Wilde Reise mit Erich Pröll

Abenteuer Schönbrunn (4/4) Unbekannte und wiederentdeckte Zoobewohner

Zum Finale der neuen ORF-III-Dokureihe besucht Naturfilmer Erich Pröll Tiere, die heute kaum noch jemand kennt – vom Weißrüssel-Nasenbär, Kirk-Dikdiks bis zu Wiener Kühen.

Wilde Reise mit Erich Pröll: Abenteuer Schönbrunn (4/4) - Unbekannte und wiederentdeckte Zoobewohner

Doku-Reihe, 2018

Donnerstag, 25.10.2018, 20.15 Uhr
Wh. Fr 00.40, 02.45 und 05.40 Uhr

Ob alte Nutztierrassen oder exotische Artgenossen aus aller Welt, im ältesten Zoo der Welt finden sie alle ein zu Hause. Die Bandbreite der Zoobewohner lädt einmal mehr zum Staunen ein. Neugierige Nasen sind der Weißrüsselnasenbär, der Rote Nasenbär und der Große Ameisenbär, der auch Teil des Europäischen Erhaltungszuchtprogramms ist.

Die Kirk- oder Zwergrüssel-Dikdiks gehören zu den Zwergantilopen und zählen zu den kleinsten Antilopen Afrikas. Das Zweifinger-Faultier ist ein ungewöhnliches Tier, das die meiste Zeit kopfüber hängend in den Baumwipfeln der Wälder verbringt. Da es zu keinen schnellen Bewegungen fähig ist, benötigt es zum Schutz vor seinen Fressfeinden eine gute Tarnung. Trotz ihres kurzen Halses können die Faultiere ihren Kopf um bis zu 270 Grad drehen und sie werden bis zu 40 Jahre alt, vor allem im Tiergarten, denn in der freien Wildbahn leben die meisten Tiere nicht so lange.

Wilde Reise abenteuer schoenbrunn 4

ORFIII

Ameisenbär

Wilde Reise abenteuer schoenbrunn 4

ORFIII

Kirk- oder Zwergrüssel-Dikdik

Bei seiner Erkundungstour begegnet Erich Pröll nicht nur exotischen und ungewöhnlichen Tieren, er erlebt auch eine kleine Sensation: nach 15 Jahren hat ein Fischotter-Pärchen Nachwuchs bekommen.

Neben den Zuchtprogrammen gibt es im Zoo auch hervorragende Pflege. Erich Pröll spricht mit Veterinärmedizinern, fünf sind in Schönbrunn für alle Tiere zuständig, jeder hat sein Spezialgebiet. Tiergartendirektorin Dagmar Schratter erzählt, was es mit dem Tirolerhof und den alten Haustierrassen auf sich hat, und ihr Vorgänger Helmut Pechlaner, wie er die Tiere aus der schrecklichen Haltung befreit und ein angenehmes Ambiente geschaffen hat. Einmal durften die Tiere sogar im Winter ins Freie – glücklicherweise hat sich keine Giraffe beim Glatteis den Hals gebrochen.

Wilde Reise abenteuer schoenbrunn 4

ORFIII

Fischotter-Babys

Wilde Reise abenteuer schoenbrunn 4

ORFIII

Stabheuschrecke

Wilde Reise abenteuer schoenbrunn 4

ORFIII

Wiener Kuh

Wilde Reise abenteuer schoenbrunn 4

ORFIII

Erich Pröll und Helmut Pechlaner

Doku-Reihe, 2018


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Savanne - Im Reich der Vulkane

    Im Krater des Nyiragongo Vulkans liegt der größte Lavasee der Erde. Das angrenzende Grün verdankt seine Existenz dem Ascheregen, der aus den aktiven Vulkanen am Ostafrikanischen Grabenbruch hervorgeht und Lebensraum für die exotische Tierwelt rund um Flughunde, Flamingos und Berggorillas bietet.

  • Kalahari - Im Bann der Wüste

    Auftakt zum spektakulären Afrika: Kein Kontinent ist so umweht vom Nimbus der wilden Natur, keiner so bekannt für die Ursprünglichkeit seiner Tierwelt.

  • Bärenkinder

    Vaclav Chaloupek ist Ersatzmutter für zwei Bärenwaisen. Er lebt mit ihnen und erklärt ihnen die Welt - und findet heraus, dass Bären äußerst klug und anpassungsfähig sind.

  • Die Wunder Arabiens

    In der Dokumentation besucht Filmemacher Nicolas Hulot weitläufige, lebensfeindliche Wüsten und fruchtbare Oasen sowie die Insel Sokotra, deren spezielle Fauna und Flora es nirgendwo auf der Welt noch gibt.