tpm | MERYNS sprechzimmer

Themenabend Hormone

tpm beschäftigt sich mit der Wirkung der Hormone während der Pubertät und den Wechseljahren, Siegfried Meryn spricht mit Experten über die Notwendigkeit und Sinnhaftigkeit von Hormonersatztherapien.

treffpunkt medizin: Liebling, es sind die Hormone!

Dokumentation, 2019

MERYNS sprechzimmer: Hormonersatztherapie - ja oder nein?

Gesprächsreihe, 2019

Mittwoch, 3.4.2019, 21.50 Uhr

tpm: Liebling, es sind die Hormone!

Dokumentation, 2019

Sie lassen uns wachsen, machen uns glücklich, halten uns jung, beflügeln unser Liebesleben uvm.: Hormone. Ihren Einfluss nehmen viele zum ersten Mal so richtig in der Pubertät wahr. Die zweite hormonelle Veränderung macht sich sehr viel später in den Wechseljahren bemerkbar. Die kann einhergehen mit Hitzewallungen, Schlafstörungen und Stimmungsschwankungen. Jede dritte Frau ist von diesen Beschwerden geplagt. Der Einsatz von Hormonen für eine medizinische Behandlung wirkt oftmals wie ein radikaler Eingriff in unseren Körperhaushalt. Obwohl er in vielen Fällen schlicht und einfach lebens- und überlebensnotwendig ist, begleitet die Hormonsubstitution ein zweifelhafter Ruf.

22.35 Uhr

MERYNS sprechzimmer: Hormonersatztherapie - ja oder nein?

Gesprächsreihe, 2019

Spielen die Hormone verrückt, spielt meist der ganze Mensch verrückt. Sie sind unser „Rechenzentrum“ für Körperfunktionen wie Blutdruck und Stoffwechsel, steuern unsere Sexualität und auch wie wir altern. In Verruf geraten sind die Hormone durch Hormonersatztherapien, die Beschwerden von Frauen in den Wechseljahren lindern sollten. Obwohl die Hormontherapie zu einer der effektivsten Mittel bei Wechselbeschwerden gehört, ist sie nicht unumstritten. Der Konnex zu erhöhten Brustkrebsraten wurde immer wieder hergestellt.

Auch bei der Männergesundheit machen Wachstumshormone Schlagzeilen. Wann ist die Einnahme von Hormonen als Therapie sinnvoll? Welche Auswirkungen haben sie auf unsere Psyche? Und kommen auch Männer in die Wechseljahre? Über diese und weitere Fragen spricht Internist Prof. Siegfried Meryn mit Univ. Prof. DDr. Johannes Huber, Gynäkologe, Theologe und Österreichs „Hormonpapst“, Univ. Prof. Dr. Paul Sevelda, Gynäkologe mit onkologischem Schwerpunkt, und Dr. Andrea Gnad, Fachärztin für Urologie, Andrologie und Sexualmedizin.


Weitere Sendungen dieser Reihe: