Land der Berge

Das Zillertal mit Peter Habeler

In der letzten Folge des ORF-III-Dokuvierteilers präsentiert Peter Habeler die Berge des Zillertals.

Land der Berge: Das Zillertal mit Peter Habeler

Dokumentation, 2019

Mittwoch, 24.4.2019, 21.05 Uhr
Wh. Fr 01.55 Uhr, Sa 19.25 Uhr,
Mo 10.00 Uhr

Die Reise durch die Jahreszeiten beginnt im spätsommerlichen Zillertal. Wenn es im Tal noch ruhig ist, erstrahlen die Berge in einem besonderen Glanz, in ganz eigenen Farben.

Wir starten unseren filmischen Streifzug oberhalb von Mayrhofen, im hinteren Zillertal. Im Herzen des Hintertuxer Gletschers, in 35 Metern Tiefe verbirgt sich ein wahres Juwel, ein unterirdischer Gletscher See mit einer Länge von knapp 100 Metern. Vor 11 Jahren entdeckt Roman Erler diesen Ort - eine riesige begehbare Gletscherspalte, ein System von Hohlräumen im innersten des Gletschereises.

Land der Berge 
Das Zillertal mit Peter Habeler

ORF/ORF III/Anton Silberberger

Natureispalast in Hintertux.

Der Olperer mit 3.476 Metern ist freilich nicht der höchste, aber einer der bekanntesten Berge des Zillertals. Für Peter Habeler bedeutet er Heimat. Hier hat der Alpinist seine Liebe zu den Bergen entdeckt, hierher kehrt er immer wieder zurück. Habeler trifft hier auch Ski-Olympiasieger Leonhard Stock. Ebenfalls ein Zillertaler.

Land der Berge 
Das Zillertal mit Peter Habeler

ORF/ORF III/Anton Silberberger

Polizeibergführer Leo Ortner, Peter Habeler (mitte) und Kameramann Kurt Treffner am Fuß des Olperers

Dokumentation, 2019


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Edmund Hillary und sein Everest

    Kein Bild dokumentiert wohl besser den Wahnsinn des Höhenbergsteigens als ein am 22. Mai dieses Jahres am Südgipfel des Everest geschossenes Foto: über 200 Bergsteiger aus aller Welt warteten dort stundenlang, um den Hauptgipfel des höchsten Berges der Welt zu erreichen.

  • Der Mann für Rekorde: Alpinist Peter Habeler

    ORF III zeigt das facettenreiche Portrait des Zillertaler Alpinisten Peter Habeler, der als erster den Mount Everest ohne zusätzlichen Sauerstoff bestieg.

  • Im Garten der Dolomiten

    Die Hochtäler Südtirols sind einzigartige Kulturlandschaften, die durch den Fleiß der Bergbauern geschaffen wurden und dank ihrer langen Abgeschiedenheit bis heute erhalten blieben.

  • Der Traunstein - Wächter des Salzkammerguts

    Die Silhouette des Traunstein am Ostufer des Traunsees ist schon aus über 100 Kilometern Entfernung sichtbar. Deshalb wird der Berg auch „Wächter des Salzkammerguts“ genannt. Nur der Mont Blanc hat mehr Todesopfer gefordert.