Wilde Reise mit Erich Pröll

Wildes Baltikum (2) Die weißen Strände des Nordens

In beeindruckenden Bildern portraitiert Tierfilmer Christoph Hauschild die faszinierenden Küstenlandschaften im Nordosten Europas und die dort lebenden Tiere.

Wilde Reise mit Erich Pröll: Wildes Baltikum (2/2)

Dokumentation, 2014

Donnerstag, 14.3.2019, 20.15 Uhr

Im Nordosten Europas, wo die Ostsee „Westsee“ heißt, liegen Estland, Lettland und Litauen. Die zweite Folge des Doku-Zweiteilers über das „Wilde Baltikum“ führt an die längsten und einsamsten Strände der Ostsee, in Regionen, die bis heute vom Menschen nur wenig beeinflusst sind.

Es sind die kaum bekannten Küsten des europäischen Nordens, wo einander 1.400 Kilometer weißer Sand, 50 Meter hohe Dünen und Baltischer Glint abwechseln. Der Film von Christoph und Almut Hauschild zeigt herbe Naturschönheiten wie die Wanderdünen der Kurischen Nehrung, die kühlen Strände der lettischen Ostsee oder die Inselwelten Estlands.

Ein Riese namens Töll, so die Sage, hat diese Landschaften geschaffen. Er habe mit großen Eiszeitfindlingen gespielt, als wären es Murmeln, im Spiel habe er breite Sandstrände aufgeschüttet und Buchten geformt, erzählt man sich. Von den einzigartigen Dünen der Kurischen Nehrung Litauens über die Findlingsküste Lettlands bis zu den schroffen Klippen Estlands erstrecken sich weite archaische Landschaften. Gemeinsam mit Tausenden, vielfach unbewohnten Inseln prägen sie die einmalig schöne und im restlichen Europa kaum wahrgenommene baltische Ostseeküste.

Wildes Baltikum (2) 
Die weißen Strände des Nordens

ORF/NDR Naturfilm/Christoph Hauschild

Kegelrobben kommen an Estlands Küsten weit häufiger vor als ihre Verwandten, die Ringelrobben.

Immer wieder fasziniert die menschenleere und fast unberührte Natur. Auf dem winterlichen Packeis bringen hier Ringelrobben ihre Jungen zur Welt, in den Dünenwäldern liefern sich im Frühling die Hengste der Konik-Wildpferde erbitterte Kämpfe und im Sommer flattern farbenprächtige Blauracken durch die feuchten Moorwälder. Europaweit haben sie im Baltikum ihr nördlichstes Vorkommen. Durch die Küstenwälder streifen Luchse. Wendehals und Wiedehopf finden in den Orchideenwiesen ausreichend Nahrung. Und auf den Inseln rund um Saaremaa in Estland jagen Kegelrobben nach Fisch, sie teilen sich den Archipel mit der größten Seeschwalbe Europas, der Raubseeschwalbe.

Hochstabilisierte Aufnahmen aus dem Helikopter zeigen die Ostseeküste der drei Länder aus luftiger Perspektive, extreme HD-Zeitlupen kämpfender Wildpferde sowie von Blauracken und Wiedehopfen gewähren besondere Einblicke in die Lebenswelt der Tiere. Aufnahmen von Kegelrobben führen in die Unterwasserwelt der baltischen Ostsee.

Wildes Baltikum (2) 
Die weißen Strände des Nordens

ORF/NDR Naturfilm/Christoph Hauschild

Saaremaa in Estland. Unzählige Kaps, Untiefen und Ausläufer der Inseln sind mit Leuchtfeuern und Leuchttürmen markiert.

Wildes Baltikum (2) 
Die weißen Strände des Nordens

ORF/NDR Naturfilm/Christoph Hauschild

Der Europäische Nerz wird auf einigen estnischen Inseln mühevoll wieder ausgewildert.

Wildes Baltikum (2) 
Die weißen Strände des Nordens

ORF/NDR Naturfilm/Christoph Hauschild

Die Konik Wildpferde am Pape-See in Lettland verbringen das ganze Jahr im Freien.

Wildes Baltikum (2) 
Die weißen Strände des Nordens

ORF/NDR Naturfilm/Christoph Hauschild

Auf der estnischen Insel Saarema blüht der seltene Frauenschuh in alten, ursprünglichen Wäldern.

Wildes Baltikum (2) 
Die weißen Strände des Nordens

ORF/NDR Naturfilm/Christoph Hauschild

Lettlands Küste – endlose einsame Sandstrände und mit Kiefern bestandene Dünen.

Wildes Baltikum (2) 
Die weißen Strände des Nordens

ORF/NDR Naturfilm/Christoph Hauschild

Die größte der europäischen Seeschwalben, die Raubseeschwalbe, brütet an der baltischen Küste. Das Einzige, was sie „raubt“, sind kleine Fische.

Wildes Baltikum (2) 
Die weißen Strände des Nordens

ORF/NDR Naturfilm/Christoph Hauschild

Die selten gewordenen Blauracken finden an Lettlands Küste noch ausreichend Nahrung. Die Vögel bevorzugen große Insekten.

Wildes Baltikum (2) 
Die weißen Strände des Nordens

ORF/NDR Naturfilm/Christoph Hauschild

Die Küste Lettlands: Das sind endlose einsame Sandstrände und von Kiefern bestandene Dünen.

Dokumentation, 2014


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Savanne - Im Reich der Vulkane

    Im Krater des Nyiragongo Vulkans liegt der größte Lavasee der Erde. Das angrenzende Grün verdankt seine Existenz dem Ascheregen, der aus den aktiven Vulkanen am Ostafrikanischen Grabenbruch hervorgeht und Lebensraum für die exotische Tierwelt rund um Flughunde, Flamingos und Berggorillas bietet.

  • Kalahari - Im Bann der Wüste

    Auftakt zum spektakulären Afrika: Kein Kontinent ist so umweht vom Nimbus der wilden Natur, keiner so bekannt für die Ursprünglichkeit seiner Tierwelt.

  • Bärenkinder

    Vaclav Chaloupek ist Ersatzmutter für zwei Bärenwaisen. Er lebt mit ihnen und erklärt ihnen die Welt - und findet heraus, dass Bären äußerst klug und anpassungsfähig sind.

  • Die Wunder Arabiens

    In der Dokumentation besucht Filmemacher Nicolas Hulot weitläufige, lebensfeindliche Wüsten und fruchtbare Oasen sowie die Insel Sokotra, deren spezielle Fauna und Flora es nirgendwo auf der Welt noch gibt.