uhr

„Die Strudlhofstiege“ im Theater in der Josefstadt

Vom Untergang einer Epoche handelt „Die Strudlhofstiege“. Der Roman von Heimito von Doderer spielt vor und nach dem ersten Weltkrieg und erzählt detailverliebt vom Untergang einer Epoche, und von der zunehmenden Orientierungslosigkeit der jungen Generation. Das Theater in der Josefstadt hat den umfangreichen Roman für die Bühne adaptiert. Heinz Sichrovski sagt uns, wie es ihm gefallen hat.

Sichrovskys Foyer: „Die Strudlhofstiege“

Bühnenkritiker Heinz Sichrovsky hat die Premiere von „Die Strudlhofstiege“ im Theater in der Josefstadt besucht.

Albertina widmet Maria Lassnig Retrospektive

Die österreichische Malerin und Medienkünstlerin Maria Lassnig war eine Zeitgenossin des Schriftstellers Heimito von Doderer. Sie wäre kommendes Wochenende 100 Jahre alt geworden. Anlass für die Wiener Albertina, ihr in Zusammenarbeit mit dem Amsterdamer Stedelijk Museum eine große Retrospektive zu widmen: „Maria Lassnig. Ways of Being“. Maria Lassnig hat Generationen von Künstlern mit ihrem Werk beeinflusst. Die Albertina zeigt Arbeiten aus all ihren Schaffensphasen.

„Sister Act“ im Musiktheater Linz

Der Film „Sister Act“ machte 1992 die Schauspielerin Whoopi Goldberg weltberühmt. Vom Film war der Weg zum Musical nicht mehr weit und so gibt es die singenden Ordensschwestern auch als Bühnenversion. Das Landestheater Linz zeigt die Komödie ab morgen in einer eigenen Inszenierung. Wir haben vorab schon mal vorbeigeschaut.

Neu im Kino: „Es“ (2)

Nach 27 Jahren kehrt eine Horrorfigur zurück auf die Kinoleinwand, die uns damals schon schlaflose Nächte bereitet hat. Vor 2 Jahren hat das Remake von „Es“ 700 Millionen Dollar eingespielt und damit alle Rekorde gebrochen hat. Der erfolgreichste Horrorfilm aller Zeiten also. Jetzt kommt Kapitel 2 in die Kinos.

Kulturmeldungen des Tages:

  • Neue Vorwürfe gegen Placido Domingo
  • Stephansdom: Krönungsmesse für Riesenorgel
  • KTM droht Rückzahlung der Förderungen
  • Orgelkunst Ziersdorf 2019
  • „Goldene Kamera“ wird eingestellt

Dieser Sendungsteil kann aus rechtlichen Gründen nicht im Internet gezeigt werden.

Internationale Filmfestspiele von Venedig - Kritik an Alberto Barbera

Die 76. Filmfestspiele in Venedig sind im vollen Gange. Es zählt neben der Berlinale oder dem Filmfestival von Cannes zu den bedeutendsten der Welt. Stars wie Brad Pitt oder Pedro Almodòvar tummeln sich unter den hochkarätigen Stars. Die Auswahl von Festival-Direktor Alberto Barbera sorgt jedoch für Unmut. Zum einen aufgrund der geringen Frauenquote: von den 21 Filmen im Rennen um den Goldenen Löwen stammen nur zwei von Regisseurinnen, und die Einladung von Regisseur Roman Polanski. Christian Konrad und Tiziana Aricò über die ersten Tage von Venedig.

Moderation und Redaktion:
Ani Gülgün-Mayr, Peter Fässlacher und Patrick Zwerger

Kulturmagazin, 2019


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • KulturHeute

    Patrick Zwerger berichtet heute von den Neuerungen bei den Osterfestspielen in Salzburg und stellt den neuen Film „Ad Astra“ mit Brad Pitt vor, sowie das neue Buch „Der Hammer“ von Dirk Stermann.

  • KulturHeute

    Ani Gülgün-Mayr wirft heute einen ersten Blick in das renovierte Künstlerhaus am Wiener Karlsplatz und präsentiert das Buch des ehemaligen ORF-Moderators Lorenz Gallmetzer „Von Mussolini zu Salvini - Italien als Vorreiter des modernen Nationalpopulismus“.

  • KulturHeute

    Patrick Zwerger berichtet heute u. a. vom letzten Konzert der österreichischen Band EAV, den „Singenden Bäumen“ in Kärnten, und stellt den neuen Roman „Niemandskinder“ von Christoph W. Bauer vor.

  • KulturHeute

    Ani Gülgün-Mayr hat heute den Wiener Musiker und Literaten Ernst Molden zum Gespräch eingeladen.