Werktäglich aktuelle Kulturnachrichten

KulturHeute

Peter Fässlacher berichtet heute u. a. von Oedipe in Salzburg, Filmfestspiele in Locarno, 25 Jahre Marionettentheater Schönbrunn, Allegro Vivo in Waldviertel und beim Salzburger Festspielgespräch mit Barbara Rett ist heute René Pape zu Gast

Montag, 12.8.2019, 19.45 Uhr

Ödipus bei den Salzburger Festspielen

Bei den Salzburger Festspielen ist derzeit einer der großen mythologischen Stoffe als Oper zu sehen: Die Geschichte des Ödipus, der seinen Vater tötet und seine Mutter heiratet - beides ohne es zu wissen. Der rumänische Komponist George Enescu hat darüber seine einzige Oper geschrieben.

72. Filmfestival in Locarno

Zum 72. Mal findet derzeit in Locarno im Schweizer Kanton Tessin eines der ältesten Filmfestivals der Welt statt. Mit gleich drei Beiträgen ist der österreichische Anteil, heuer besonders hoch. Und alle drei, ein Spiel- und zwei Dokumentarfilme, haben am Wochenende in Locarno ihre Weltpremiere gefeiert. Unter anderem mit Hollywood-Prominenz.

25 Jahre Marionettentheater Schönbrunn

Das Marionettentheater Schloss Schönbrunn feiert sein 25jähriges Bestehen. Das kleine Theater kommt ohne Subventionen aus und muss 450 Vorstellungen im Jahr spielen, um finanziell über die Runden zu kommen. Momentan steht Mozarts „Zauberflöte“ am Spielplan und ein Musical über Kaiserin Elisabeth.

Allegro Vivo in Waldviertel

Das internationale Musikfestival „Allegro Vivo“ macht das Waldviertel in Niederösterreich bereits zum 41. Mal zur Bühne für Kammermusik. Insgesamt 800 Künstler aus aller Welt sind heuer Teil des Festivals. Unter anderem wird heuer auch auf musikalische Weise der Öffnung des Eisernen Vorhangs vor 30. Jahren gedacht.

Kulturmeldungen des Tages:

  • Klaus Eberhartinger ist am Samstagabend während eines EAV- Konzerts schwer gestürzt und hat sich dabei mehrere Rippenbrüche zugezogen.
  • Das detsche Model Claudia Schiffer lebt mit ihrer Familie in einem Tudor-Schloss im britischen Suffolk, wo sich nun ein Rechtsstreit mit der Nachbarin anbahnt.
  • In den USA wurde der Kinostart des Films „The Hunt“ abgesagt. Die Sozialsatire zeigt reiche Bürger, die mit Schusswaffen auf die Jagd nach Menschen aus armen Schichten gehen.
  • Die Kulturplattform „Kupf OÖ“ beklagt, dass in Oberösterreich im Jahr 2018 rund 200.000 € weniger Fördermittel für die zeitgenössische Kunst- und Kulturszene ausbezahlt worden seien als ursprünglich veranschlagt.
  • Die US-Kultserie „Two and a Half Men“ könnte ein überraschendes Comeback feiern. Die Gerüchte ins Rollen brachte ein Treffen des Serienstars Charlie Sheen mit seinem Manager Larry Klarberg und dem deutschen Schauspieler Pedro Lopez Martinez.

Salzburger Festspielgespräch mit René Pape

Star-Bass René Pape ist seit Jahrzehnten ein Publikumsliebling der Salzburger Festspiele! Ob als Sarastro, König Philipp oder Orest – der deutsche Ausnahmesänger verbindet seine stets kultivierte, markante Stimme mit gewaltiger Präsenz! Heuer wird er erstmals in die Rolle des Jacopo Fiesco in Giuseppe Verdis „Simon Boccanegra“ schlüpfen, die am 31.8. in 3sat übertragen wird. Ebenso ist er mit Kolleginnen wie Asmik Grigorian und Marina Rebeka bei der Gala-Soiree am 1. August aufgetreten.

Moderation und Redaktion:
Ani Gülgün-Mayr, Peter Fässlacher und Patrick Zwerger

Kulturmagazin, 2019


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • KulturHeute

    Ani Gülgün-Mayr berichtet heute über die Gedenkfeier zum 75. Jahrestag der Auschwitzbefreiung und Susanne Wiseingers neues Buch „Machtkampf im Ministerium“.

  • KulturHeute

    Ani Gülgün-Mayr berichtet heute von dem Heldenepos „Die Nibelungen“, das derzeit am Spielplan des Niederösterreichischen Landestheaters steht, über den Weinstein Prozess der gestartet hat, der Film „Ein verborgenes Leben“ über das Schicksal des Widerstandskämpfers Franz Jägerstätter, die Fashionweek in Paris und das Café Oper in Wien wird doch nicht zugesperrt.

  • KulturHeute

    Ani Gülgün-Mayr berichtet heute über die neue Leitung der Kunsthalle Wien, schauen bei den letzten Vorbereitungen des Philharmonikerballs vorbei und informieren sie über die Humbert Fink-Preisträgerin 2020, ein gutdotierter Literaturpreis, der heuer an Schriftstellerin Anna Baar geht.

  • KulturHeute

    Ani Gülgün-Mayr präsentiert heute den Literaturskandal rund um den Autor Gabriel Matzneff, die europäische Kulturhauptstadt 2024 und außerdem wird in Italien dem fünffachen Oscarpreisträger Federico Fellini gedacht, der gestern 100. Geburtstag gefeiert hätte.