Land der Berge

Edmund Hillary und sein Everest

Kein Bild dokumentiert wohl besser den Wahnsinn des Höhenbergsteigens als ein am 22. Mai dieses Jahres am Südgipfel des Everest geschossenes Foto: über 200 Bergsteiger aus aller Welt warteten dort stundenlang, um den Hauptgipfel des höchsten Berges der Welt zu erreichen.

Edmund Hillary und sein Everest

Dokumentation, 2019

Mittwoch, 24.07.2019, 21.05 Uhr
Wh. Do 02.40 Uhr, Sa 04.35 Uhr und 19.25 Uhr, So 03.10 Uhr

Vor dem Gletscher des Mount Sefton in den Bergen Neuseelands steht das Denkmal des Mannes, der schon zu Lebzeiten eine alpine Legende geworden war: Sir Edmund Hillary, zusammen mit dem Sherpaführer Tenzing Norgay Erstbesteiger des Mt. Everest. 2019 wäre Sir Edmund Hillary 100 Jahre alt geworden. Ein halbes Jahrhundert lang hatten die Briten um den höchsten Berg der Welt gerungen. Am 29. Mai 1953 glückte Hillary, einem Imker aus Neuseeland, zusammen mit dem Sherpaführer Tenzing Norgay, die Erstbesteigung des Mount Everest.

Land der Berge 
Hillary und sein Everest

ORF/ORF III

Ama Dablam.

Die Kunde davon erreichte über Botenläufer und verschlüsselte Funksprüche erst am 2. Juni das ohnedies freudig erregte London - an diesem Tag wurde Elisabeth zur englischen Königin gekrönt und löste einen Freudentaumel aus. Elisabeth II. ernannte wenig später auch Hillary zum Sir und adelte John Hunt, den Leiter der Everest-Expedition. 1957 leitete Sir Ed, wie er unter den Bergsteigern respektvoll genannt wurde, auch die neuseeländische Transarktis-Expedition, 1958 erreichte er den Südpol.

Seine größte Leistung aber war wohl das jahrzehntelange Engagement für die Sherpas in Nepal. Sie haben mir für mein Leben so unendlich viel gegeben, begründete Hillary die Errichtung seiner Stiftung, die im Sherpaland - zum Teil auch mit österreichischer Hilfe - zahlreiche Schulen und Spitäler gebaut hat.

Dokumentation, 2019

Land der Berge 
Hillary und sein Everest

ORF/ORF III

Denkmal für Sir Edmund Hillary in Khumjun.


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Sommer auf der Reiteralpe - Eine grenzenlose Gemeinschaft

    Gabriele Mooser besucht in ihrer Dokumentation das Naturschutzgebiet Salzburger Kalkhochalpen im Pinzgau und auf bayerischem Gebiet den Nationalpark Berchtesgaden, wo bayerische Bauern mit den österreichischen eine Weidegemeinschaft haben.

  • Kaiser Franz Joseph und sein Salzkammergut

    Die Dokumentation von Miguel Herz-Kestranek zeigt die private Seite des Monarchen.

  • Unsere Almen

    Ins Hochgebirge führt die Dokumentation von Stefan Pichl, wo er besonders beeindruckende Almbetriebe in Vorarlberg, Tirol, Salzburg, Kärnten und der Steiermark vorstellt.

  • Nockberge - Land zwischen Himmel und Erde

    Die Nockberge stellen im Alpenraum aufgrund ihrer sanften Formensprache und ihrer geologischen Vielfalt eine Seltenheit dar. Wilde Natur und uralte Bergbauernkultur prägen den Charakter des Nationalparks, der mitten in Österreich eine geradezu exotische Landschaft bildet.