Kunst und Kultur am Dienstag

erLesen - Büchermagazin

Vor der Sommerpause versammelt sich noch einmal eine hochkarätige Runde bei „erLesen“: Schauspielerin Senta Berger, Extremkletterer Thomas Bubendorfer und Krimi-Bestsellerautor Herbert Dutzler sind zu Gast bei Heinz Sichrovsky.

erLesen

Moderator: Heinz Sichrovsky

Dienstag, 10.07.2018, 21.05 Uhr
Wh. Di 01.00 Uhr, Do 04.50 Uhr,
Sa 04.10 Uhr und So 03.25 Uhr

Einen Nervenkitzel der besonderen Art verspricht die Sommerausgabe von „erLesen“: Senta Berger löst seit 16 Jahren in der Kultserie „Unter Verdacht“ Mordfälle, Thomas Bubendorfer riskiert bei seinen Klettertouren ohne Seil sein Leben und Herbert Dutzler feiert mit seinen Altausseer-Krimireihe rund um Inspektor Gasperlmair Bestsellererfolge.

„Am schönsten wäre es, wenn wir gar nichts reden und nur lesen“, begrüßt Senta Berger Heinz Sichrovsky. „Ich habe ja gewusst, dass ich fliegen kann“, nennt die Schauspiel-Ikone ihre Autobiographie. Aufgewachsen in ärmlichen Verhältnissen in Wien, hat ihre Mutter sie Entscheidendes gelehrt: „Sie hat mir beigebracht, was wichtig ist und was nicht. Ich war nicht so beeindruckbar, wie man sich das vielleicht vorstellt, als ich mit 22 nach Los Angeles gekommen bin“, erzählt sie. Berger stand mit Stars wie Dean Martin, Kirk Douglas, Alain Delon oder John Wayne vor der Kamera. In ihrem Buch thematisiert sie auch sexuelle Übergriffsversuche, gegen die sie sich erfolgreich gewehrt hat. „Die MeToo-Debatte könnte die wichtigste gesellschaftliche Debatte seit den 70er-Jahren sein, wenn man sie ernsthaft führen würde.“ Außerdem spricht Berger darüber, wie sich die Zeiten am Set verändert haben, warum es sie nicht stört, als „Sexbombe von Wien“ bezeichnet worden zu sein und wann sie die Rolle als Ermittlerin Eva Maria Prohacek an den Nagel hängt.

erlesen

ORF/ORF III/Peter Meierhofer

Senta Berger

Thomas Bubendorfer hat mit bereits 20 Jahren als erster Alleinkletterer ohne Seil die höchsten und schwierigsten Wände der Alpen bezwungen. Er hat das Extrembergsteigen revolutioniert und ist trotz zweier lebensgefährlicher Unfälle weiterhin nicht aufzuhalten. „Ich bin zwanzig Meter abgestürzt, die Ärzte haben gesagt, ich bin teil-invalide. Aber meine schwierigsten Touren habe ich nach den Unfällen gemacht.“ Die Krise nach dem ersten Absturz sei das Beste, was ihm passiert ist: „Nur aus der Niederlage lernen wir, nicht aus dem Erfolg.“ Was ihm beim Absturz durch den Kopf gegangen ist, erzählt er emotional mitreißend bei „erLesen“

erlesen

ORF/ORF III/Peter Meierhofer

Thomas Bubendorfer

Mit der Altaussee-Krimireihe rund um Inspektor Gasperlmaier gelang Herbert Dutzler einer der größten Bestsellererfolge der letzten Jahre. Der oberösterreichische Krimimeister sorgt aber auch in seinem neuesten Thriller „Am Ende bist du still“ für Gänsehaut: Darin erzählt er von einer gepeinigten Tochter, die Rache an ihrer Mutter nimmt – und in einen Mordsrausch gerät. Sein Brotberuf als Lehrer ist sicherlich ein Grund, dass er sich so gut in ihre Absichten einfühlen konnte: „Ich habe in meinem Lehrerdasein circa fünftausend Gespräche mit Müttern geführt. 50 bis 100 davon haben mit derartigen Menschen stattgefunden, aus denen man dann einen literarischen Charakter kondensiert.“ Außerdem spricht Dutzler über den Boom von Regionalkrimis und welchen Autor er am liebsten liest.

erlesen

ORF/ORF III/Peter Meierhofer

Herbert Dutzler

Bücher der Gäste:

  • „Ich habe ja gewusst, dass ich fliegen kann“ von Senta Berger
  • „Am Ende bist du still“ von Herbert Dutzler
  • „Ausgangspunkt Jetzt“ von Thomas Bubendorfer

Neuerscheinungen:

  • „Die rote Frau“ von Alex Beer
  • „Lincoln in Bardo“ von George Daunders,
  • „An der Prorer Wiek und anderswo“ von Hartmut Lange
  • „Keyserlings Geheimnis“ von Klaud Modick
  • Tischbeinbuch: „Alles kann, Liebe muss“ von Katrin Bauerfeind

Sommerbuchtipps:

  • „Töchter“ von Lucy Fricke
  • „Sommernachtstod“ von Anders de la Motte
  • „Ich bin Bürgermeister und nicht Gott“ von Paul Tesarek

Literaturtipp abseits des Neuerscheinungsgetöses:

„Legende vom Fußballplatz“ von Ödön von Horvath


Quizfrage:
Ödön von Horvath hat diese Legende so geliebt, dass er sie in seinen dritten und bedeutendsten Roman integriert hat. Es geht da um die unheilvolle Verbreitung der nationalsozialistischen Rassenideologie über die Schulen. Wie heißt dieser 1937 erschienene Roman?


Moderator: Heinz Sichrovsky
Kontakt erLesen-Redaktion: erlesen@orf.at


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • erLesen - Büchermagazin

    Lehrerin und Autorin Susanne Wiesinger, die Journalisten Peter Zudeick und Hasnain Kazim und Politrebell Josef Cap sind diesmal zu Gast in der ORF-III-Bücherwelt.

  • erLesen - Büchermagazin

    Patriotisch wird es, wenn in Heinz Sichrovskys Bücherwelt Sepp Forcher, Christian Reichhold, Monika Sommer-Sieghart und Claudia Stöckl zusammentreffen.

  • erLesen - Büchermagazin

    Irene Dische, Thomas Raab, Wolfgang Böck und Andreas Salcher sind diesmal zu Gast in der ORF-III-Bücherwelt.

  • erLesen - Büchermagazin

    Schauspieler Sky du Mont, Schriftstellerin Elke Heidenreich und Moderator und Autor Wolfram Pirchner sprechen in dieser Sendung über das Älterwerden.