zeit.geschichte

Hitlers Zirkel des Bösen: 1933 - 1941

ORF III zeigt als Österreich-Premiere die aufsehenerregende Dokumentationsreihe über die Männer, die Hitlers Schreckensherrschaft mitermöglichten. Sie zeigt die Geschichte von maßloser Eifersucht, Gier und Rivalität im innersten Kreis von Hitlers Vertrauten.

zeit.geschichte: Hitlers Zirkel des Bösen - Faszination und Gewalt (1933-1938)

Doku-Reihe, 2018

zeit.geschichte: Hitlers Zirkel des Bösen - Scheinwelt auf dem Berghof (1935-1939)

Doku-Reihe, 2018

zeit.geschichte: Hitlers Zirkel des Bösen - Größenwahn und Illusion (1939-1941)

Doku-Reihe, 2018

Samstag, 3.8.2019, 20.15 Uhr
Wh. So 09.05 Uhr und Mo 00.05 Uhr

Hitlers Zirkel des Bösen: Faszination und Gewalt (1933-1938)

Doku-Reihe, 2018

1933 ringen der im Ersten Weltkrieg hochdekorierte Kampfpilot Hermann Göring und der Reichspropagandaleiter und lautstarke Antisemit Josef Goebbels hinter den Kulissen um die Macht: Goebbels steigert seinen Einfluss auf die NSDAP mit zunehmend harter anti-jüdischer Politik. Göring sieht dadurch seine Macht bedroht und plant mit hochrangigen NS-Größen, seinen Rivalen auszuschalten. Goebbels behauptet sich: der Mord an einem deutschen Diplomaten löst in Deutschland gewalttätige Aufstände aus. Ein erster Vorgeschmack auf die kommende Brutalität.

Hitlers Zirkel des Bösen

ORF/ZDF/Andrew Hayes-Watkins

Adolf Hitler, Hermann Göring, Reinhard Heydrich, Martin Bormann, Albert Speer und Heinrich Himmler (nachgestellte Szene)

21.00 Uhr
Wh. So 10.00 Uhr und Mo 01.00 Uhr

Hitlers Zirkel des Bösen - Scheinwelt auf dem Berghof (1935-1939)

Doku-Reihe, 2018

Während sich das Dritte Reich auf den Krieg vorbereitet, spaltet ein rücksichtsloser, interner Machtkampf die NSDAP-Führung. Rudolf Heß, Hermann Göring und Josef Goebbels wetteifern um die Gunst des Führers bis ein neuer Akteur die Bühne betritt: Martin Bormann, seit 1933 Stabsleiter von Rudolph Heß, beabsichtigt alle seine Konkurrenten auszustechen. Berechnend übernimmt er den Wiederaufbau von Hitlers Rückzugsort in den Bergen, denn er ist klug genug, darin den Türöffner zu seiner Empfehlung zu Höherem zu sehen.

Der fünfte Teil beschreibt, wie die Nationalsozialisten das Deutsche Reich immer stärker unter Kontrolle bringen und gleichzeitig Kämpfe in der Führungsriege die Partei spalten.

Hitlers Zirkel des Bösen

ORF/ZDF/Andrew Hayes-Watkins

Martin Bormann und Hermann Göring (nachgestellte Szene)

21.50 Uhr
Wh. So 10.55 Uhr und Mo 01.50 Uhr

Hitlers Zirkel des Bösen - Größenwahn und Illusion (1939-1941)

Doku-Reihe, 2018

In Europa wütet der Krieg. Hitlers loyaler Stellvertreter Rudolf Heß fühlt sich immer mehr isoliert und versucht verzweifelt die Aufmerksamkeit und das Vertrauen seines Führers zurückzugewinnen, jedoch wird er immer weiter aus dem Zentrum der Macht verdrängt. Er hofft, Großbritannien davon überzeugen zu können, um Frieden zu bitten damit sich das Dritte Reich auf den wahren Feind, nämlich Russland, konzentrieren kann. Doch Hitler hört nicht auf ihn. Jetzt setzt Heß alles auf eine Karte: am 10. Mai 1941 fliegt er nach Großbritannien... .

Hitlers Zirkel des Bösen

ORF/ZDF/Andrew Hayes-Watkins

Rudolf Heß auf einer Dinner-Party (nachgestellte Szene)


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Österreich II: Was tun mit Österreich? | Der Rest war Österreich

    Die legendäre Dokumentationsreihe von Hugo Portisch und Sepp Riff (1928-2000) beschreibt in der 2. Staffel den Weg Österreichs ab 1946 - die Jahre der Besatzung und den Weg in die Unabhängigkeit sowie die Entwicklung, die zur Annexion Österreichs durch Hitler geführt hat.

  • Der Pazifikkrieg

    Die Doku-Trilogie „Der Pazifikkrieg” zeichnet jenen Konflikt nach, der nach dem Bombardement von Pearl Harbor zum blutigen Schauplatz des Zweiten Weltkriegs wurde und im zerstörerischen Atomangriff auf die japanischen Städte Hiroshima und Nagasaki endete.

  • 65 Jahre „Österreich ist frei!“

    Von 15. bis 17. Mai widmet sich ORF III den historischen Ereignissen rund um die Staatsvertragsunterzeichnung 1955 und den Abzug der Besatzungsmächte aus Österreich. Höhepunkte sind u. a. zwei Live-Sendungen am 15. Mai, inklusive Ansprache des Bundespräsidenten an die Nation, und die Doku-Premiere „Der Tag, an dem Österreich frei wurde“.

  • Ziemlich beste Kanzlerfreunde | Die Minister und ihre Skandale

    Regisseurin Iris Haschek beschäftigt sich in zwei Dokumentationen mit den persönlichen Beziehungen von Politikern und ihren Skandalen.