Werktäglich aktuelle Kulturnachrichten

KulturHeute Spezial: Aus der Wiener Staatsoper

Das Erste Haus am Ring feiert 150. Geburtstag. Aus diesem Anlass begrüßt Ani Gülgün-Mayr die Zuseherinnen und Zuseher heute direkt aus dem Opernhäus, wo sie prominente Persönlichkeiten und Opernstars zum Gespräch trifft.

Montag, 20.5.2019, 19.45 Uhr
Wh. Di 06.15 Uhr

150 Jahre Wiener Staatsoper

Eines der bekanntesten Opernhäuser der Welt feiert in wenigen Tagen 150. Geburtstag. Ani Gülgün-Mayr meldet sich heute aus Wiener Staatsoper, wo sie u. a. Startenor Juan Diego Florez zum Interview bittet und einen Überblick über die letzten 150 Jahre Wiener Staatsoper gibt.

Am 26. Mai 2019 tritt die Wiener Staatsoper hinaus auf den Herbert von Karajan-Platz und wird gemeinsam mit Ensemblesängerinnen und -sängern, internationalen Gastsolistinnen und -solisten, dem Orchester und dem Chor der Wiener Staatsoper unter der musikalischen Leitung von Marco Armiliato den öffentlichen Raum rund um das Staatsoperngebäude auf unkonventionelle Weise bespielen. Präsentiert wird ein Programm quer durch die Opernliteratur. Das Konzert ist frei für alle Besucherinnen und Besucher. ORF III überträgt das Jubiläumskonzert live ab 20.30 Uhr.

Gespräch mit Tenor Juan Diego Florez

Opernstar Juan Diego Florez steht am Dienstag als Graf Almaviva im „Barbier von Sevilla“ auf der Bühne. ORF-Reporter Peter Fässlacher hat ihn vorab zum Gespräch getroffen.

„Proces“ bei den Wiener Festwochen

Der Prozess erzählt von einem Durchschnittsbürger, der plötzlich von einer ominösen Autorität bedroht wird. Krystian Lupa, einer der wichtigsten polnischen Regisseure, wollte diesen Stoff wegen der deutlichen Analogien zur Lage in Polen auf die Bühne bringen. Die 2016 in Breslau begonnenen Proben mussten unter einem regierungstreuen Intendanten abgebrochen werden, erst im Herbst 2017 konnte mit Hilfe polnischer und europäischer Theater die Zensur umgangen werden. In Wien bietet sich nun die seltene Gelegenheit, Lupas Werk zu sehen. Heinz Sichrovsky sagt uns, wie es ihm gefallen hat.

Sichrovskys Foyer

Bühnenkritiker Heinz Sichrovsky war bei der Premiere von „Proces“ und sagt, wie ihm die Inszenierung gefallen hat.

Kulturmeldungen des Tages:

  • FPÖ: Odin Wiesinger verzichtet auf Nominierung
  • Niavarani kauft das Kabarett Simpl
  • Hörbuch: Haselhoffs Erinnerungen an Mauerfall
  • Schwarzenegger zu Boden getreten
  • Dagmar-Koller-Gala im Radiokulturhaus
    Dieser Sendungsteil kann aus rechtlichen Gründen nicht im Internet gezeigt werden.

Die Niederlande gewinnen den Eurovision Song Contest

Der Niederländer Duncan Laurence hat am Samstag Abend den Eurovison Song Contest in Tel Aviv gewonnen. Rund 200 Millionen Menschen haben das Wettsingen verfolgt, bei dem auch Superstar Madonna aufgetreten ist.

Nitsch-Ausstellung in der Albertina

Mit seinem Orgien-Mysterien-Theater und den Schüttbildern hat sich Hermann Nitsch über die Landesgrenzen hinaus einen Namen gemacht. Die Wiener Albertina widmet dem niederösterreichischen Künstler ab morgen eine große Ausstellung unter dem Titel „Räume aus Farbe“.

Sibylle Berg bei den Wiener Festwochen

Am kommenden Freitag erlebt das Publikum der Wiener Festwochen die Uraufführung von Sibylle Bergs „Hass-Triptychon - Wege aus der Krise“ in der Inszenierung von Regisseur Ersan Mondtag. Berg ist auch Kolumnistin und Bestsellerautorin. In ihrem neuen Roman dreht sich alles um die Auswirkungen des Zusammenspiels von technologischem Fortschritt und Neoliberalismus auf unser Leben. Katja Gasser hat Sibylle Berg in Wien getroffen.

Moderation und Redaktion:
Ani Gülgün-Mayr, Peter Fässlacher und Patrick Zwerger

Kulturmagazin, 2019


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • KulturHeute

    Ani Gülgün-Mayr präsentiert heute u. a. die große Albrecht-Dürer-Schau in der Albertina und berichtet von der „WienWoche“, wo man sich heuer mit Körperbilden beschäftigt.

  • KulturHeute

    Patrick Zwerger berichtet heute von den Neuerungen bei den Osterfestspielen in Salzburg und stellt den neuen Film „Ad Astra“ mit Brad Pitt vor, sowie das neue Buch „Der Hammer“ von Dirk Stermann.

  • KulturHeute

    Ani Gülgün-Mayr wirft heute einen ersten Blick in das renovierte Künstlerhaus am Wiener Karlsplatz und präsentiert das Buch des ehemaligen ORF-Moderators Lorenz Gallmetzer „Von Mussolini zu Salvini - Italien als Vorreiter des modernen Nationalpopulismus“.

  • KulturHeute

    Patrick Zwerger berichtet heute u. a. vom letzten Konzert der österreichischen Band EAV, den „Singenden Bäumen“ in Kärnten, und stellt den neuen Roman „Niemandskinder“ von Christoph W. Bauer vor.