Pixel, Bytes & Film - Artist in Residence

Fabian Faltin und Bernhard Garnicnig „Ideas Worth Spreading Again“

Fabian Faltin und Bernhard Garnicnig zeigen in ihrem 30-minütigen Film, dass auch Ideen der Jahrhundertwende etwas zu aktuellen Debatten beizutragen haben.

Pixel, Bytes & Film - Artist in Residence: Fabian Faltin & Bernhard Garnicnig - Ideas Worth Spreading Again

Sonntag, 3.6.2018, 08.50 Uhr

Wir sehen uns Talkshows an, besuchen Paneldiskussionen und hören dabei Theorien über uns und die Welt, die uns als Neu präsentiert werden. Aber sind sie wirklich so neu? Fabian Faltin und Bernhard Garnicnig zeigen, dass auch Ideen der Jahrhundertwende durchaus etwas zu aktuellen Debatten beizutragen haben.

Dabei greifen sie auf einen Denker von anno 1900 zurück: Ernst Mach. Der Positivist und Vordenker der Medientheorie holt uns auf den Boden der Tatsachen zurück. Im Gegensatz zur heute oft und gerne im Zuge von Selbstoptimierungsstrategien propagierten Vorstellung, wir könnten unsere Realität anhand unserer Gedanken beeinflussen und sogar gestalten, vertrat Ernst Mach eine simple und bodenständige Theorie: Unsere Gedanken zeigen sich von der Realität beeinflusst. Wir sollten negativ denken, nicht positiv. Mach appelliert daran unsere Sinne zu benutzen und statt des Denkvorganges, der komplexe Sinneswahrnehmungen vereinfacht, unser Wahrnehmungsvermögen zu schulen.

In Fabian Faltins und Bernhard Garnicnigs dreißigminütigem Film „Ideas Worth Spreading Again“ entsteht aus Ernst Machs Ideenwelt, gemeinsam mit Bildern des heutigen Wien und Musik von Arnold Schönberg ein künstlerisches Gesamtwerk für die Sinne.

Ideas worth spreading again

Fabian Faltin und Bernhard Garnicnig / ORFIII

Ideas worth spreading again

Fabian Faltin und Bernhard Garnicnig / ORFIII


Über die Künstler:

Fabian Faltin: Autor, Schlagzeuger, Gärtner. Lebt in Wien und Pixendorf.
Theoretisch konsequent. Energische Praxis. Professionell unberechenbar.
www.fabianfaltin.com

Bernhard Garnicnig ist Researcher am Institut für Experimentelles Design & Medienkultur (IXDM) in Basel. Er schloß sein Studium an der Akademie der bildenden Künste Wien und am Piet Zwart Institute in Rotterdam mit einem Magister Artium in Digital Arts und Visual Media Design ab. Darüber hinaus leitete er das Palais des Beaux Arts in Wien. www.bernhardgustavanton.com

Ideas worth spreading again

Fabian Faltin und Bernhard Garnicnig / ORFIII


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Peter Fritzenwallner „Durch das Raue zu den Sternen (per aspera ad astra)“

    Der Künstler Peter Fritzenwallner erarbeitet für den Kultursender ORFIII eine fiktive Erzählung über das Hobby Astrofotografie. Eine Tätigkeit die sich zwischen Weltflucht und politisch bewußter Tätigkeit ausbreitet.

  • Jennifer Mattes „Wreckage Takes A Holiday”

    Jennifer Mattes’ poetische Arbeit über den Schiffbruch und das Meer traf dieses Jahr auch bei der Diagonale den Nerv der Jury und wurde als Bester innovativer Film 2019 ausgezeichnet.

  • Elena Schwarz und Judith Barfuß „Fußballfrau“

    Frauen, Fußball und Sexismus. Wie ist das eigentlich heute in Österreich? In unserer Reihe ORF III Artist in Residence begeben sich die beiden Filmemacherinnen Elena Schwarz und Judith Barfuß für eine Sozialstudie in Stadion und Fußballbeisl.

  • Marlies Pöschl „Aurore“

    Könnten wir einmal im Alter von Robotern und künstlichen Intelligenzen betreut werden, anstatt von menschlichen Pflegekräften? Und, wie wäre das dann eigentlich? Mit diesem Thema setzt sich unsere Artist in Residence Marlies Pöschl auseinander.