Heimat Österreich

Winterzauber in den Alpen - Von Filzmoos bis Achensee

Die neue Dokumentation von Christian Papke zeigt die schöne Seite des Winters auf dem Land und in den Bergen - vom Eisfischen, Eisstockschießen, Snowbiken, Schlittenfahren und vielem mehr.

Heimat Österreich: Winterzauber in den Alpen - Von Filzmoos bis Achensee

Dokumentation, 2018

Mittwoch, 16.1.2019, 20.15 Uhr
Wh. Do 11.00 Uhr, Fr 09.30 Uhr, So 11.20 Uhr

Wintersport hat in den österreichischen Alpen eine lange Tradition. Ebenso das Leben mit dem Winter und das Treiben in der kalten Jahreszeit. Menschen suchen den winterlichen Zauber oder die Action in Schnee und Eis. Dafür bietet der Westen des Landes mit wildromantischen Bergdörfern in Salzburg und Tirol eine einzigartige Kulisse. Der neue Dokumentarfilm von Christian Papke spürt den Schönheiten, eigentümlichen Winterbräuchen und Besonderheiten in den Regionen nach und begleitet Menschen beim Wintererleben.

Eines der schönsten Bergdörfer in Österreich ist Filzmoos im Salzburger Pongau. Entsprechend romantisch putzt es sich zur Adventzeit heraus. Ein besonderes Wintervergnügen ist hier in der Luft zu erleben, wo man im Heißluftballon zur Alpenfahrt über die winterweiße Landschaft schwebt. Da es im Winter keine Thermik gibt, können die Ballone bei gutem Wetter den ganzen Tag fahren. Die Alpenfahrt ist ein faszinierendes Abenteuer. Einer der vielen Orte, wo man sich anschließend in der Tauernregion wieder aufwärmen kann, ist das Latschenstüberl Mandlberggut mit seiner Latschenbrennerei und der Dachstein-Destillerie. Dazu passt der besondere Winterbrauch des Weisenblasens, der in Filzmoos gepflegt wird. Musiker tragen mit ihren Blasinstrumenten Volksweisen und Jodler in freier Natur vor. Da in kleinen Besetzungen musiziert wird, ist das Gespür füreinander wesentlich.

Winterzauber in den Alpen - Von Filzmoos bis Achensee

ORF/Christian Papke

Stubai, Top of Tirol

Im schon von Wolfgang Ambros besungenen Stubaital befindet sich mit dem Stubaier Gletscher das größte Gletscherskigebiet Österreichs. Es bringt Leben in die umliegenden Bergdörfer. Ein Höhepunkt für Besucher und Organisatoren ist die „Night of Colors“. Hinter den Kulissen der Show aus Lichteffekten, Ski-Tricks, Snowboard-Stunts und Choreographien, sorgen etwa die Fahrer der Pistenbullies und die Mechaniker der „3S-Eisgratbahn“, der längsten 3S-Bahn der Alpen, für einen reibungslosen Ablauf. Die Gondeln laufen auf zwei Tragseilen und werden von einem Zugseil gezogen, so kommt die Dreiseilbahn-Bahn zu ihrem Namen.

Mitten unter den Akteuren ist auch die junge Freestylerin und Einheimische Laura Wallner. Ein Original und Skipionier des Tals ist der Schlicker Friedl. In den Bergen der Region aufgewachsen, kennt er sie wie seine Westentasche.

Einen besonderen Reiz im Stubaital hat auch das Naturbahnrodeln mit seiner acht Kilometer langen Schlittenbahn. Hüttenwirt Christian Siller hat für Besucher sogar eine eigene „Rodelsafari“ eingerichtet, eine Art Shuttle-Service, um die Schlitten nicht so weit ziehen müssen und das winterliche Tal genießen und entlang flitzen zu können. Ebenso ausgelassen geht es auf einem Kinderskirennen zu, bei dem die Pistenflöhe um die Wette fahren.

