Pixel, Bytes & Film Artist in Residence

Noordungs Wien

Leben im Weltraum - ein lang gehegter Traum der Menschheit. Um ihn wahr zu machen, muss man einige Probleme überwinden. Problemstellungen mit denen sich, wie unser ORF III Artist in Residence Ralo Mayer herausgefunden hat, schon ein Wiener vor 100 Jahren eingehend auseinander gesetzt hat.

Pixel, Bytes & Film - Artist in Residence: Ralo Mayer - Noordungs Wien

Sonntag, 9.9.2018, 09.55 Uhr

Der Film:
Pläne zur Besiedlung des Weltraums gibt es seit gut 100 Jahren. Ein bis heute einflussreiches Werk zum zukünftigen Leben im All wurde Ende der 1920er in Wien geschrieben. Unter dem Pseudonym Hermann Noordung arbeitete der slowenisch-stämmige Ingenieur Herman Potočnik (1892-1929) hier an seinem Buch „Das Problem der Befahrung des Weltraums“. Noordung beschreibt darin Alltag in der chwerelosigkeit und erfindet auch den im wörtlichen Sinn revolutionären Entwurf einer rotierenden Raumstation, wie sie später in Stanley Kubricks „2001: Odyssee im Weltraum“ prominent zu sehen sein wird.

Im Gespräch mit der australischen Weltraumarchäologin Alice Gorman spekuliert der Medienkünstler Ralo Mayer über die mögliche Entstehungsgeschichte dieses außergewöhnlichen Buchs zwischen Prater, erstem Bezirk und dem sozialen und politischen Kontext des Wiens der 1920er.

Pixel, Bytes & Film - Artist in Residence 
Ralo Mayer - Noordungs Wien

ORF/ORFIII

Alice Gorman, Ralo Mayer

Realisierung: Ralo Mayer
Interview: Alice Gorman
Kamera: Ralo Mayer, Victor Jaschke, Philipp Haupt
Sound: Sadie Siegel

Über den Künstler:
Ralo Mayer lebt und arbeitet in Wien. In seinen künstlerischen Arbeiten beschäftigt er sich mit der Ökologie von Zeitgeschichte und dem Verhältnis von Natur und Gesellschaft. Mayer arbeitet medienübergreifend zwischen Installation, Film, Text und Performance. Von 2003-2008 war Ralo Mayer Teil der selbstorganisierten Manoa Free University, in deren Rahmen er auch die fortlaufende Recherche-Serie „HOW TO DO THINGS WITH WORLDS“ zur Performativität von Modellen begann. Seit 2007 arbeitet er an transmedialen Übersetzungen des SciFi-Romans „The Ninth Biospherian“ - über das Experiment Biosphere 2. In unregelmässigen Abständen publiziert er das Magazin multiplex fiction.
Webseite: was-ist-multiplex.info

Pixel, Bytes & Film - Artist in Residence 
Ralo Mayer - Noordungs Wien

ORF/ORFIII

Das Wohnrad


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Fabian Faltin und Bernhard Garnicnig „Ideas Worth Spreading Again“

    Fabian Faltin und Bernhard Garnicnig zeigen in ihrem 30-minütigen Film, dass auch Ideen der Jahrhundertwende etwas zu aktuellen Debatten beizutragen haben.

  • „ME-Log“ Eni Brandner

    ME-Log ist eine Reflexion über künstliche und mediale Identitäten, die wir von uns selbst kreieren, und wie diese überzeichneten Bilder unser Bewusstsein manipulieren, und die Wahrnehmung von uns selbst und anderen beeinflussen.

  • die_anderen_bilder

    Eine Festplatte, übriggebliebene Daten aus einem zehn Jahre vergangenen Projekt - 2008 entstand der erste Kurzspielfilm der Filmemacherin und Autorin Iris Blauensteiner.

  • All the Time we Need

    ORF III startet die neue Staffel „Pixel, Bytes & Film - Artist in Residence“ mit dem Kölner Künstler Philipp Hamann und seinem Projekt, in dem er vier audiovisuelle Briefe Menschen und Orten widmet, die ihn berühren.