Alltagsgeschichten

Im Waschsalon | An der Brünnerstraße | Neun Flugstunden von Zuhause

Sie porträtierte die österreichische Alltagskultur wie niemand zuvor: Elizabeth T. Spira. Ihr großes Herz und subtiler Humor machten ihre Reportagen legendär. ORF III würdigt die im Frühjahr verstorbene ORF-Journalistin mit einer Retrospektive ihrer kultigsten „Alltagsgeschichten“.

Dienstag, 3.9.2019, 21.15 Uhr
Wh. Mi 01.20 Uhr und 09.50 Uhr,
Sa 02.20 Uhr und 11.15 Uhr

Alltagsgeschichte: Im Waschsalon

Reportage, 1996

In dieser Folge porträtiert Elizabeth T. Spira gemeinsam mit Kameramann Peter Kasperak die Kunden in den Waschsalons in Wien. Die so genannten Münzwäschereien werden heute von Pensionistinnen, Studenten, Junggesellen und Gastarbeitern frequentiert.

Im Winter treffen sich vier Witwen zur Jause im Waschsalon, Herr Kurt wäscht für seine neue Freundin und Stripteasetänzer Ferdinand macht seine Wäsche im Waschsalon am Siebenbrunnenplatz.

Alltagsgeschichte 
Im Waschsalon

ORF/Cosmos Factory/Peter Kasperak

Jeden Abend treffen einander die Witwen Maria, Gisella, Anna und Mitzi zur Jause in einem Waschsalon in Wien-Ottakring. Im Sommer findet der Tratsch am Park-Bankerl, im Winter-am „Gratis“-Bankerl in der Wäscherei statt.

Alltagsgeschichte 
Im Waschsalon

ORF/Cosmos Factory/Peter Kasperak

Herr Kurt, 40 Jahre, hat eine lange Karriere hinter sich - 16 Jahre verbrachte er im Gefängnis. Und dort hat er manches gelernt - Schlimmes und Braves. In der Gefängniswäscherei wurde ihm beigebracht, wie man Wäsche gut ordnet und bügelt. Nun wäscht Herr Kurt für „Mama“, seine neue Freundin, die ihn mit Taschengeld für den Wirten ausstattet.

Alltagsgeschichte 
Im Waschsalon

ORF/Cosmos Factory/Peter Kasperak

Ferdinand Hasenzagl, Mechaniker und Striptease-Tänzer, im Waschsalon am Siebenbrunnenplatz.

Alltagsgeschichte 
Im Waschsalon

ORF/Cosmos Factory/Peter Kasperak

Herr Mathias, 72 Jahre, lebt seit langer Zeit allein. Über Heiratsannoncen sucht er eine Partnerin. Doch seit dem Fall Blauensteiner hat er Angst und läßt keine neue Bekannte in seine Wohnung.

22.10 Uhr
Wh. Mi 10.45 Uhr und 02.10 Uhr,
Sa 03.10 Uhr und 12.05 Uhr

Alltagsgeschichte: An der Brünnerstraße

Reportage, 2002

Elizabeth T. Spira spricht mit Menschen, die an der Transitstrecke zwischen Wien und Brünn leben.

Leopold aus Gaweinstal lebt an der Brünnerstraße. Sein achtjähriger Sohn wurde von einem Auto überfahren und starb noch an der Unfallstelle. Obwohl das Unglück 30 Jahre zurückliegt, fühlt Leopold noch immer Trauer und Zorn. Die 92-jährige Anna aus Poysdorf muss täglich die Brünnerstraße überqueren, um in ihren Heurigenkeller zu gelangen.

Mittwoch, 00.35 Uhr
Wh. 03.35 Uhr, Sa 01.35 Uhr und
Sa 10.30 Uhr

Alltagsgeschichte: Neun Flugstunden von Zuhause

Reportage, 1999

Für diese Folge reisten Elizabeth T. Spira und Kameramann Peter Kasperak in die Dominikanische Republik in der Karibik. Im exotischen Urlaubsparadies plaudert sie mit Josef aus Pirk. Er ist frisch geschieden - nach 18 Jahren Ehe hat ihn seine Frau verlassen. Des Alleinseins müde, findet er Trost in den Armen einer karibischen Schönheit. Sabine aus Vorarlberg fährt ebenfalls der Liebe wegen in die Dominikanischen Republik. Ein Merenguetänzer namens Salvador hat es ihr angetan.

Alltagsgeschichte 
Neun Flugstunden von Zuhause

ORF/Cosmos Factory/Peter Kasperak

Josef, frisch geschieden, kommt nicht nur wegen der Sonne.

Alltagsgeschichte 
Neun Flugstunden von Zuhause

ORF/Cosmos Factory/Peter Kasperak

Rudi sen. und Rudi jun. aus Wien jammern am Swimmingpool über das schlechte Wetter.

Alltagsgeschichte 
Neun Flugstunden von Zuhause

ORF/Cosmos Factory/Peter Kasperak

Gerdi und Hermann genießen das Strandleben.


Weitere Sendungen dieser Reihe: