Erbe Österreich

Habsburgs Hoflieferanten (1/3) Einkaufstour mit Sisi und Franz

Was braucht ein Kaiser, der eigentlich alles hat? Der erste Teil der Doku-Trilogie „Habsburgs Hoflieferanten“ unternimmt eine kaiserliche Einkaufstour.

Habsburgs Alltag wäre nicht denkbar gewesen ohne die Hoflieferanten. Kaiser Franz Joseph kaufte gerne Schmuck für seine ferne Elisabeth. Und bei aller asketischen Grundhaltung des Kaisers waren auch die Gastronomen und Zuckerbäcker wichtige Partner im kaiserlichen Tagesablauf. Ob Hofzuckerbäcker Demel, Hofjuwelier Köchert oder Glashersteller Lobmeyr - sie alle zählten zu „Habsburgs Hoflieferanten“.

Kuriose Investitionen und extreme Sparsamkeit trafen auf Protz und Verschwendung. Über rare Dokumente und Familienerinnerungen gewannen die Filmemacher einen ganz neuen Blick auf 300 Jahre Kultur- und Wirtschaftsgeschichte, stießen auf humorvolle Anekdoten und überraschende Bestellungen – und lernten dabei historische Persönlichkeiten auf intime Weise kennen.

Habsburgs Hoflieferanten 
Einkaufstour mit Sisi und Franz (1/3)

ORF/Kurt Mayer Film/Kattus

Johann Kattus. Abfüllen von Sekt 1906.

Waren es Mitte des 19. Jahrhunderts noch mehr als 600 k.u.k Hoflieferanten, gibt es heute nur mehr wenige Betriebe, die immer noch in Familienbesitz sind. Und doch: wer durch die Wiener Innenstadt spaziert, trifft auf die Boten klingender Namen: Eis vom Demel, ein Anzug von Knize, Schuhe von Scheer, Tafelsilber von Fischmeister, Austern vom Schwarzen Kameel und eine Original-Sachertorte vom Café Sacher, bevor es ins Imperial zu einem Digestif geht – alles ehemalige Hoflieferanten, angesiedelt zwischen Flagship-Stores internationaler Konzerne. Während sie nach dem Zerfall der Monarchie einiges an Prestige einbüßen mussten, sind die Hoflieferanten heute wieder „en vogue“ und gerne besucht – von internationalen Gästen genauso wie von der österreichischen „haute volée“. Was ist ihr Geheimrezept?

Die ersten beiden Teile der Dokureihe konzentrieren sich auf die Kaiserfamilie als Auftraggeber – was wurde bestellt, was eingekauft und wo waren trotz Staatsverschuldung Prunk und Protz angesagt? Der dritte und finale Film wiederum befasst sich mit dem Kaiser als Arbeitgeber und dem Hof als soziales Gefüge. Denn dieser verlor mit dem Ende der Monarchie schlagartig seine Funktion und es sollte viele Jahre dauern, bis sich die Hoflieferanten ihre Anerkennung zurück erkämpften.

Habsburgs Hoflieferanten 
Einkaufstour mit Sisi und Franz (1/3)

ORF/Kurt Mayer Film

Werkstatt des Schuhmachers Markus Scheer.

Der ORF III-Arte-Dreiteiler „Habsburgs Hoflieferanten“ erzählt das letzte Jahrhundert der habsburgischen Herrschaft aus der Sicht jener Geschäftsleute, die exklusiven Zugang zum Hof genossen. Hoflieferant zu sein, bedeutete einerseits ein Privileg, konnte andererseits ein hartes Brot sein, wenn der Hof einem die Preise und die Vorgaben diktierte. Und natürlich hatten Hoflieferanten viel Einblick, was so lief im Hause Habsburg.

Habsburgs Hoflieferanten 
Einkaufstour mit Sisi und Franz (1/3)

ORF/Kurt Mayer Film/Kattus

Johann Kattus, Kaviar Fabrik in Astrachan, Russland.

Regie: Judith Doppler und Kurt Mayer
Doku-Reihe, 2018


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Adelsleben in Österreich: Zu Gast bei Ehepaar Waldburg-Zeil

    Leben im Schloss – ein romantischer Gedanke und eine große Herausforderung. Stefanie Harrach, die Nachfahrin eines Jahrhunderte alten Adelsgeschlechts, entschied sich nach dem Zweiten Weltkrieg, ihr Wiener Palais zu verkaufen und das damals völlig devastierte Schloss Rohrau zum neuen Familiensitz zu machen.

  • Adelsleben in Österreich: Zu Gast bei Sisis Ururenkelin

    Die Grafen von Kuefstein leben seit Hunderten Jahren auf Schloss Greillenstein. Die Dokumentation erzählt von deren berühmter Verwandtschaft, der Spielkultur des Hochadels und mittelalterlicher Rechtssprechung.

  • Habsburgs Adel: Die Liechtensteins

    Burg Liechtenstein im niederösterreichischen Maria Enzersdorf gab dieser Dynastie den Namen, die Europas Geschichte maßgeblich mitgeschrieben hat und heute von einem souveränen Fürstentum aus regiert.

  • Adelsleben in Österreich: Zu Gast bei Edoardo Pallavicini

    Karl Hohenlohe unternimmt eine filmische Reise vom Keller bis in Prunkräume des Palais Pallavicini, bei der auch die Vielfalt der bunten Nachbarschaft des berühmten Hauses beleuchtet wird.