Land der Berge

Mit Alpinlegende Peter Habeler in den österreichischen Alpen: St. Anton am Arlberg

Ab Mittwoch, dem 13. März, begibt sich ORF III mit dem österreichischen Extrembergsteiger Peter Habeler in vier neuen Dokumentationen in die Berge.

St. Anton am Arlberg mit Peter Habeler

Doku-Reihe, 2019

Fünf Achttausender hat er bezwungen, 1978 schaffte er gemeinsam mit Reinhold Messner die Erstbesteigung des Mount Everest ohne künstlichen Sauerstoff: Extrembergsteiger Peter Habeler. Für ORF III begibt er sich ab Mittwoch, dem 13. März 2019, in einer neuen, vierteiligen Doku-Reihe zu vier besonderen Orten der österreichischen Alpen: nach St Anton am Arlberg, in das Paznaun, zum Wilden Kaiser und ins Zillertal.

Mittwoch, 13.3.2019, 21.05 Uhr
Wh. Sa 19.25 Uhr, Mo 10.00 Uhr, Do, 21.3., 10.00 Uhr

St. Anton am Arlberg mit Peter Habeler

Doku-Reihe, 2019

Teil 1 führt durch die atemberaubende Bergwelt St. Antons mit seinen Almhütten und Klettersteigen und geht zu den Anfängen des Skifahrens zurück. Ein Sprichwort besagt: „Reisende soll man nicht aufhalten.“ Doch in St. Anton am Arlberg haben diese seit jeher freiwillig angehalten. Vielleicht ist es der ursprüngliche Charme oder die gigantische Bergwelt, die die Menschen aus aller Welt anziehen. Vielleicht auch beides. Fest steht, St. Anton am Arlberg und das Stanzertal haben ihren ganz besonderen Reiz – auch im Sommer.

St. Anton am Arlberg mit Peter Habeler

ORF/ORF III

Peter Habeler führt durchs Zillertal

St. Anton am Arlberg mit Peter Habeler

ORF/ORF III

Teil zwei „Das Paznaun mit Peter Habeler“ (21.05 Uhr) feiert am Mittwoch, dem 3. April, Premiere.

Das Paznaun ist eine Region voller Gegensätze und Überraschungen. Kleine Orte und große Berggipfel. Hier finden Tradition und Moderne nebeneinander Platz. Eine Attraktion ist der kulinarische Jakobsweg unter der Ägide von Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann, der von seinem Projekt erzählt. Außerdem führt die Dokumentation zurück in die Geschichte des Paznauns, denn die Bewohner galten seit jeher als ein gewieftes Volk. Durch die Lage und die Nähe zur benachbarten Schweiz war das Gebiet um die Silvretta- und die Samnaungruppe eine wichtige Verbindung, die die Paznauner geschickt für sich zu nutzen wussten: sie schmuggelten.

Am Mittwoch, dem 17. April, folgt um 21.05 Uhr der dritte Teil „Der Wilde Kaiser mit Peter Habeler“.

Der Wilde Kaiser ist einer der markantesten Gebirgszüge Tirols. Mit seinen Bergspitzen und der silbrigen Farbe des Wettersteinkalks gleicht das Massiv einer Kaiserkrone. Heute ist das Gebirge Namensgeber für eine der bedeutendsten Tourismusregionen Tirols und verbindet die Feriendörfer Söll, Scheffau, Ellmau und Going.

Der vierte Teil „Das Zillertal mit Peter Habeler“ (21.05 Uhr) ist am Mittwoch, dem 24. April, zu sehen.

„Land der Berge“ startet den filmischen Streifzug oberhalb von Mayrhofen, im hinteren Zillertal. Im Herzen des Hintertuxer Gletschers, in 35 Metern Tiefe, verbirgt sich ein wahres Juwel, ein unterirdischer Gletschersee mit einer Länge von knapp 100 Metern, vor genau 11 Jahren entdeckt von Roman Erler. Der Olperer wiederum ist mit 3.476 Metern nicht der höchste, aber einer der bekanntesten Berge des Zillertals. Für Peter Habeler bedeutet er Heimat. Hier hat der Alpinist seine Liebe zu den Bergen entdeckt, hierher kehrt er immer wieder zurück. Habeler trifft hier auch Ski-Olympiasieger Leonhard Stock. Ebenfalls ein Zillertaler.

Regisseurin: Mathea Holaus


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Unsere Alpen: Mythen der Alpen

    Manfred Corrine spürt die Plätze mythischer Vergangenheit auf und verbindet die meist realen Geschichten, die sich hinter den Sagen und Riten verbergen, mit der grandiosen hochalpinen Natur- und Kulturlandschaft Österreichs, Italiens, Deutschlands, Frankreichs und der Schweiz.

  • Das Zillertal mit Peter Habeler

    In der letzten Folge des ORF-III-Dokuvierteilers präsentiert Peter Habeler die Berge des Zillertals.

  • Der Wilde Kaiser mit Peter Habeler

    Extrembergsteiger Peter Habeler führt diesmal in das geschichtsträchtige und legendenumwobene Kaisergebirge - Millionen Jahre altes Gestein aus Wettersteinkalk und Dolomit.

  • Frühling in den Hohen Tauern

    Der Film führt in eine schöne wie raue Hochgebirgswelt, in der sich Fauna und Flora ungestört entfalten können. Die Reise beginnt mit dem König der Ostalpen, dem majestätischen Großglockner und seinem ausgedehnten Bergmassiv.