Wilde Reise mit Erich Pröll

Shannon - Geheimnisvoller Fluss im Herzen Irlands

Die Grüne Insel ist voller Naturwunder. Eines davon ist noch kaum entdeckt: der Shannon, Irlands großer Fluss.

Shannon - Geheimnisvoller Fluss im Herzen Irlands

Dokumentation, 2013

Donnerstag, 7.2.2019, 20.15 Uhr
Wh. 23.20 Uhr

Der Shannon ist der längste Fluss Irlands. Auf einer Strecke von 340 Kilometern trennt er den rauen Westen von den sanften Hochebenen im Osten der Insel und ist Heimat einer faszinierenden Tierwelt. Mit dieser mehrfach preisgekrönten Dokumentation würdigt der renommierte Naturfilmer Colin Stafford-Johnson den sagenumwobenen Fluss.

Colin Stafford-Johnsons Film ist eine Reise durch die jahrtausendealte Geschichte der Grünen Insel – vorbei an Steilküsten und sanften Hügeln, Klosteranlagen und Schlössern, an der alten Wikinger-Stadt Limerick, an Festlichkeiten und Paraden zum St. Patrick’s Day, dem Tag, an dem der irische Nationalheilige gefeiert wird. „Shannon – Geheimnisvoller Fluss im Herzen Irlands“ thematisiert aber auch Unangenehmes, etwa die Reduktion der Artenvielfalt entlang des Flusses. Dieses Problem zeigt sich daran, dass der Shannon ein ausgesprochen stiller Fluss ist. Die Ursache dafür ist das Fehlen der Rufe von Kiebitzen, Strandläufern oder etwa Flussregenpfeifern. Dafür verantwortlich gemacht wird der Nerz, der die Nester plündert. Dass es den Wachtelkönig entlang des Flusses nicht mehr gibt, wird wiederum dem Menschen angelastet. Denn durch die maschinelle Mahd der Wiesen ist auch der Lebensraum des Wachtelkönigs zerstört worden.

Shannon - Geheimnisvoller Fluss im Herzen Irlands 
 
Originaltitel: On a River in Ireland

ORF/Crossing the Line Productions

Eisvogel

Während der zweijährigen Produktionszeit ist Kameramann Colin Stafford-Johnson den Shannon mehrere Male mit dem Kanu abgefahren – von der Quelle im Nordosten bis zur Mündung in den Atlantik. Slow-Motion-Aufnahmen zeigen, was dem Auge sonst verborgen bleibt: den Flügelschlag der Aurora-Falter, Haubentaucher bei der Jagd, Wasserfledermäuse und – besonders spektakulär – die eifrigen Eisvögel. Wenn sie ins Wasser tauchen, erkennt das menschliche Auge nur einen blauen Blitz – mit Hilfe der neuesten Kameratechnik wird das spektakuläre Manöver sichtbar.

Shannon - Geheimnisvoller Fluss im Herzen Irlands 
 
Originaltitel: On a River in Ireland

ORF/Crossing the Line Productions

Clonmacnoise (Klosterruine am Fluss Shannon)

Shannon - Geheimnisvoller Fluss im Herzen Irlands 
 
Originaltitel: On a River in Ireland

ORF/Crossing the Line Productions

Eichhörnchen

Shannon - Geheimnisvoller Fluss im Herzen Irlands 
 
Originaltitel: On a River in Ireland

ORF/Crossing the Line Productions

Haubentaucher

Shannon - Geheimnisvoller Fluss im Herzen Irlands 
 
Originaltitel: On a River in Ireland

ORF/Crossing the Line Productions

Fuchs

Shannon - Geheimnisvoller Fluss im Herzen Irlands 
 
Originaltitel: On a River in Ireland

ORF/Crossing the Line Productions

Colin Stafford Johnson auf dem Fluss Shannon

Dokumentation, 2013


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Schneebabys - Der erste Winter

    Es ist die erste Bewährungsprobe ihres Lebens, die Phase, die über Leben oder Tod entscheidet - der erste Winter der Tierkinder in den Polregionen unserer Erde. Tim Scoones zeigt in beeindruckenden Bildern, wie Tierbabys in den kalten Zonen unseres Planeten ihren ersten Winter er- und überleben.

  • Hans Hass

    Tauchpionier und Meeresforscher Hans Hass wäre am 23. Jänner d. J. 100 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass begibt sich Erich Pröll, der sein Idol selbst viele Male auf Expeditionen begleitete, in die Tiefen der Meere und zeigt atemberaubende Bilder.

  • Dolomiten - Sagenhaftes Juwel der Alpen

    Die Dokumentation von Kurt Mayer und Judith Doppler führt abseits touristischer Pfade in das Naturparadies der Dolomiten, wo Großraubtiere ihren einstigen Lebensraum zurückfordern.

  • Wilde Heimat - Winter

    Der Winter ist für die Tiere die härteste Zeit im Jahr. Schnee und Eis überziehen Land und Gewässer, die Tage sind kurz und dunkel. Es wird immer schwerer Beute zu machen, oft hängt das Überleben von den Opfern ab, die der Winter fordert.