Alltagsgeschichten

Beim Heurigen | Markthalle Wien-Mitte | Im Bad | Wien - Am Gürtel

Elizabeth T. Spira ist am 9. März d. J. gestorben. ORF III ehrt die großartige Journalistin, deren Reportagen legendär und voll Herz und subtilem Humor sind, mit einer Retrospektive.

Alltagsgeschichte: Beim Heurigen

Reportage, 1995

Alltagsgeschichte: Markthalle Wien-Mitte

Reportage, 1995

Dienstag, 6.8.2019, 20.15 Uhr
Wh. Mi 01.30 Uhr, Do 04.05 Uhr

Alltagsgeschichte: Beim Heurigen

Reportage, 1995

Bei Stille und gutem Wein sucht so manche und so mancher ihr/sein Glück. Einer ist der Damenschneider Thomas Suchina. Täglich um 16 Uhr kehrt er bei seinem Heurigen in Jedlersdorf ein und sitzt immer am gleichen Platz - am Tisch vor dem Ofen in der Heurigenstube. Viermal verheiratet, philosophiert er über die Liebe und das Leben. Pünktlich nach zwei Vierteln und einem Achterl geht er. Gretl Kuba ist 70. Im Heurigen hat sie ihren um 20 Jahre jüngeren Lebensgefährten kennengelernt. Einmal pro Woche feiern sie beim Heurigen ihre Liebe. Und Gertrud Pogatetz kehrt nach dem Friedhofsbesuch gern ein.

Alltagsgeschichte 
Beim Heurigen 
Originaltitel: Alltagsgeschichten "Beim Heurigen"

ORF/Cosmos Factory/Peter Kasperak

Herr Thomas Suchina, pensionierter Damenschneider, ist täglicher Heurigenbesucher in Jedlersdorf.

Alltagsgeschichte 
Beim Heurigen 
Originaltitel: Alltagsgeschichten "Beim Heurigen"

ORF/Cosmos Factory/Peter Kasperak

Nach dem Friedhofsbesuch trösten sich die Witwen Traudl Pogatetz und Elisabeth Nowatzek mit einem GlaserlWein beim Heurigen.

21.05 Uhr
Wh. Mi 02.15 Uhr

Alltagsgeschichte: Markthalle Wien-Mitte

Reportage, 1995

Elizabeth T. Spira und Kameramann Peter Kasperak drehten in der Fleischhalle der größten Wiener Markthalle im Zentrum der Stadt. Dort singt der Mann an der Faschiermaschine das Lied „Vom Gschupften Ferdl“ und vor der Markthalle spielt ein Blinder im Rollstuhl am Keyboard.

alltagsgeschichten

ORF/Cosmos Factory/Peter Kasperak

21.50 Uhr
Wh. Mi 03.05 Uhr

Alltagsgeschichte: Im Bad

Reportage, 1998

In dieser Folge der „Alltagsgeschichten“ begibt sich Elizabeth T. Spira Kameramann Peter Kasperak ins Hallenbad, wo sie mit Schwimmern, Saunagästen und Tröpferlbad-Besuchern spricht. Manche kommen seit Jahrzehnten hierher, auch Obdachlose fühlen sich hier wohl, manche suchen Gesellschaft und andere duschen hier, weil es billiger ist, als zu Hause. Herr Josef, 86, benutzt einmal in der Woche das Wannenbad in Meidling.

alltagsgeschichten

ORF/Cosmos Factory/Peter Kasperak

Frau Berta und Frau Maria in der Damensauna in Wien-Floridsdorf

alltagsgeschichten

ORF/Cosmos Factory/Peter Kasperak

Herr Franz, Straßenbahner und Freizeitindianer im Hallenbad Brigittenau.

alltagsgeschichten

ORF/Cosmos Factory/Peter Kasperak

Herr Johann besucht einmal in der Woche mit seiner Ente das Tröpferlbad.

alltagsgeschichten

ORF/Cosmos Factory/Peter Kasperak

Herr Karl, Hobbysänger im Theresienbad

22.40 Uhr

Alltagsgeschichte: Wien - Am Gürtel

Reportage, 1991

Heute eine Verkehrshölle war der Gürtel vor dem Zweiten Weltkrieg ein prachtvoller Boulevard. Man nannte ihn „Ring der kleinen Leute“. Trotz Lärm und Gestank leben 70.000 Menschen in Wien am Gürtel. Der Gürtel ist ein 13 Kilometer lange Straße und trennt die noblen Innenstadtbezirke von der Vorstadt. Elizabeth T. Spira erzählt von deren Alltag und spricht mit einem Kartenkibitz, Unterstandslosen, einem Altwarenhändler, Yugoslawen und Türen, einer Prostituierten, einem Lebenskünstler und einer Frau, die an die Nazi-Zeit erinnert.

alltagsgeschichten

ORF/Cosmos Factory/Peter Kasperak

Anna Weitts ist in der Schneiderei am Gürtel zur Welt gekommen. Das Geschäft in dem sie heute noch lebt - ist längst geschlossen.

alltagsgeschichten

ORF/Cosmos Factory/Peter Kasperak

Das Weinhaus „Wunsch“ am Gürtel ist für Bachmann Mutter und Tochter zur zweiten Heimat geworden.


Weitere Sendungen dieser Reihe: