Im Brennpunkt

H. C. Strache - Aufstieg und Fall

Angesichts der turbulenten Ereignisse rund um seine Person in den letzten Tagen lässt ORF III in dieser Neuproduktion Straches Laufbahn Revue passieren und lässt Wegbegleiter, Gegner, Biografen und Politikberater zu Wort kommen.

Im Brennpunkt: HC Strache - Aufstieg und Fall

Dokumentation, 2019

Donnerstag, 6.6.2019, 21.05 Uhr

Mit dem Rücktritt von Heinz-Christian Strache aus allen Funktionen ist eine der bemerkenswertesten politischen Karrieren der Zweiten Republik abgerissen. Vom Zahntechniker arbeitete sich der Jungpolitiker mit unverkennbar rechten Ansichten und rhetorischem Talent zunächst zum Wiener Landesparteiobmann, dann und zum Obmann der Bundespartei und schließlich zum Vizekanzler hoch.

Diese ORF-III-Neuproduktion blickt auf Straches Werdegang und spricht mit Wegbegleitern wie Andreas Mölzer, politischen Gegnern wie die langjährigen Klubobleute Josef Cap (SPÖ) und Andreas Khol (ÖVP), sowie mit FPÖ-Klubobmann und späteren BZÖ-Spitzenkandidat Peter Westenthaler.

Außerdem kommen die Strache-Biographen Nina Horaczek und Martin Hobek und die Politikberater Heidi Glück und Thomas Hofer zu Wort.

HC Strache - Aufstieg und Fall

ORF III

Heinz-Christian Strache

Gestalterin: Birgit Mosser-Schuöcker
Dokumentation, 2019


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Die Staatsaffäre: Wie Ibiza Österreich verändert hat

    Nach der Veröffentlichung des sog. Ibiza-Videos bleibt in Österreich kein Stein mehr auf dem anderen. In der Dokumentation wird die Affäre aus den vier Blickwinkeln der Protagonisten beleuchtet und von Experten analysiert.

  • Italien - Willkommen im Salvini-Land

    Matteo Salvini hat versprochen auf den Straßen Italiens aufzuräumen und das Europa von Angela Merkel und Emmanuel Macron herauszufordern. Für die einen ist er Heilsbringer für die italienische Politik, für andere ein menschenfeindlicher Rassist.

  • Theresa May - Die Kämpferin

    Reporter Benedict Feichtner portraitiert die scheidende britische Premierministerin, die sich selbst als „bloody difficult woman“ bezeichnet.

  • Betrügen leicht gemacht: Wie EU-Gelder in Osteuropa versickern

    Führende Politiker in Ungarn, Tschechien und Rumänien benutzen EU-Fördergelder, um ihre eigene Macht auszubauen, Liviu Dragnea (Rumänien) bewahren sie gar vor dem Gefängnis.