Habsburgs Adel: Die Liechtensteins

Burg Liechtenstein im niederösterreichischen Maria Enzersdorf gab dieser Dynastie den Namen, die Europas Geschichte maßgeblich mitgeschrieben hat und heute von einem souveränen Fürstentum aus regiert.

Erbe Österreich: Habsburgs Adel: Die Liechtensteins

Dokumentation, 2018

Dienstag, 8.10.2019, 21.05 Uhr
Wh. Mi 00.05 Uhr, Do 01.10 Uhr,
Sa 01.25 Uhr, So 05.00 Uhr

Sie sind das reichste Adelshaus Europas – und sie sind ursprünglich waschechte Österreicher: die Burg Liechtenstein im niederösterreichischen Maria Enzersdorf gab dieser Dynastie den Namen, die Europas Geschichte maßgeblich mitgeschrieben hat und heute von einem souveränen Fürstentum aus regiert.

Schon die beiden Wiener Palais der Liechtensteins sprechen eine deutliche Sprache: heute nur vier Straßenbahnstationen voneinander entfernt, waren sie einst als Winter- und als Sommersitz genutzt, beides barocke Prachtbauten erster Güte, die Macht und Reichtum ausstrahlten.

Von der mittelalterlichen Schlacht bei Dürnkrut bis zur Ermordung der Kaiserin Elisabeth standen die Liechtensteins in allen Krisen zum Haus Habsburg. Moderator Friedrich von Thun zeigt in dieser ORF-III-Eigenproduktion aus dem Jahr 2018, mit welcher strategischen Weitsicht diese Adelsfamilie gearbeitet hat, und auch, wie es sich heute als Liechtensteiner lebt.

habsburg adel 2-4

ORF/Vaughan Film

Gartenpalais Liechtenstein

habsburg adel 2-4

ORF/Vaughan Film

Rudolf v. Liechtenstein

Dokumentation, 2018


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Geheimnisse der Wiener Innenstadt (2/2)

    Auch im zweiten Teil der Doku-Reihe begeben sich die Filmemacher auf die Spur historischer Rätsel und Geheimnisse in der österreichischen Hauptstadt.

  • Die Adria der Habsburger

    Die k.&.k.-Adria war der Sehnsuchtsort der vermögenden Gesellschaft des 19. Jahrhunderts. Mit der Südbahn reisten die Reichen und Mächtigen in ihr Sommerrefugium am Meer. Stephanie und Alfred Ninaus auf den Spuren des Lifestyles der damaligen Zeit.

  • Die DDSG - Habsburgs Wiener Flotte

    Die Dokumentation erzählt die Geschichte eines der traditionsreichsten Unternehmen die Österreich hervorbrachte.

  • Im k.u.k. Luxuszug an die Adria

    Die Adria als Sehnsuchtsort entdeckten die Habsburger, als die Eisenbahn erstmals schnelle Reisen bis zum Mittelmeer erlaubte. Orte wie Abazzia (Opatia) entwickelten sich zum Mekka für Sommerurlauber. Viele Spuren der damaligen Lebenskultur haben sich entlang der Südbahn-Route erhalten.