Winterzauber in den Alpen - Von Filzmoos bis Achensee

ORF/Christian Papke

Achensee

Am Achensee, dem so genannten „Tiroler Fjord“, verbindet sich bergdörflicher Charme mit eindrucksvoller Naturkulisse. Zunächst ein beliebtes Ziel für Sommerfrischler wurde Anfang des 20. Jahrhunderts auch der Winter für die Besucher immer interessanter. Heute kann man hier in der ersten Snowbike-Region der Welt mit dem „Schneefahrrad“ einem alternativen Schneevergnügen frönen. Anfang der 1960er Jahre fasste diese Sportart in Österreich Fuß, was der Weiterentwicklung des Sitzski-Patents des österreichischen Erfinders Engelbert Brenter gedankt ist. Noch spezieller ist das Silvesterschwimmen im Achensee. Schon seit einigen Jahren ist der größte See Tirols, 380 Meter über dem Inntal, Austragungsort dieser Mutprobe. Mitorganisator Stephan Kobinger, Juniorchef eines Hotels direkt am See, scheut das kühle Nass genauso wenig wie die Silvesterschwimmer und geht auch im Winter tauchen. Einer anderen besonderen Berufung geht Florian Prantl nach. Er unterrichtet in Achensee unter anderem Musikerziehung und Technisches Werken, und möchte die alpenländische Kultur des Krippenbaues wiederbeleben. Daher baut der passionierte Musiker, den man als charismatischen Frontman der Gruppe „Die Zillertaler“ kennt, mit seinen Schülern jeden Winter kleine Weihnachtskrippen. Er erinnert sich auch gerne an Winterfreuden vergangener Tage, als er Europameister, Staatsmeister und WM-Dritter im Rodeln wurde. So offenbart sich durch die Menschen, ihre Freizeitvergnügen in wunderschöner Landschaft und im Rahmen des Dreiklangs Achensee, Filzmoos und Stubai: Österreich ist ein zauberhaftes Winterland.

Winterzauber in den Alpen - Von Filzmoos bis Achensee

ORF/Christian Papke

Achensee, Snowbiking

Winterzauber in den Alpen - Von Filzmoos bis Achensee

ORF/Christian Papke

Schlittenfahrt, Filzmoos.

Winterzauber in den Alpen - Von Filzmoos bis Achensee

ORF/Christian Papke

Ballonfahrt, Filzmoos.

Winterzauber in den Alpen - Von Filzmoos bis Achensee

ORF/Christian Papke

Perchten, Filzmoos

Winterzauber in den Alpen - Von Filzmoos bis Achensee

ORF/Christian Papke

Achensee, Krippenbauen.

Film von Christian Papke
Dokumentation, 2018


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • „Zammstehen und Zammhalten“ Vereinsleben rund um das Murtal

    Zünftig geht es zu, wenn die Trachtenverbände von Sulmtal, Kainachboden und Almenland zusammen kommen. Das steirische Vereinsleben hat viele Facetten – Regisseur Wolfgang Scherz hat sich in der Region umgesehen und einige von ihnen porträtiert.

  • Winterparadies Weissensee

    Der Kärntner Weissensee ist besonders im Winter ein Pracht. Wenn er zufrierft, verlagert sich das leben der Menschen aus den umliegenden Dörfern auf den See. Eislaufbegeisterte Holländer veranstalten hier jedes Jahr die Elfstedentocht.

  • Das unbekannte Kitzbühel

    Die ORF III Neuproduktion von Wolfgang Niedermair stellt das andere Kitzbühel, abseits von Massentourismus und Schicki-Micki vor.

  • Himmel, Hölle, Fegefeuer: Der Dachstein

    Filmemacher Lutz Maurer erzählt die berührende Geschichte der Rettung eines Mannes, der in eine Gletscherspalte stürzte und 18 Tage überlebte.