Im Brennpunkt

Theresa May - Die Kämpferin

Reporter Benedict Feichtner portraitiert die scheidende britische Premierministerin, die sich selbst als „bloody difficult woman“ bezeichnet.

Theresa May - Die Kämpferin

Reportage, 2019

Donnerstag, 6.6.2019, 21.55 Uhr

Die britische Premierministerin Theresa May tritt am 7. Juni als Parteichefin der Konservativen zurück. Zweieinhalb Jahre hat sie in aufreibenden Verhandlungsmarathons für ihren Brexit-Deal gekämpft - gegen Widerstand und harsche Kritik von allen Seiten. Dreimal ist ihr Abkommen im Unterhaus gescheitert.

Theresa May – die Kämpferin

ORF/APA/GEORG HOCHMUTH

Die britische Regierungschefin (bis 7.6.2019) Theresa May.

Die Unmöglichkeit, einen geordneten Brexit durchzubringen, gingen ihr sichtbar und hörbar an die Substanz. Reporter Benedict Feichtner hat in seinem Porträt der britischen Regierungschefin Theresa May Wegbegleiter, Biografen und politische Analysten getroffen. Sie zeichnen das Bild einer Einzelkämpferin, ehrgeizig und extrem diszipliniert, die sich selbst als „bloody difficult woman“, also als eine „verdammt schwierige Frau“ bezeichnet. Pat Frankland, eine Jugendfreundin Mays aus ihrer Zeit an der Universität von Oxford erzählt, dass Theresa May schon damals davon geträumt hat, Premierministerin zu werden - und dass ihre größte Stärke darin liegt, niemals aufzugeben.

Theresa May – die Kämpferin

ORF/APA/GEORG HOCHMUTH

Pat Frankland ist eine Jugendfreundin der britischen Premierministerin Theresa May. In ihrem Haus in der Nähe von London erzählt sie WELTjournal Reporter Benedict Feichtner von ihrer gemeinsamen Zeit in Oxford.

Reportage, 2019


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Die Staatsaffäre: Wie Ibiza Österreich verändert hat

    Nach der Veröffentlichung des sog. Ibiza-Videos bleibt in Österreich kein Stein mehr auf dem anderen. In der Dokumentation wird die Affäre aus den vier Blickwinkeln der Protagonisten beleuchtet und von Experten analysiert.

  • Italien - Willkommen im Salvini-Land

    Matteo Salvini hat versprochen auf den Straßen Italiens aufzuräumen und das Europa von Angela Merkel und Emmanuel Macron herauszufordern. Für die einen ist er Heilsbringer für die italienische Politik, für andere ein menschenfeindlicher Rassist.

  • H. C. Strache - Aufstieg und Fall

    Angesichts der turbulenten Ereignisse rund um seine Person in den letzten Tagen lässt ORF III in dieser Neuproduktion Straches Laufbahn Revue passieren und lässt Wegbegleiter, Gegner, Biografen und Politikberater zu Wort kommen.

  • Betrügen leicht gemacht: Wie EU-Gelder in Osteuropa versickern

    Führende Politiker in Ungarn, Tschechien und Rumänien benutzen EU-Fördergelder, um ihre eigene Macht auszubauen, Liviu Dragnea (Rumänien) bewahren sie gar vor dem Gefängnis.