Werktäglich aktuelle Kulturnachrichten

KulturHeute

Ani Gülgün-Mayr berichtet heute u. a. von Daniel Kehlmanns Rede bei der Anton-Wildgans-Preisverleihung im Wiener Haus der Industrie und präsentiert Künstlerinnen, Künstler und Neuerungen beim diesjährigen Donauinselfest.

Donnerstag, 16.5.2019, 19.45 Uhr
Wh. Fr 06.35 Uhr

Daniel Kehlmann sieht die Demokratie in Gefahr

Daniel Kehlmann zählt zu den literarischen Stars Österreichs. Regelmäßig landet er mit seinen Romanen auf den internationalen Bestsellerlisten. Eines seiner bekanntesten Werke ist „Die Vermessung der Welt“, das auch verfilmt wurde. Gestern Abend wurde dem in New York lebenden Schriftsteller der mit 15.000 Euro dotierte Anton Wildgans Preis verliehen. Kehlmanns Rede war eine sehr politische. Die Demokratie sei in Gefahr, sagte er.

Programm für Wiener Donauinselfest 2019 ist fixiert

Gestern wurden im Rahmen einer Programmpräsentation noch die letzten Künstlerinnen und Künstler des Donauinselfestprogramms vorgestellt. Das größte Freiluftfestival Europas findet von 21. bis 23. Juni statt. Auf der Radio Wien Festbühne gibt es am Samstag Austro-Pop-Power mit Wolfgang Ambros und Christina Stürmer. Und erstmals gibt es heuer eine eigene Frauenbühne. Dagmar Aigner berichtet.

ESC: Kritik an Politik Israels

Die ersten Finalisten des diesjährigen Eurovision Song Contests wurden am Dienstag bereits ausgewählt. Heute Abend tritt Österreichs Vertreterin Paenda beim 2. Halbfinale in Tel Aviv auf - am Samstag folgt dann das große Finale mit einem Gastspiel von Superstar Madonna. Die Begeisterung ist groß - aber rund um das Event gibt es auch Kritik am Veranstalter-Land Israel, für seine Palästinapolitik. Aus Tel Aviv berichtet Dietmar Petschl.

Giorgio Moroder auf Welttournee

Geboren in einem kleinen Ort in den Südtiroler Bergen hat er Weltkarriere gemacht: der dreifache Oscarpreisträger, Hit-Produzent, Komponist und Gründervater der modernen Tanzmusik Giorgio Moroder. Mit 79 ist er jetzt auf Welttournee und hat im Wiener Gasometer Station gemacht.

150 Jahre Erzherzog Johann-Mausoleum

Er hat die Steiermark und Tirol kulturell und wirtschaftlich entscheidend geprägt: Erzherzog Johann von Österreich. Er starb in seinem Palais in Graz, wurde allerdings in Südtirol begraben. Vor 150 Jahren wurde das Mausoleum in der Nähe von Meran erbaut. Im Alter war nämlich seine intensive Erinnerung an sein geliebtes Tirol wiedergekehrt. Ein Reflex davon war die Errichtung seines Mausoleums beim Schloss Schenna in der Nähe von Meran, in welches er zehn Jahre nach seinem Tod überstellt wurde.

Kulturmeldungen des Tages:

  • Einstein-Brief zu Antisemetismus versteigert
  • 70 Jahre Gumpoldskirchner Spatzen
  • Medienpreis für ORF III Gesundheitsredaktion
  • Dagmar-Koller-Gala im Radiokulturhaus
    Dieser Sendungsteil kann aus rechtlichen Gründen nicht im Internet gezeigt werden.

ESC: Letzten Proben von „Paenda“

Heute Abend wird es spannend beim Eurovision Song Contest in Tel Aviv. Für Österreichs Teilnehmerin “Paenda” geht es um die Qualifikation für das große Finale am Samstag. Mit Startnummer 9 wird die Steirerin in wenigen Stunden ins Rennen gehen. Robert Pfannhäuser hat unsere Song-Contest Hoffnung bei den letzten Proben begleitet.

Österreich-Fest bei der Biennale

Bei der diesjährigen Biennale in Venedig werden uns die messerscharfen Rosen von Künstlerin Renate Bertlmann noch lange in Erinnerung bleiben. 312 rote Glasrosen mit messerscharfen Stacheln. Im Österreich Pavillion fand nun auch ein Fest statt, bei dem Oscarpreisträger Stefan Ruzowitzky und zahlreiche andere Prominenz aus Österreich anzutreffen war.

Moderation und Redaktion:
Ani Gülgün-Mayr, Peter Fässlacher und Patrick Zwerger

Kulturmagazin, 2019


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • KulturHeute

    Ani Gülgün-Mayr präsentiert heute u. a. die große Albrecht-Dürer-Schau in der Albertina und berichtet von der „WienWoche“, wo man sich heuer mit Körperbilden beschäftigt.

  • KulturHeute

    Patrick Zwerger berichtet heute von den Neuerungen bei den Osterfestspielen in Salzburg und stellt den neuen Film „Ad Astra“ mit Brad Pitt vor, sowie das neue Buch „Der Hammer“ von Dirk Stermann.

  • KulturHeute

    Ani Gülgün-Mayr wirft heute einen ersten Blick in das renovierte Künstlerhaus am Wiener Karlsplatz und präsentiert das Buch des ehemaligen ORF-Moderators Lorenz Gallmetzer „Von Mussolini zu Salvini - Italien als Vorreiter des modernen Nationalpopulismus“.

  • KulturHeute

    Patrick Zwerger berichtet heute u. a. vom letzten Konzert der österreichischen Band EAV, den „Singenden Bäumen“ in Kärnten, und stellt den neuen Roman „Niemandskinder“ von Christoph W. Bauer vor.