Alltagsgeschichten

Tätowiert | Im Versatzamt | Frauen in der Fabrik | Im Kaffeehaus

Am „ORF III Kulturdienstag“ stehen wieder vier „Alltagsgeschichten“ von Elizabeth T. Spira in ORF III Kultur und Information auf dem Programm.

Dienstag, 30.07.2019, 20.15 Uhr
Wh. Mi 03.20 Uhr

Tätowiert

Reportage, 2004

In dieser Folge der Serie geht Elizabeth T. Spira gemeinsam mit Kameramann Martin Petritsch der Frage nach, warum sich Menschen tätowieren lassen.

Und sie findet sehr unterschiedliche Antworten: So trägt z.B. ein Mann das Bild seiner verstorbenen Mutter auf der Brust, um ihr nahe zu bleiben; eine Lehrerin betrachtet sich als „Leinwand der Tätowierkunst“; ein Gerichtsmediziner beweist seine politische Bandbreite mit Ché am rechten und dem aristokratischen Familienwappen am linken Oberarm.

Vorschaubild, Beschreibung siehe Text 

 

 Alltagsgeschichte 
Tätowiert 
Originaltitel: AUT 2004

ORF/Cosmos Factory/Martin Petritsch


21.05 Uhr
Wh. Mi 04.10 Uhr

Im Versatzamt

Reportage, 2000

Immer wieder sind Menschen gezwungen, aus finanzieller Not geliebte Wertgegenstände ins Pfandhaus zu bringen. Herr Michael zum Beispiel hat die Polizeistrafe fürs Falschparken nicht bezahlt. Nun muss er 5500 Schilling berappen oder 13 Tage ins Gefängnis gehen. Deshalb versetzt er die Perlenkette seiner Gattin. In der Reihe „Alltagsgeschichte“ erzählt Elizabeth T. Spira diesmal Geschichten aus dem „Pfandl“.

Alltagsgeschichte 
Im Versatzamt

ORF/Cosmos Factory/Peter Kasperak

Herr Dimitri, Mindestrentner aus Wien-Favoriten, hat einen seiner 3 Videorecorder versetzt, um seine Miete zahlen zu können."Wir sind", sagt er, „von der Abstammung nicht von den Reichen, sondern von den ganz Armen“. Er träumt nicht einmal davon reich zu werden, denn das luxuriöse Leben, das er nur aus Filmen kennt, ist ihm fremd.


21.50 Uhr
Wh. Mi 04.55 Uhr

Frauen in der Fabrik

Reportage, 1994

In dieser Folge ihrer Reihe „Alltagsgeschichten“ porträtiert
Elizabeth T. Spira Fabriksarbeiterinnen, deren Leben von eintöniger Akkordarbeit und oft auch privatem Unglück oder Frust geprägt ist.

Alltagsgeschichte 
Frauen in der Fabrik 
Originaltitel: Alltagsgeschichte: Frauen in der Fabrik (AUT 1995)

ORF/Cosmos Factory/Peter Kasperak

Die „Kaisermelange“ - eine Slovenin, eine Tschechin und eine Wienerin arbeiten gemeinsam in einer Fabrik aus Kaisers Zeiten.


22.40 Uhr

Im Kaffeehaus

Reportage, 1993

Das Geheimnis und der Charme des Wiener Kaffeehauses ist sein Publikum, das sich aus allen Schichten der Bevölkerung zusammensetzt. Im Kaffeehaus sucht man bei einer Tasse Kaffee Diskussion und Streit, Ruhe und Erholung, das Ungestörtsein, aber auch die Gesellschaft.

Elizabeth T. Spira plaudert mit Stammgästen in traditionsreichen Wiener Kaffeehäusern und in Cafés der Vorstädte.


Weitere Sendungen dieser Reihe: