Mythos Geschichte

Katharina die Große - Die Mutter Russlands

Sie putschte ihren Mann vom Thron, herrschte 34 Jahre über das gigantische russische Reich und krempelte das Bildungswesen und den Verwaltungsapparat um: Katharina, Zarin von Russland.

Mythos Geschichte: Katharina die Große - Die Mutter Russlands

Dokumentation, 2015

Dienstag, 15.1.2019, 22.10 Uhr
Wh. Mi 00.50 Uhr und 10.00 Uhr,
Do 00.35 Uhr, Sa 01.55 Uhr und 11.05 Uhr

Mit 14 Jahren ging Sophie Auguste Friederike von Anhalt-Zerbst (1729-1796) nach Russland. Sie war eine Prinzessin aus einem unbedeutenden deutschen Fürstenhaus, und doch hatte man sie ausgewählt, den als Thronfolger vorgesehenen Großfürsten Peter Fjodorowitsch, Zar Peter III. (1728-1762) zu ehelichen. Zu diesem Zeitpunkt nahm sie den Namen Katharina an. Die Ehe war für die lebenslustige und literaturinteressierte Frau eine Qual - und auch Peter fühlte sich zu seiner Angetrauten nicht hingezogen. 1754 wurde dennoch der erste Sohn geboren. Zwei weitere Kinder von Geliebten folgten - und die Ehe scheiterte schließlich. Denn auch Peter hatte inzwischen eine Geliebte. Gemeinsam mit einem Geliebten und anderen Mitstreitern gelang Großfürstin Katharina der Staatsstreich: Am 9. Juli 1762 ließ sie sich in Petersburg zur Zarin ausrufen, Peter ergab sich nahezu widerstandslos.

Katharina die Große - Die Mutter Russlands 
 
Originaltitel: Frauen, die Geschichte machten

ORF/ZDF/Christina Rose

Sie war eine unbedeutende deutsche Prinzessin, und doch hatte man sie ausgewählt, den russischen Thronfolger (Pavel Gajdos) zu heiraten. Die Ehe wurde für beide zur Qual. Alma Leiberg als Katharina die Große.

34 Jahre regierte das gigantische russische Reich. Ihr gelang es, dem Land eine Verwaltung zu geben, sie reformierte das Bildungswesen und behauptete Russlands Platz im Reigen der europäischen Großmächte. Ihre Kriege vergrößerten das russische Territorium noch einmal erheblich. Für die Aufklärer ihrer Zeit war sie „das Licht des Nordens“, doch über die Jahrzehnte ihrer Regierung gelang es ihr nicht, ihren aufklärerischen Schriften ausreichend Taten folgen zu lassen. Ihrer erfolgreichen Regierungsleistung verdankt sie den Beinamen „die Große“, den sie als einzige Herrscherin der Geschichte trägt. Der männlich geprägten Geschichtsschreibung ist es zu verdanken, dass sie Vielen als unersättliche Nymphomanin in Erinnerung geblieben ist. Aus ihrem abwechslungsreichen Liebesleben hat sie kein Geheimnis gemacht, bei Hofe stellte sie 21 Männer als ihre offiziellen Liebhaber vor, denen sie meist auch nach dem Ende der Liebesbeziehung freundschaftlich verbunden blieb und sie fürstlich belohnte. Viele männliche Herrscher ihrer Zeit brachten es auf erheblich mehr Mätressen.

Die Dokumentation zeigt die wahre Lebensgeschichte von Katharina der Großen, abseits von überzogenen Fantasien über ihre angeblich pervertierte Sexualität, die ihr die Geschichtsschreibung der nachfolgenden Jahrhunderte angedichtet hat.

Katharina die Große - Die Mutter Russlands 
 
Originaltitel: Frauen, die Geschichte machten

ORF/ZDF/Christina Rose

Alma Leiberg als Katharina die Große.

Dokumentation, 2015


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Die Blutspur der Medici (1 + 2/2)

    Fürsten, Kunstmäzene und Helden oder Giftmischer, Intriganten und Mörder - welche Bezeichnung auch immer den Medici gerecht wird, eines ist sicher: über 300 Jahre lang beherrschte die Familie die Geschicke der westlichen Welt.

  • Die Bibel-Jäger

    Die zweiteilige Dokumentation erforscht die Authentizität der Bibel, die nach einem Fund im 19. Jahrhundert aufgrund abweichender Handschriften von den Wissenschaftern in Frage gestellt wird.

  • Der Kreml - Im Herzen Russlands

    Der Kreml in Moskau ist seit Jahrhunderten das Zentrum russischer Geschichte. Die meisten Gebäude und Räume bleiben für Staatsgäste und Touristen verschlossen. Für das Filmteam öffnete der Kreml seine Türen.

  • Königliche Dynastien: Die Osmanen

    Die Dokumentation von Oliver Halmburger und Ricarda Schlosshan entführt in die geheimnisvolle Welt des Morgenlands und erzählt die ereignisreiche Geschichte der Osmanen.