Werktäglich aktuelle Kulturnachrichten

KulturHeute

Peter Fässlacher berichtet heute über die Premiere von Jule Massenets Oper „Don Quichotte“. Außerdem ist der bekannte Zeichentrickfilm „Der König der Löwen“ als Realverfilmung jetzt im Kino.

Montag, 22.07.2019, 19.45 Uhr
Wh. 05.30 Uhr

„Don Quichotte“ bei den Bregenzer Festspielen

Ein selten gespieltes Alterswerk von Komponist Jules Massenet ist jetzt bei den Bregenzer Festspielen zu sehen. Die Oper „Don Quichotte“ wird dort als episodenhafte Zeitreise inszeniert. Dem Publikum und den Kritikern hat es gefallen.

Neues vom Jedermann

Am Domplatz hat mit dem „Jedermann“ die neue Festspiel-Saison begonnen. Mit Tobias Moretti ist der Jedermann der selbe wie im Vorjahr, die Buhlschaft aber ist heuer neu besetzt.

Dritte Kinoauflage des „König der Löwen“

Nach „Alladin“ und „Dumbo“ ist jetzt die dritte Neuverfilmung eines Disney-Klassikers in den Kinos zu sehen: „Der König der Löwen“. Um die afrikanische Tierwelt fotorealistisch darstellen zu können, wurde eine bahnbrechende Animationstechnik verwendet, wie bereits bei der Adaption des „Dschungelbuchs“. Die Geschichte rund um einen kleinen Löwen, der nach dem Tod seines Vaters viele Abenteuer bestehen muss, wurde in den letzten 20 Jahren zu einem modernen Klassiker.

„Queen“ als Musical in Oberösterreich

Die Hits der britischen Rockband „Queen“ sind derzeit in Oberösterreich als Musical zu sehen. Bei den Muscialfestwochen Bad Leonfelden treten Profis gemeinsam mit jungen Sängerinnen und Sängern auf.

Kulturmeldungen des Tages:

  • Tanzlegende Dirtl ist tot
  • Sängerknaben öffnen Sommerresidenz
  • Kusej kritisiert Müncher Kammerspiele
  • „Avengers: Endgame“ ist erfolgreichster Film
  • Priester produziert YouTube-Videos

„Der Menschenfeind“ im Lustspielhaus

Sommerzeit ist Sommertheaterzeit. Im Wiener Lustspielhaus ist jetzt Intendant und Schauspieler Adi Hirschal im Stück „Menschenfeind“ zu sehen. Angelehnt ist die Komödie an das gleichnamige Stück von Moliere - von dem allerdings nicht viel übrig geblieben ist. Die Wienerische Fassung spielt in einer Kunstgalerie.

„Hypnoästhetik“ von Christian Mikunda

Im digitalen Zeitalter muss sich der Handel, aber auch die Kirche etwas einfallen lassen, um die Menschen anzulocken. Wie das passiert, beschreibt der österreichische Wissenschafter Christian Mikunda in seinem Buch „Hypno-ästhetik". Anhand zahlreicher Beispiele wird darin erklärt, wie Menschen unterbewußt verführt und manipuliert werden können.

Am Samstag war die Klangwolke zu sehen und zu hören. Auf öffentlichen Plätzen, in Kirchen und Schlössern und sogar im Wald waren „Die Brandenburgischen Konzerte“ von Johann Sebastian Bach zu erleben.

Festspiele: Eine tränenreiche Ouverture Spirituelle

Offiziell eröffnet wurden die Salzburger Festspiele mit der „Overtüre Spirituelle“. Unter dem Motto „Lacrime“ - also Tränen - sind elf Konzerte von der Klassik über die Romantik bis zur Gegenwart zu hören.

ImPuls Tanz zum Mitmachen

Das ImpulsTanz-Festival bietet heuer wieder 240 Workshops für alle Tanzinteressierten, von Ballett über Hiphop bis zu indischem Tanz. Als Lehrende sind wieder namhafte Choreographen und Tänzerinnen aus aller Welt dabei.

Moderation und Redaktion:
Ani Gülgün-Mayr, Peter Fässlacher und Patrick Zwerger

Kulturmagazin, 2019


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • KulturHeute

    Patrick Zwerger geht heute anlässlich der Nobelpreisverleihung am kommenden Dienstag der Frage nach, wie Bertha von Suttner, die erste weibliche Nobelpreisträgerin, Alfred Nobel, für den sie als Privatsekretärin arbeitete, beeinflusst hat.

  • KulturHeute

    Ani Gülgün-Mayr präsentiert heute u. a. die Peter Handke-Filmretrospektive im Wiener Metrokino, „Der Henker“ im Wiener Akademietheater und berichtet von den Proben zu „Orlando“ in der Wiener Staatsoper.

  • KulturHeute

    Ani Gülgün-Mayr berichtet heute u. a. vom Jahrhunderthochwasser in Venedig und präsentiert die Ausstellung „Die Spitze des Eisbergs“ im Museum der Moderne in Salzburg. Esther Csapo hat den Kult um „Last Christmas“ unter die Lupe genommen.

  • KulturHeute

    Er sorgte weltweit für musikalische Sternstunden. Mit Mariss Jansons ist einer der bedeutendsten Dirigenten unserer Zeit gestorben. Ani Gülgün-Mayr mit einem Nachruf.