zeit.geschichte

Alfred Adler - Die pädagogische Revolution in Österreich

Die Dokumentation von Patrice Fuchs wirft einen Blick auf das Leben und Werk des österreichischen Arztes und Psychotherapeuten Alfred Adler, der als Begründer der Individualpsychologie gilt.

Alfred Adler - Die pädagogische Revolution in Österreich

Dokumentation, 2018

Samstag, 9.2., 22.45 Uhr
Wh. Mo 00.10 Uhr

Die ORF-III-Neuproduktion wirft einen Blick auf das Leben und das Werk eines der größten Pädagogen der Geschichte - des Österreichers Alfred Adler (1870-1937).

Kinder waren in der Zeit um 1900 kleine Erwachsene. Sie mussten arbeiten und selber dazu beitragen, dass sie erhalten werden konnten. Ihre Lebenserwartung war gering und sie wurden nicht behütet und gefördert, wie es heute üblich ist. Mit der Aufklärung kam auch ein anderes gesellschaftliches Verständnis für Kinder auf. Man begann sich über Schulbildung und Kinderbetreuung Gedanken zu machen.

Alfred Adler - Die pädagogische Revolution in Österreich

ORF/Patrice Fuchs

Um 1900 gab es kaum Kindergergerechte Betreuung.

In Wien gab es zur Jahrhundertwende viele Persönlichkeiten, die sich ernsthafte Sorgen um die Kinder und ihre Zukunft machten. Eine der bedeutendsten Persönlichkeiten war Alfred Adler, der die gesamte Pädagogik und die Psychotherapie veränderte. Adler war nicht nur ein Mitbegründer der Wiener Gemeindekindergärten, sondern auch Initiator der Erziehungsberatungsstellen, die es in der Zwischenkriegszeit in ganz Wien gab. Zu seinen Vorträgen in den Wiener Volkshochschulen strömten die Menschenmassen. Bis auf die Straße stand man Schlange um Alfred Adlers Theorien über den „nervösen Charakter“ zu hören.

Die Dokumentation von Patrice Fuchs beschreibt das Wirken Adlers sowie die damit einhergehende „Pädagogische Revolution“, die Wien zur Jahrhundertwende erfasste.

Alfred Adler - Die pädagogische Revolution in Österreich

ORF/Patrice Fuchs

1916 Kinderfreunde eröfnnen erstes Tageserholungsheim für Kinder.

Alfred Adler - Die pädagogische Revolution in Österreich

ORF/Patrice Fuchs

Dr. Alfred Adler war zu Lebzeiten eine Berühmtheit unter den österreichischen Psychologen.

Film von Patrice Fuchs
Dokumentation, 2018

Link:

de.wikipedia.org


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Geheimauftrag Pontifex - Der Vatikan im Kalten Krieg

    Die zweiteilige Dokumentation von Jan Peter und Yury Winterberg gibt Einblicke in die Geheimdienstaktivitäten im Kalten Krieg, bei denen der Vatikan unter dem Papst Johannes Paul II. eine Schlüsselrolle spielte.

  • Die wahre Macht des Vatikan

    Die Dokumentation beschäftigt sich mit der Rolle der Päpste und des Vatikans während des Ersten Weltkriegs, der russischen Oktoberrevolution und des Nationalsozialismus’ in Deutschland.

  • Die Wahrheit über Franco - Spaniens vergessene Diktatur

    Francisco Franco war einer der brutalsten Diktatoren Europas. Bis heute ist Spanien von den Spuren seiner Gewaltherrschaft gezeichnet. Und noch immer umgeben den Generalissimo Geheimnisse. Die Dokureihe begibt sich auf Spurensuche in die Vergangenheit und untersucht die fast 40-jährige Herrschaft von General Franco.

  • Wir kämpften für Spanien. Von Ottakring zum Ebro

    1300 Österreicher gingen in den Jahren 1936 bis 1939 nach Spanien, um dort die Republik gegen den Putsch des Faschisten-Generals Francisco Franco zu verteidigen. 30.000 Antifaschisten aus über 50 Nationen kämpften damals an der Seite der jungen spanischen Republik gegen Franco und seine Verbündeten Hitler und Mussolini.