Kulturnachrichten - Von Montag bis Freitag

KulturHeute

Patrick Zwerger hat heute Kammersänger Herwig Pecoraro und seinen Sohn Mario zum Gespräch eingeladen. Vater und Sohn touren im Dezember mit ihrem Programm „Stille Nacht - Weihnachten mit Pecoraro & Pecoraro“ durch ganz Österreich.

Freitag, 30.11.2018, 19.45 Uhr
Wh. Sa 04.35 Uhr, und 06.35 Uhr,
Mo 06.20 Uhr

„Volksvernichtung oder Meine Leber ist sinnlos“ im Wiener Akademietheater

Der österreichische Autor Werner Schwab machte sich in den 1990er Jahren mit seinen sogenannten „Fäkaliendramen“ einen Namen und wurde zu einem der meistgespielten deutschsprachigen Dramatiker. Nun hat sein Stück „Volksvernichtung oder Meine Leber ist sinnlos“ im Wiener Akademietheater Premiere gefeiert, das Schwab einst als Radikalkomödie bezeichnet hat. Regie führte Nikolaus Habjan. Heinz Sichrovsky sagt uns, wie es ihm gefallen hat.

Sichrovskys Foyer: „Volksvernichtung“

Bühnenkritiker Heinz Sichrovsky war bei der Premiere von „Volksvernichtung“ dabei und erzählt, wie ihm das Stück gefallen hat.

Neu im Kino: „Womit haben wir das verdient“

Die österreichische Komödie „Womit haben wir das verdient?“ zeigt was passiert, wenn die Tochter einer liberalen Familie freiwillig zum Islam konvertiert.

Stille Nacht? | Studiogäste

Der Vater ist Kammersänger, der Sohn Pop-Sänger und Pianist. Jetzt gehen Herwig Pecoraro und sein Sohn Mario gemeinsam mit einem Weihnachtsprogramm auf Tour. Heute sind sie zu Gast im Studio.

Kulturmeldungen des Tages

Zutritt zu Bruegel-Schau beschränkt | Vincent-van-Gogh-Foto zeigt Bruder Theo | Vergewaltigungsvorwürfe gegen Depardieu | Weihnachtsoratorium mit dem Bach Consort

„The house that Jack built“

Der dänische Regisseur Lars von Trier ist ein Meister der Provokation. Nach seinen Aussagen zu Adolf Hitler wurde er vor 8 Jahren von den Filmfestspielen in Cannes verbannt. Dieses Jahr durfte er wieder zum Festival zurückkehren. „The House that Jack built“, heißt sein jüngstes Werk, mit dem er einmal mehr, die Kritik gespalten hat.

Otto Walkes spricht den „Grinch“

Der Grinch ist jene grimmige grüne Figur, die das Weihnachtsfest abgrundtief hasst. Nun kommt ein neues Animations-Abenteuer mit dem Grinch in die Kinos - mit der Stimme von Komiker Otto Waalkes.

Weihnachtschor mit Nathan Trent

Knapp 400 Sänger und Musiker haben im ORF Funkhaus Wien gemeinsam mit Song-Contest-Teilnehmer Nathan Trent das Weihnachtslied „O Holy Night“ neu interpretiert. Zugunsten von „Licht ins Dunkel“ ist zudem eine CD veröffentlicht worden, berichtet Rainer Keplinger.

Moderation und Redaktion:
Ani Gülgün-Mayr, Peter Fässlacher und Patrick Zwerger

Kulturmagazin, 2018


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • KulturHeute

    Patrick Zwerger berichtet heute u. a. über das Überraschungskonzert von Wanda im der Wiener Arena und über die Präsentation der neuen „Licht ins Dunkel“-CD. Außerdem stellt Filmexpertin Nadia Weiß die spannensten Filmstarts der Woche vor.

  • KulturHeute

    Patrick Zwerger berichtet heute u. a. über das Comeback von Harald Serafins bei en Seefestspielen Mörbisch sowie über die Premiere des Bernstein-Musicals „Wonderful Town“ in der Wiener Volksoper. Zudem kommt mit „ManasLU - Berg der Seelen“ ein Film über den Extrembergsteiger Franz Kammerlander ins Kino.

  • KulturHeute

    Patrick Zwerger präsentiert heute u. a. die Uraufführung „Die Weiden“ an der Wiener Staatsoper, den Abschied von Michael Heltau im Wiener Burgtheater und begrüßt Rudolf Scholten und Bettina Hering im Studio.

  • KulturHeute Spezial: 30 Jahre Jüdisches Museum Wien

    Ani Gülgün-Mayr begrüßt die Zuseher heute aus dem Jüdischen Museum Wien, wo sie Museumschefin Danielle Spera trifft.