Im Brennpunkt

Krim: Unter Russlands schützender Hand

Zwei Jahre nach dem Überfall Russlands auf die Krim reiste ein Filmteam auf die Schwarzmeer-Halbinsel und fragte die Menschen, wie es ihnen unter russischer Herrschaft ergeht.

Im Brennpunkt: Krim: Unter Russlands schützender Hand

(Originaltitel: „Crimea: The Russian Tutelary Shadow“)↲
Reportage, 2016

Donnerstag, 21.3.2019, 21.55 Uhr
Wh. Fr 01.55 Uhr

Frühjahr 2014: Russland annektiert unter scharfer Kritik der internationalen Staatengemeinschaft die Schwarzmeer-Halbinsel Krim. Die EU verhängt daraufhin Wirtschaftssanktionen.

Nur Russland und einige Verbündete sehen die Republik Krim, wie sie sie nennen, als Teil der russischen Föderation. Doch wie geht es den Menschen vor Ort? Die Reportage unternimmt auf der Schwarzmeer-Halbinsel einen Lokalaugenschein. Die Bewohner - zumindest jene, die im Zuge der Krimkrise nicht aufs Festland geflüchtet sind und sich vor die Kamera trauen - scheinen sich unter der russischen Vorherrschaft recht wohl zu fühlen.

Russland versorgt die Halbinsel mit den nötigen Gütern, von Wirtschaftskrise und Embargo ist keine Rede. Trügt der Schein? Starke Einschränkungen in der freien Meinungsäußerung sowie der Versammlungs- und Vereinigungsfreiheit bekommt vor allem die Russland-kritische Bevölkerung, wie etwa das Volk der Krimtataren, zu spüren.

Im Brennpunkt 
Krim: Unter Russlands schützender Hand 
Originaltitel: Crimea: The Russian Tutelary Shadow

ORF/ARTE

Aufgrund des Handelsembargos werden vor allem regionale Güter und Waren aus Russland angeboten.

Im Brennpunkt 
Krim: Unter Russlands schützender Hand 
Originaltitel: Crimea: The Russian Tutelary Shadow

ORF/ARTE

Die Schwarzmeer-Halbinsel Krim ist ein wichtiger Flottenstützpunkt.

(Originaltitel: „Crimea: The Russian Tutelary Shadow“)
Reportage, 2016


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Italien - Willkommen im Salvini-Land

    Matteo Salvini hat versprochen auf den Straßen Italiens aufzuräumen und das Europa von Angela Merkel und Emmanuel Macron herauszufordern. Für die einen ist er Heilsbringer für die italienische Politik, für andere ein menschenfeindlicher Rassist.

  • H. C. Strache - Aufstieg und Fall

    Angesichts der turbulenten Ereignisse rund um seine Person in den letzten Tagen lässt ORF III in dieser Neuproduktion Straches Laufbahn Revue passieren und lässt Wegbegleiter, Gegner, Biografen und Politikberater zu Wort kommen.

  • Theresa May - Die Kämpferin

    Reporter Benedict Feichtner portraitiert die scheidende britische Premierministerin, die sich selbst als „bloody difficult woman“ bezeichnet.

  • Betrügen leicht gemacht: Wie EU-Gelder in Osteuropa versickern

    Führende Politiker in Ungarn, Tschechien und Rumänien benutzen EU-Fördergelder, um ihre eigene Macht auszubauen, Liviu Dragnea (Rumänien) bewahren sie gar vor dem Gefängnis.