Wertäglich Kulturnachrichten

KulturHeute

Peter Fässlacher hat heute Clara Luzia, Gerald Votava und Boris Fiala zum Gespräch eingeladen. Die drei und Gunkl, Cathi Priemer und Manuel Rubey haben jetzt als „Familie Lässig“ ihr erstes Album mit dem Titel „Im Herzen des Kommerz“ herausgebracht.

Freitag, 11.1.2019, 19.45 Uhr
Wh. Sa 06.30 Uhr, So 06.15 Uhr, Mo 06.35 Uhr

Wim Wenders Retrospektive

Das Filmarchiv Austria in Wien zeigt ab jetzt die bisher umfassendste Retrospektive der deutschen Regie-Legende Wim Wenders. Der 73-Jährige hat Dokumentationen über Papst Franziskus, Tanz-Ikone Pina Bausch und über den „Buena Vista Social Club“ gedreht. Mit seinen Filmen „Paris, Texas“ und „Der Himmel über Berlin“ hat er Filmgeschichte geschrieben.

Missbrauchsvorwürfe gegen R. Kelly

Die #Me-Too-Debatte erreicht jetzt auch die Popmusik: der erfolgreiche US-Sänger und Produzent R. Kelly ist mit schweren Missbrauchs-Vorwüfen konfrontiert. Das erste Mal gab es solche Vorwürfe vor fast 20 Jahren. Zu einem Schuldspruch ist es damals jedoch nicht gekommen. Jetzt nehmen verschiedene US-Staaten eine TV-Dokumentation, in der mutmaßliche Opfer aussagen, als Anlass, um erneut gegen den Popstar zu ermitteln.

„Schuld und Sühne“ im Theater der Jugend

Dostojewskis großer Roman „Schuld und Sühne“ ist ab heute im Wiener „Theater im Zentrum“ zu sehen. Im Mittelpunkt steht der Student Raskolnikow, der vorsetzlich ein Verbrechen begeht und danach mit seiner eigenen fragwürdigen Moral in Konflikt gerät. Die Hauptrolle in dieser Theater-der-Jugend-Produktion spielt der junge Nestroy-Preisträger Jakob Elsenwenger.

Erstes Album von Familie Lässig

„Im Herzen des Kommerz“ heißt das neue und erste Album der österreichischen Band „Familie Lässig“. Entstanden ist die Gruppe vor 5 Jahren für eine Benefizveranstaltung. Seitdem sind die Schauspieler, Musiker und Kabarettisten rund um Manuel Rubey immer wieder gemeinsam als Cover-Band auf der Bühne gestanden. Momentan sind sie auf Österreich-Tour und heute zu Gast im KulturHeute-Studio.

Studiogäste: Clara Luzia, Gerald Votava und Boris Fiala

Anlässlich des Debütalbums von Familie Lässig sind Clara Luzia, Gerald Votava und Boris Fiala zu Gast im „Kultur Heute“-Studio.

Kulturmeldungen des Tages:

  • Theater Kosmos: FPÖ kritisiert Ticket-Aktion
  • „Rodrigo Raubein und Knirps, sein Knappe“
  • Albertina: 490.000 bei Monet-Ausstellung
  • Klassisches Konzert auf 5.000m
  • Pezold und Belvedere einigen sich auf Vergleich

Dieser Sendungsteil kann aus rechtlichen Gründen nicht im Internet gezeigt werden.

Maximilianjahr 2019

Morgen jährt sich der Todestag von Kaiser Maximilian I. zum 500. Mal: der römisch-deutsche Kaiser ist am 12. Jänner 1519 in Wels gestorben. Seine Lieblingsresidenz war zeitlebens Innsbruck. Und dort hat er auch eines der heute berühmtesten Wahrzeichen der Stadt errichten lassen: das Goldene Dachl. Jetzt werden die originalen Steinreliefs des Dachls restauriert - und sowohl in Innsbruck als auch in den USA gezeigt.

Leonardo-da-Vinci-Ausstellung in Florenz

Der „Codex-Leicester“ ist das einzige Manuskript von Leonardo da Vinci (1452-1519), das in Privatbesitz ist. Erworben hat es 1994 Microsoft-Gründer Bill Gates. Jetzt ist diese einzigartige Handschrift für eine Ausstellung in den Uffizien in Florenz zu sehen. Gleichsam als Auftakt für das Da-Vinci-Jahr: 2019 gedenkt man des 500. Todestages.

Moderation und Redaktion:
Ani Gülgün-Mayr, Peter Fässlacher und Patrick Zwerger

Kulturmagazin, 2019


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • KulturHeute

    Ani Gülgün-Mayr hat heute anlässlich der Wiederentdeckung und Neuinszenierung der Operette „Polnische Hochzeit“ an der Oper Graz Österreichs Kulturlady Nummer 1, Barbara Rett, zum Gespräch eingeladen.

  • KulturHeute

    Patrick Zwerger hat heute die Burlesque-Künstlerin Kalinka Kalaschnikow und „The Firebirds“-Musiker Konrad Schöpe zum Gespräch eingeladen. Die „Firebirds Burlesque Show“ gastiert zur Zeit in Österreich.

  • KulturHeute

    Patrick Zwerger berichtet heute u. a. von der Eröffnung der Diagonale 2019 und der Vernissage der Künstler-Initiative „ZellART“. Außerdem stellt er Alf Poiers neues Kabarettprogramm „Humor im Hemd“ vor.

  • KulturHeute

    Ani Gülgün-Mayr berichtet heute u. a. von der Premiere des Stücks „Am Königsweg“ von Elfriede Jelinek im Landestheater Niederösterreich und stellt das neue Kabarettprogramm „Wurscht“ von Lukas Resetarits vor.