Wilde Reise mit Erich Pröll

Abenteuer Schönbrunn (4/4) Unbekannte und wiederentdeckte Zoobewohner

Zum Finale der neuen ORF-III-Dokureihe besucht Naturfilmer Erich Pröll Tiere, die heute kaum noch jemand kennt – vom Weißrüssel-Nasenbär, Kirk-Dikdiks bis zu Wiener Kühen.

Wilde Reise mit Erich Pröll: Abenteuer Schönbrunn (4/4) - Unbekannte und wiederentdeckte Zoobewohner

Doku-Reihe, 2018

Donnerstag, 25.10.2018, 20.15 Uhr
Wh. Fr 00.40, 02.45 und 05.40 Uhr

Ob alte Nutztierrassen oder exotische Artgenossen aus aller Welt, im ältesten Zoo der Welt finden sie alle ein zu Hause. Die Bandbreite der Zoobewohner lädt einmal mehr zum Staunen ein. Neugierige Nasen sind der Weißrüsselnasenbär, der Rote Nasenbär und der Große Ameisenbär, der auch Teil des Europäischen Erhaltungszuchtprogramms ist.

Die Kirk- oder Zwergrüssel-Dikdiks gehören zu den Zwergantilopen und zählen zu den kleinsten Antilopen Afrikas. Das Zweifinger-Faultier ist ein ungewöhnliches Tier, das die meiste Zeit kopfüber hängend in den Baumwipfeln der Wälder verbringt. Da es zu keinen schnellen Bewegungen fähig ist, benötigt es zum Schutz vor seinen Fressfeinden eine gute Tarnung. Trotz ihres kurzen Halses können die Faultiere ihren Kopf um bis zu 270 Grad drehen und sie werden bis zu 40 Jahre alt, vor allem im Tiergarten, denn in der freien Wildbahn leben die meisten Tiere nicht so lange.

Wilde Reise abenteuer schoenbrunn 4

ORFIII

Ameisenbär

Wilde Reise abenteuer schoenbrunn 4

ORFIII

Kirk- oder Zwergrüssel-Dikdik

Bei seiner Erkundungstour begegnet Erich Pröll nicht nur exotischen und ungewöhnlichen Tieren, er erlebt auch eine kleine Sensation: nach 15 Jahren hat ein Fischotter-Pärchen Nachwuchs bekommen.

Neben den Zuchtprogrammen gibt es im Zoo auch hervorragende Pflege. Erich Pröll spricht mit Veterinärmedizinern, fünf sind in Schönbrunn für alle Tiere zuständig, jeder hat sein Spezialgebiet. Tiergartendirektorin Dagmar Schratter erzählt, was es mit dem Tirolerhof und den alten Haustierrassen auf sich hat, und ihr Vorgänger Helmut Pechlaner, wie er die Tiere aus der schrecklichen Haltung befreit und ein angenehmes Ambiente geschaffen hat. Einmal durften die Tiere sogar im Winter ins Freie – glücklicherweise hat sich keine Giraffe beim Glatteis den Hals gebrochen.

Wilde Reise abenteuer schoenbrunn 4

ORFIII

Fischotter-Babys

Wilde Reise abenteuer schoenbrunn 4

ORFIII

Stabheuschrecke

Wilde Reise abenteuer schoenbrunn 4

ORFIII

Wiener Kuh

Wilde Reise abenteuer schoenbrunn 4

ORFIII

Erich Pröll und Helmut Pechlaner

Doku-Reihe, 2018


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Winterwelten - Weiße Pracht voller Gegensätze

    Die Dokumentation präsentiert die ganze Schönheit und die malerischen Landschaften des deutschen Winters, aber auch die eisige Härte, die besonders die Tiere zu spüren bekommen. Bei Reh, Fuchs und Maus geht es in der weißen Kälte um das Überleben, während wir Menschen den ersten Schnee mit Schlittenfahrten und Schneemannbauen freudig begrüßen.

  • Lionsrock - Die Heimkehr des Königs

    Wenige Autostunden von Johannesburg entfernt liegt auf dem südafrikanischen Hochplateau ein weltweit einzigartiges Refugium. Hierher kommen ehemalige Zirkus- und Zoo-Löwen aus nicht artgerechter Haltung, um frei in ihren Familienverbänden zu leben.

  • Wilde Küste von Südafrika

    Südafrika ist die Heimat der Klippschliefer. Die unscheinbaren Tiere bewohnen die unzugänglichen und rauen Küsten der Kapregion.

  • Chiemgau im Wandel (2/2)

    Jan Haft zeigt in seinem Film die Vielfältigkeit der Natur der spektakulären Landschaft des Chiemgaus in Bayern, und er liefert die Erkenntnis, dass hier alles – auch Flora und Fauna – einem permanenten Wandel unterliegt.