zeit.geschichte

Der Untergang der „Linz“

Rudolf Klingohr rekonstruiert in seiner Dokumentation minutiös die Ereignisse rund um den Abschuss der „Linz“ vor der Küste Albaniens in der Nacht von 18. auf 19. März 1918, bei dem Hunderte Menschen starben.

zeit.geschichte: Volle Kraft voraus - Der Untergang der „Linz“

Dokumentation, 2018

Samstag, 15.6.2019, 21.55 Uhr
Wh. Mo 02.00 Uhr

18. März 1918, Nachmittag. Die Welt ist seit fast vier Jahren im Krieg. Im Verladehafen von Zelenika, in Montenegro, liegt der Dampfer „Linz“ vor Anker. Menschen aus allen Teilen der Monarchie drängen an Bord. Ihr Ziel: Durazzo, das heutige Durrës in Albanien. Kurz nach sechs Uhr abends läuft der zum k. u. k. Truppentransporter umfunktionierte Lloyd-Dampfer völlig überfüllt aus. Die Kriegswirren hatten auch vor der „Linz“ nicht Halt gemacht. Statt der geplanten 1000 sind bis zu 3000 Menschen an Bord. Für viele ist es die erste Schifffahrt ihres Lebens. Für die meisten wird es die letzte bleiben.

In der Nacht auf den 19. März, Josefitag, wird die „Linz“ von einem U-Boot-Torpedo getroffen. Mehr als tausend Menschen sterben - Militärs, Angehörige der Versorgungstruppen, Kriegsgefangene und Seeleute, Männer und Frauen. Nicht einmal 300 Menschen überleben das Unglück. Diese katastrophale Bilanz ließ die „Linz“ als „österreichische Titanic“ in die Geschichte eingehen. Doch was geschah damals wirklich?

Tragödie in der Adria - Der Untergang der "Linz"

ORF/TV AND MORE

Die Linz

In dieser Dokumentation begibt sich Regisseur Rudolf Klingohr auf eine spannende Spurensuche, um die ungelösten Fragen rund um den Untergang der „Linz“ zu klären. Er besucht Originalschauplätze der Katastrophe und beleuchtet das tragische Ende des Dampfers und seiner Passagiere. Minutiös rekonstruiert er jenen schicksalhaften Tag und zeichnet die dramatischen Ereignisse an Bord der „Linz“ in der Nacht vom 18. auf den 19. März 1918 nach. So entsteht ein mitreißendes Bild des größten Unglücks der österreichischen Schifffahrtsgeschichte.

Tragödie in der Adria - Der Untergang der "Linz"

ORF/TV AND MORE

Rudolf Klingohr, Antiquar Ernst Anzböck

Dokumentation, 2018


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Österreich II: Jahr der Bewährung

    Zum Jahr der Bewährung für Österreich wird das Jahr 1956. Es ist das erste Jahr der vollkommenen Eigenverantwortung der Österreicher - und es bringt soziale Unruhen.

  • Österreich II: Wetterleuchten | Gewitter

    Ende der 1940er Jahre beginnt sich die Wirtschaft in Österreich zu erholen; doch in den Nachbarstaaten sorgen kommunistische Übergriffe für Unruhe. Und Anfang der 1950er Jahre sorgt u. a. der Koreakrieg für wirtschaftliche und soziale „Gewitter“ in Österreich.

  • Österreich II: Keine Zeit für Südtirol | Sonderfall Österreich

    Zwei Folgen der Doku-Reihe von Hugo Portisch und Sepp Riff in überarbeiteter Fassung, beschäftigen sich mit dem Schicksal der Südtiroler seit den Tagen des italienischen Einmarsches 1918 und zeigen, mit welchen Strategien die österreichische Regierung 1947 eine Zweiteilung der Republik verhinderte.

  • Österreich II: Ein Volk, ein Reich - kein Österreich | Heim aus dem Reich

    Wie ergeht es den ÖsterreicherInnen, als es kein Österreich mehr gibt und was geschieht beim sogenannten Anschluss im März 1938? Und danach: Hoffnungen und Rückschläge 1946 und die Frage, welchen Anteil Österreich an diesem Krieg hatte.