Werktäglich Kulturnachrichten

KulturHeute

Ani Gülgün-Mayr berichtet heute u.a. von der Berlinale, den Grammy Awards 2019 und der Premiere der „Lucia di Lammermoor“ in der Wiener Staatsoper. Manuel Rubey präsentiert aktuelle Filmtipps.

Montag, 11.2.2019, 19.45 Uhr
Wh. Di 04.55 Uhr und 06.35 Uhr

Berlinale-Beitrag „Der Boden unter den Füßen“

Die österreichische Produktion „Der Boden unter den Füßen“ von Marie Kreutzer feierte am Wochenende bei der Berlinale Weltpremiere und ist einer von 17 Wettbewerbsfilmen im Rennen um den „Goldenen Bären“.

Zeichner Tomi Ungerer gestorben

Mit seinen Kinderbüchern und provokanten, politischen Zeichnungen ist der Franzose Tomi Ungerer berühmt geworden. Jetzt ist er mit 87 Jahren in seiner Wahlheimat Irland gestorben. Seine 140 Bücher wurden in 28 Sprachen übersetzt, seine Plakate gegen den Vietnamkrieg und Rassenhass zählen zum Drastischsten und Besten der modernen Graphik. So hielt er in seinen über 40.000 Zeichnungen mit spitzer Feder die Zustände der Welt fest.

„Lucia di Lammermoor“ in der Wiener Staatsoper

Maria Callas hat in der Rolle der „Lucia di Lammermoor“ ihr einziges Gastspiel in Wien absolviert, Edita Gruberova hat in der Lucia die Rolle ihres Lebens gefunden. Jetzt - nach mehr als 40 Jahren - gibt es wieder eine Neuinszenierung von Donizettis Operndrama an der Wiener Staatsoper - mit Olga Peretyatko in der Titelrolle. Am Sonntag war Premiere. Heinz Sichrovsky sagt uns, wie es ihm gefallen hat.

Theaterkritik von Sichrovsky

Bühnenkritiker Heinz Sichrovsky hat die Premiere von „Lucia di Lammermoor“ an der Staatsoper gesehen und spricht darüber, wie ihm die Inszenierung gefallen hat.

Neues über Thomas Bernhard

Thomas Bernhards Todestag jährt sich morgen zum 30. Mal und dazu erscheint eine Reihe von neuen Büchern über den einstigen Skandalautor: Erwin Wurm gestaltet eine Neuausgabe von Bernhards „Autobiographischen Schriften“, André Heller gibt einen Band mit Fotos und Essays zu Bernhards Besitztümern namens „Hab & Gut“ heraus und Fotograf Sepp Dreissinger veröffentlicht neben einem opulenten Fotokalender einen Band mit Fotografien zu den Schauplätzen von Thomas Bernhards erstem Roman „Frost“.

Grammys 2019

In Los Angeles wurden gestern Abend zum 61. Mal die Grammy Awards verliehen. Sie zählen zu den meistbeachteten Preisen der Pop-Musikszene. In diesem Jahr dominierten vor allem Musikerinnen die wichtigsten Katgeorien wie „Album des Jahres“ oder „Newcomer des Jahres“.

Schauspieler Albert Finney gestorben

Er war Meisterdetektiv Hercule Poirot in der Agatha Christie Verfilmung „Mord im Orient Express“. Am 7. Februar ist der britische Schauspieler Albert Finney im Alter von 82 Jahren in London gestorben. Begonnen hat Finneys Karriere bei der Royal Shakespeare Company. Zahlreiche klassische Bühnenrollen folgten und dann kam schließlich noch der Filmerfolg.

Filmtipps von Manuel Rubey

Als Schauspieler steht er gerade für Johanna Moders Komödie „Russen-Story“ vor der Kamera. Dann tourt der ehemalige Frontman der Rockband „Mondscheiner“ mit seiner aktuellen Musikformation „Familie Lässig“ durch Österreich und - Manuel Rubey tritt auch immer wieder als Kabarettist auf. Heute hat er ein paar Filmtipps für uns.

Kulturmeldungen des Tages:

  • BAFTA Filmpreise in London verliehen
  • Wirbel um Michael Jackson Doku
  • Wienerliedsänger Kurt Girk gestorben
  • Life Ball 2019 „Reise über den Regenbogen“
  • Neubau von Atatürk-Kulturzentrum
    Dieser Sednungsteil kann aus rechtlichen Gründen nicht im Internet gezeigt werden./

Ausstellungsrundgang in Linz

Die Oberösterreichische Landesgalerie zeigt Werke des 1902 in Wels geborenen Herbert Ploberger, der sich mit Stillleben und Selbstporträts einen Namen gemacht hat und 1933 von Luis Trenker als Kostüm- und Bühnenbildner zum Film geholt wurde. Daneben hat er für Theater- und Fernsehproduktionen in Deutschland und Österreich gearbeitet. Und im Power Tower im Linzer Bahnhofsviertel sind Arbeiten preisgekrönter junger Künstler zu sehen.

„Der Kirschgarten“ im Grazer Schauspielhaus

Mit seinem 1904 uraufgeführten Stück „Der Kirschgarten“ hat der russische Schriftsteller Anton Tschechow die Russische Revolution und den Untergang des Adels vorweggenommen. Am Grazer Schauspielhaus ist die Tragikomödie über eine Familie, die an der Vergangenheit festhält, jetzt in einer neuen Inszenierung zu sehen.

Beczala als „Cavaradossi“ in „Tosca“

Bei der Premiere von Puccinis „Tosca“ in der Wiener Staatsoper gab der polnische Tenor Piotr Beczala sein weltweites Debut als „Cavaradossi“ - und erhielt dafür reichlich Applaus. Wir waren dabei.

Moderation und Redaktion:
Ani Gülgün-Mayr, Peter Fässlacher und Patrick Zwerger

Kulturmagazin, 2019


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • KulturHeute

    Patrick Zwerger berichtet heute u.a. von der Preisverleihung bei der diesjährigen Berlinale, und präsentiert die Ausstellung „Wege zur Knechtschaft neu geteert“ von Maryam Jafri im TAXISPALAIS Kunsthalle Tirol.

  • KulturHeute

    Ani Gülgün-Mayr berichtet heute u. a. von der Präsentation der diesjährien Wiener Festwochen, der Ausstellung: „KOSMOS 4D“ von Tomas Hoke und den Ausstellungen des Berliner Galeristen Johann König.

  • KulturHeute

    Patrick Zwerger präsentiert heute u.a. neue Kinofilme: „Alita Battle Angle“ mit Christoph Waltz, „Die Burg“, „Under the Silver Lake“ mit Ex-Spiderman Andrew Garfield, und die Niederösterreichische Landesausstellung „Welt in Bewegung - Stadt.Geschichte.Mobilität“.

  • KulturHeute

    Patrick Zwerger präsentiert heute u. a. das Stück „Nie wieder arebiten“ in der Kleinen Komödie Graz und das Musical „Mamma Mia“ im Bregenzer Festspielhaus.